Montag, 30. Juni 2014

Danke

Diese Karte ist mir eine ganz persönliche Herzensangelegenheit. Sie geht an meine Mentorin und Lieblingsarbeitskollegin, die nun schon seit 6 Wochen krankgeschrieben ist.

Sie hat es momentan nicht leicht und ich wollte ihr unbedingt eine Kleinigkeit schicken, um ihr zu zeigen, dass ich an sie denke und sie sehr vermisse.
Außerdem wollte ich ihr für die vielen schönen Momente danken.

Danke
Mit ihr fehlt mir hier eine wichtige Ansprechpartnerin und Stütze in schwierigen Situationen. Ich vermisse sie sehr....

Eigentlich soll sie morgen wiederkommen - wir gehen aber davon aus, dass sie wahrscheinlich nie mehr wiederkommt. Ich würde mich freuen, wenn wir trotz der knapp 600 km, die zwischen uns liegen, in Kontakt bleiben könnten.

Also habe ich ihr ein kleines Päckchen fertiggemacht. Da sie treibende Kraft für unseren Teamevent war, zu dem sie dann leider bereits fehlte, habe ich ihr das T-Shirt, das wir für alle bestellt hatten, zugeschickt.

T-Shirt von unserem Teamevent
Dann habe ich in das Päckchen noch einen USB-Stick mit allen Fotos vom Teamevent getan.

Und natürlich die Karte.

Die Vorlage für die Fadengrafik habe ich mir aus unterschiedlichen Vorlagen im Internet selbst zusammengeschnipselt.
- die Buchstaben sind aus Grids Bastelecke
- die Bordüre ist aus Handcrafted Greetings

Beide Webseiten bieten kostenlose Mustervorlagen für Fadengrafiken an.

Dann habe ich mir die nötigen Buchstaben (D A N K E) einfach aus der Vorlage kopiert und genau in die Mitte der Bordüre eingepasst. Einfach ausdrucken - fertig.

Wie immer zuerst die Löcher durchstechen.

Dann das Motiv sticken.



Einen schönen Motivkarton nehmen...

.... und das gestickte Motiv aufkleben.

In die Karte einen schönen einpassen, der farblich zur Karte passt.

Passend zum Einleger und zur Karte einen Briefumschlag basteln.

Sodass man alles farblich aufeinander abgestimmt hat: Karte - Einleger - Briefumschlag



Liebe ...., ich wünsche Dir gute Besserung und viel Kraft. Ich denke an Dich und hoffe, dass wir uns wiedersehen werden.
<3

Freitag, 27. Juni 2014

Patchwork-Babydecke: Flechtmuster

Nach den ganzen spannenden Geschichten rund um Herrn Garten (der sich mit seinem Fiffi sichtlich wohl fühlt) geht es heute wieder mit dem Großprojekt Patchwork-Babydecke weiter.

Das heutige Strickmuster ist das Flechtmuster und wurde entdeckt auf Handarbeitszirkel.de. Da stehen die Strickanleitungen kostenlos zur Verfügung.

Wie schon beim Gittermuster berichtet, ist mir die türkisfarbene Wolle ausgegangen, deshalb gibt es nur vier Grannysquares - zwei in gelb zwei in blau. In der fertigen Decke wird das eh keinem auffallen. ;)

Heute früh habe ich in der Bahn tatsächlich eine junge Frau mit einem gestrickten Bustier/Corsage im Flechtmuster gesehen. Drunter eine weiße Bluse - sah echt schick aus. Ich überlege, mir auch so ein Ding zu stricken...... nach den vielen anderen Projekten, die in meinem Kopf rumschwirren.....

4 Grannys im Flechtmuster
Detailansicht des blauen Grannys
Detailansicht des gelben Grannys
Detailansicht des Flechtmusters
Detailansicht des Flechtmusters
Für ein Quadrat mit 8,5 cm Kantenlänge
- werden 22 Maschen angeschlagen
- 29 Reihen gestrickt.
- mit einer Nadelstärke 2,5

Das Strickmuster "Flechtmuster", wie ich es verwendet habe, sieht so aus:

Strickanleitung Flechtmuster
R kr = Randmasche (kraus rechts)
R = rechte Masche
L = linke Masche

Im Strickmuster sind die ungeraden Reihen (Vorderseite) und geraden Reihen (Rückseite) angegegen. Die Hinrunden werden von rechts nach links gelesen - die Rückrunden von links nach rechts.
Wobei auch hier wieder bei den Rückrunden die Maschen spiegelverkehrt gestrickt werden müssen. R als L - und L als R

Mir gefällt das Muster sehr gut - und dabei ist es doch so einfach. Nur rechte und linke Maschen.

Donnerstag, 26. Juni 2014

Der moderne Garten von heute trägt Fiffi

Inspiriert durch einen großartigen Blogeintrag von Frau Nessy ist mir aufgefallen, dass Herr Garten nicht einfach nur eine neue Frisur bekommen hat. Nein - der moderne Garten von heute trägt Fiffi (Rollrasen).

Was einst als wild wuchernde Unkrautwiese begann, anschließend rasiert wurde um danach gründlich geplättet zu werden, endete gestern im Fiffi.

Allerdings ist es kein Rundum-Fiffi sondern eher ein umgedrehter Vokuhila-Fiffi.
Zugegeben, ein vollständiger Fiffi hätte mir besser gefallen.
Aber wie ich bereits erzählte, durften weder wir, noch der Gärtner noch Herr Garten selbst die Frisur bestimmen. Nein, einzig und allein das Amt für Landschaftspflege legt fest, wo und wie Fiffi verlegt werden darf (und kontrolliert das sogar..... unfassbar).

Herr Garten mit Fiffi - Aussicht aus dem 1. OG
Herr Garten mit Fiffi - Aussicht aus dem 2. OG

Somit hat Herr Garten nur zu knapp zwei Dritteln Fiffi bekommen. Exakt und akurat an den Kanten abgeschnitten - quasi ein Topfschnitt.
Wenn, ja wenn nicht der kahle Rest wäre.

Hinter dem Fiffi musste ein Pflanzstreifen angelegt werden. Exakt 12 80cm hohe Pflanzen/Büsche/was-auch-immer mussten gepflanzt werden. Selbstverständlich einmal quer durch den Garten, damit das Ganze nun wirklich vollkommen sinnlos ist.
Und um es spannend zu gestalten, behält der Gärtner das Geheimnis, was überhaupt gepflanzt wurde, für sich. Auf Nachfrage haben wir nur erfahren, dass eine davon giftig ist. Eigentlich ganz nett, dass der Gärtner somit noch ein spannendes Suchspiel für uns gestartet hat.

Hinter dem Pflanzstreifen wurde eine wilde Blumenwiese ausgesäht. Wie wir jedoch erfahren haben, wurden ausschließlich Löwenzahn, Raps und Disteln gesäht.
Gegen eine schöne, wilde Blumenwiese hätte ich ja nun wirklich nichts einzuwenden. Da haben dann auch die Bienen eine Anlaufstelle, was bei eintönigem Rasen ja nicht der Fall ist.

Mir erschließt sich nur die Aufteilung nicht ganz. Warum pflanzt man nicht die Büsche ganz ans Ende und säht die Blumenwiese zwischen Büsche und Rasen? Oder warum setzt man die Büsche nicht an die Seiten und macht dann den Rest voller Blumenwiese?

Auf jeden Fall folgen wir erstmal den Anweisungen des Gärtners: der Fiffi braucht viel Wasser - sonst ist er ruckzuck braun. Also sind wir nun stolze Besitzer eines Rasensprengers (siehe Foto).
Um das Ganze realistisch zu betrachten - ich kenne mich und meinen grünen Daumen. Bzw. meinen nicht-vorhandenen grünen Daumen. So schön, wie der Rasen jetzt ist, wird er nie wieder sein. Drum erfreue ich mich an den Bildern und blicke dem entgegen, was da kommen möge.

;) Unkraut, ahoi!

Mittwoch, 25. Juni 2014

Da bin ich aber platt....

"Da bin ich aber platt...." - das hat mir gestern Herr Garten zugerufen, als ich nach Hause gekommen bin.
Nachdem er vorgestern rasiert wurde, haben sich die Gärtner gestern alle Mühe gegeben, die Unebenheiten zu beseitigen.

Herr Garten - platt wie nie (Ansicht aus dem 1. OG)
Herr Garten - platt wie nie (Ansicht aus dem 2. OG)
Sieht ganz schön anders aus, also vorher mit den wilden Unkrautien (wenn ich meinen Bruder zitieren darf).
Irgendwie wirkt Herr Garten auch deutlich größer als vorher.

Heute wird dann der Rollrasen verlegt. Jedoch nur in das vordere Drittel des Gartens. Dahiner kommt ein Pflanzstreifen (mit den Büschen, die schon links am Zaun stehen) und ans Ende eine wilde Blumenwiese.
So möchte es das Amt für Landschaftspflege. Wir sind ja nicht bei den Hottentotten, wo jeder seinen Garten einfach so anlegt, wie er es haben möchte. Nicht auszudenken, wenn der ganze Garten mit Rollrasen ausgelegt würde.....

Na da bin ich ja mal gespannt, wir Herr Garten heute Abend aussieht. :)

Dienstag, 24. Juni 2014

Herr Garten wurde rasiert

Wie ich gestern bereits angekündigt habe, bekommt Herr Garten eine neue Frisur. Und was gibt es schöneres, als einfach mal Glatze zu scheren.
Das hat sich der Gärtner auch gedacht und einfach mal das ganze Kraut abgesäbelt. Schere angesetzt und runter mit der Wolle!


Herr Garten vorher mit Langhaar-Matte
Herr Garten nachher mit Glatze
Herr Garten nachher mit Glatze

Zugegeben, vorher sah Herr Garten zwar wild - aber immerhin grün aus. Ok, zumindest stellenweise grün. Und nun... naja, seht selbst - die Bilder sprechen für sich.

Allerdings hat der Gärtner bereits ein paar Extensions (in Form von Büschen) bereitgestellt. Die werden dann im neuen 3-Zonen-Garten (Rasen - Pflanzstreifen - wilde Blumenwiese) quasi genau in die Mitte des Grundstückes gepflanzt.
Ich lasse mich überraschen, wie das dann fertig aussieht.

Herr Garten, halte durch!

Montag, 23. Juni 2014

Herr Garten und ich - ich glaube, das wird was Festes

Die Beziehung zwischen Herrn Garten und mir ist ganz frisch. Wir kennen uns seit Ende November. Den ganzen Winter über haben wir uns nur im Vorbeigehen zugenickt. Man könnte sagen, dass man sich vom Sehen her kennt.

Seit dem schönen Wetter im Februar sehen wir uns nun öfter. Man kann sagen, wir sehen uns regelmäßig. Immer dann, wenn die Sonne rauskommt, begebe ich mich auf die Terrasse und sehe Herrn Garten dabei zu, was er so macht.
Er wächst. Also nicht in die Breite, sondern in die Höhe. Unkraut überall. Seit November 2013 hat sich niemand um ihn gekümmert.

Herr Garten mit ungestutzter Unkraut-Frisur
Klatschmohn
Klatschmohn
Man muss auch dazu sagen, dass er seit November 2013 überhaupt erst ein Garten ist. Vorher war er eine wilde Wiese am Rande von bewirtschafteten Äckern und konnte tun und lassen, was er wollte.

Da jeder seine Eingewöhnungszeit braucht, wollte ich ihn nicht unter Druck setzen, den Herrn Garten. Man muss sich ja langsam annähern. Anfangs nickt man sich nur zu, irgendwann, während des ersten Small Talks siezt man sich. Mittlerweile sind wir per Du.

Nur jetzt muss ich ihn ein wenig stutzen (lassen). Grundsätzlich habe ich nichts gegen ein wenig Wildheit. Jeder hat schließlich seinen eigenen Kopf.
Seinen Faible für Klatschmohn teile ich durchaus! Aber seine Vorliebe für Disteln kann ich leider nicht nachvollziehen.

Also wird in den nächsten Tagen ein Garten-Friseur (Gärtner) versuchen, ihn auf Vordermann zu bringen.
Und da wir ja nicht irgendwo sind, sondern in Deutschland, wo alles genau geregelt ist, dürfen weder Herr Garten, noch der Friseur noch ich entscheiden, was gemacht wird (waschen/schneiden/föhnen). Nein, es gibt sogar Vorschriften, wie Herr Garten zu gestalten ist.

Da kann man nicht einfach mal einen schicken Undercut ausprobieren. Nein, nein, das Amt für Landschaftspflege hat ganz genau vorgeschrieben, was/wie/wo zu pflanzen ist.
(Das Erschreckende daran ist jedoch nicht die Vorschrift, sondern, dass da wirklich regelmäßig eine Tante vom Amt kommt um zu schauen, ob die Vorschrift in allen Gärten auch eingehalten wird!)

Nun wird diese Woche Herr Garten in drei Zonen eingeteilt: Rasen - Pflanzstreifen - wilde Blumenwiese

Ich hoffe, er nimmt es mir nicht übel. Denn ich glaube, dass die Beziehung zwischen Herrn Garten und mir wirklich was Festes werden könnte. Ich mag ihn!

Freitag, 20. Juni 2014

Liebe Mutti, alles Gute zum Geburtstag!

Liebe Mutti,

heute ist Dein Geburtstag.
Und zu Deinem Ehrentag wünsche ich Dir alles, alles Gute.
Du hast ein spannendes neues Lebensjahr mit großen Veränderungen vor Dir. Ich hoffe, dass alles so klappt, wie Du es Dir vorstellst. Und ich wünsche Dir Kraft, für Deine Vorhaben.
Bleib gesund und genieße die Zeit, die Du vor Dir hast.

Eine Karte habe ich Dir natürlich auch gebastelt. Mittlerweile dürfte sie den Weg in Deinen Briefkasten gefunden haben.

Karte mit Fadengrafik für meine Mutti zum Geburtstag
Detailansicht der gestickten Blumen
Karte mit selbstgebasteltem Briefumschlag
Rückansicht der Karte und des Briefumschlages

Für diese Karte habe ich mal wieder mein aktuelles Lieblingsmotiv verwendet. Eine kostenlose Fadengrafik-Vorlage von cardinspirations.co.uk.
Bei dieser Karte habe ich jedoch die Blumenstengel weggelassen.

Zusätzlich habe ich die Karte noch mit silbernen 3D-Stickern verziert.
Schnell noch einen Briefumschlag selbst gebastelt und auf den Weg geschickt.

Liebe Mutti, ich denke heute besonders an Dich und wünsche Dir einen grandiosen Geburtstag!
<3 Ich drück Dich.

Dienstag, 17. Juni 2014

Patchwork-Babydecke: Gittermuster

Nach dem grandiosen 4:0 Sieg der Deutschen Manschaft gegen Portugal habe ich heute trotzdem ein neues Strickmuster für meine Patchwork-Babydecke: das Gittermuster.

Gefunden hab ich das auf Handarbeitszirkel.de

Das Muster besteht nur aus rechten und linken Maschen. Allerdings ist wirklich zählen angesagt.

Und leider ist mir die türkisfarbene Wolle ausgegangen - deshalb gibt es dieses Muster nur in gelb und blau. Macht aber auch nichts - merkt bei der großen Strickdecke wahrscheinlich kein Mensch. ;)

4 Grannysquares im Gittermuster
Detailansicht des gelben Grannysquares
Detailansicht des blauen Grannysquares
Detailansicht des Gittermusters
Detailansicht des Gittermusters
Für ein Quadrat mit 8,5 cm Kantenlänge
- werden 22 Maschen angeschlagen
- 28 Reihen gestrickt.
- mit einer Nadelstärke 2,5

Das Strickmuster "Gittermuster", wie ich es verwendet habe, sieht so aus:
Strickmuster Gittermuster
R kr = Randmasche (kraus rechts)
R = rechte Masche
L = linke Masche

Im Strickmuster sind die ungeraden Reihen (Vorderseite) und geraden Reihen (Rückseite) angegegen. Die Hinrunden werden von rechts nach links gelesen - die Rückrunden von links nach rechts.
Wobei auch hier wieder bei den Rückrunden die Maschen spiegelverkehrt gestrickt werden müssen. R als L - und L als R. logisch, oder? ;)

Montag, 16. Juni 2014

Patchwork-Babydecke: einfaches Bündchenmuster

Obwohl aktuell Fußball-WM ist und heute Deutschland spielt (Schlaaaaaaand!) geht es mit meiner Patchwork-Babydecke für meinen kleinen Neffen weiter.

Heute ist ein sehr leichtes Muster dran: das einfache Bündchenmuster

6 Patches im einfachen Bündchenmuster
Detailansicht des gelben Quadrats
Detailansicht des türkisfarbenen Quadrats
Detailansicht des blauen Quadrats
Detailainsicht des Bündchenmusters
Detailainsicht des Bündchenmusters
Detailainsicht des Bündchenmusters
Für ein Quadrat mit 8,5 cm Kantenlänge
- werden 26 Maschen angeschlagen
- 28 Reihen gestrickt.
- mit einer Nadelstärke 2,5

Das Strickmuster "einfaches Bündchenmuster", wie ich es verwendet habe, sieht so aus:


Ganz leicht: immer rechte und linke Maschen abwechselnd. Die Rückrunden werden dann gestrickt, wie die Maschen kommen.
Leichter gehts nicht. :)

Donnerstag, 12. Juni 2014

Patchwork-Babydecke: Dreiecksmuster

Nach den vielen anderen Themen geht es mal wieder mit meiner Patchwork-Babydecke für meinen kleinen Neffen weiter.
Diesmal ist Muster Nummer 20 dran - das Dreiecksmuster.
Gefunden hab ich das auf Handarbeitszirkel.de

Das Muster besteht nur aus rechten und linken Maschen. Allerdings ist wirklich zählen angesagt.

Und leider ist mir die türkisfarbene Wolle ausgegangen - deshalb gibt es dieses Muster nur in gelb und blau. Macht aber auch nichts - merkt bei der großen Strickdecke wahrscheinlich kein Mensch. ;)

4 Quadrate im Dreiecksmuster gestrickt
Detailansicht des gelben Quadrats
Detailansicht des blauen Quadrats
Detailansicht des Dreiecksmusters
Detailansicht des Dreiecksmusters
Für ein Quadrat mit 8,5 cm Kantenlänge
- werden 22 Maschen angeschlagen
- 30 Reihen gestrickt.
- mit einer Nadelstärke 2,5

Das Strickmuster "Dreiecksmuster", wie ich es verwendet habe, sieht so aus:

Strickmuster "Dreiecksmuster"
R kr = Randmasche (kraus rechts)
R = rechte Masche
L = linke Masche

Im Strickmuster sind die ungeraden Reihen (Vorderseite) und geraden Reihen (Rückseite) angegegen. Die Hinrunden werden von rechts nach links gelesen - und ausnahmsweise in diesem Strickmuster die Rückrunden auch von rechts nach links. Ebenso werden die in den Rückrunden als R angegebenen Maschen tatsächlich rechts und die als L links gestrickt (war für mich als Anfänger einfacher.....)
Kein umdenken - einfach drauflos stricken. :)