Mittwoch, 30. Juli 2014

Origami-Stern für meine Kollegin

Meine Arbeitskollegin fährt heute Abend für ein paar Tage zu ihrer Freundin, die Geburtstag hat.
Sie hat alles soweit vorbereitet.

Das einzige, das ihr fehlt, ist "irgendwas Nettes" rund um ihren Geschenkgutschein. Da hat sie mich gefragt, ob ich nicht noch spontan eine Idee hätte, wie man den Geschenkgutschein denn präsentieren könne.

Zugegeben, im Büro habe ich nicht viele Möglichkeiten, schnell irgendwas zu zaubern. Also ist mir der spitze Origami-Stern eingefallen, den ich Anfang Juni ebenfalls für einen Geschenkgutschein gebastelt habe (und den man übrigens auch prima in den passenden Farben als Weihnachtsstern basteln kann).

bunter Origamistern
Im Nachbarbüro steht auf einem Schreibtisch ein bunter Notizklotz, der nicht nur für Notizen gut ist. Schnell zwei schöne Farben rausgesucht und los ging es mit der Bastelei.

jeweils 8 blaue und 8 pinkfarbene Quadrate
die einzelnen Module werden gefaltet
alle 16 Module sind gefaltet
und werden einfach ineinander gesteckt
fertig ist der spitze Origamistern

Nun den Geschenkgutschein noch in einen Umschlag packen, den Stern auf den Umschlag kleben - fertig. Das durfte sie dann aber selbst machen. :)

Die schlechte Qualität der Bilder bitte ich zu entschuldigen. 2010 hat angerufen und möchte meine Handykamera zurück. ;)

Und ja, ich weiß, dass der Stern kein echter Origami-Stern ist. Origami bedeutet, dass ohne schneiden und kleben aus nur einem einzigen quadratischen Blatt Papier etwas gefaltet wird.
Ich finde ihn trotzdem schön, da er auch so universell einsetzbar ist.

Eine detaillierte Anleitung werde ich nochmal veröffentlichen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen