Dienstag, 25. August 2015

Alles Gute zum Geburtstag

Meine Schwägerin hatte Anfang August Geburtstag.
Da ich nicht weiß, ob sie meinen Blog verfolgt, habe ich mit dem Post für ihre Geburtstagskarte etwas gewartet.

Aber jetzt kann ich Euch die Karte für sie zeigen.
Natürlich auch mit Iris Folding - so, wie alle Karten in diesem Jahr.

ein Schmetterling zum Geburtstag
Das benötigte Material ist für fast alle Iris-Folding-Karten in diesem Jahr gleich:
  • eine passende Vorlage für Iris Folding (es gibt viele wunderschöne kostenlose Vorlagen zum Ausdrucken - mein Beispiel ist von Circleofcrafters.com)
  • eine geeignete Bastelunterlage (damit man mit dem Cutter keine schönen Muster in den Esstisch ritzt)
  • einen Cutter
  • bunten Motivkarton, der dann als Klappkarte gefaltet wird (hier im Flecht-Motiv)
  • einfarbigen Bastelkarton, aus dem man mit dem Cutter die Vorlage schneidet und der dann auf die Klappkarte geklebt wird (hier in beige)
  • buntes Papier (am besten Origami-Papier, man kann aber auch jedes andere Papier verwenden. Geschenkpapier übrigens auch!)
  • einfarbiges Papier für einen Karteneinleger (hier in weiß)
  • eine Schere
  • Tesafilm oder Klebe-Roller
  • Klebstoff
  • bunte Klebefolie für die Iris 
  • Motivstanzer für die Dekoration in den Ecken (hier Blumen und Herzen)







Der Karteneinleger ist weiß und wird auch mit kleinen Blumen und Herzen dekoriert.


Und der selbstgebastelte Briefumschlag auch - war doch klar, oder?



So sehen Karte, Einleger und Briefumschlag zusammen aus.




Dienstag, 18. August 2015

Ein Eis zum Geburtstag

Letzte Woche hatte mein kleiner Neffe Geburtstag.
Und was passt besser als eine richtige Party-Geburtstagskarte mit Eis und Konfetti?

Ein Eis am Stiel zum Geburtstag
Das benötigte Material ist für fast alle Iris-Folding-Karten in diesem Jahr gleich:
  • eine passende Vorlage für Iris Folding (es gibt viele wunderschöne kostenlose Vorlagen zum Ausdrucken - mein Beispiel ist von Circleofcrafters.com)
  • eine geeignete Bastelunterlage (damit man mit dem Cutter keine schönen Muster in den Esstisch ritzt)
  • einen Cutter
  • bunten Motivkarton, der dann als Klappkarte gefaltet wird (hier blauen Karo-Look)
  • einfarbigen Bastelkarton, aus dem man mit dem Cutter die Vorlage schneidet und der dann auf die Klappkarte geklebt wird (hier in hellblau)
  • buntes Papier (am besten Origami-Papier, man kann aber auch jedes andere Papier verwenden. Geschenkpapier übrigens auch!)
  • einfarbiges Papier für einen Karteneinleger (hier in blau)
  • eine Schere
  • Tesafilm oder Klebe-Roller
  • Klebstoff
  • bunte Klebefolie für die Iris 
  • Motivstanzer für die Dekoration in den Ecken (hier Blumen und Ornamente)









Der Karteneinleger ist blau und wird auch mit kleinen Blumen und Ornamenten dekoriert.


Und der selbstgebastelte Briefumschlag auch - war doch klar, oder?



So sehen Karte, Einleger und Briefumschlag zusammen aus.


Für den richtigen Kindergeburtstag muss es auf jeden Fall Konfetti sein.
Also schnell ausstanzen und rein in die Karte damit.


So gingen die Geburtstagsgrüße dann auf die Reise zu meinem Neffen.


Dienstag, 11. August 2015

Willkommen, kleiner Löwe

Meine Freundin hat ein Baby bekommen.
Ein kleiner Löwe Leon.

Zugegeben, es ist schon ein paar Tage her. Aber die Karte möchte ich Euch trotzdem zeigen.

Willkommen, kleiner Leon
Die Vorlage für diese Karte ist aus einem Bastelset von Tchibo. Ich habe die Karte aber ein bisschen abgewandelt und individueller gestaltet.

Statt der beigelegten Klappkarte samt Umschlag habe ich einen eigenen Motivkarton (hellblau mit dunkelblauen Punkten) zurechtgeschnitten.




Bei den 3D-Effekt-Motiven habe ich mich wieder an die Vorlage gehalten.



Zur weiteren Individualisierung habe ich den Namen des Kleinen sowie sein Geburtsdatum mit aufgeklebt.
Außerdem noch zwei kleine blaue Schmuckstein-Blumen.
 
Tadaa - fertig ist die Karte.
Schnell noch einen Karten-Einleger und einen Briefumschlag basteln.





Willkommen im Leben, kleiner Löwe Leon.


Donnerstag, 6. August 2015

RUMS: ein lauer Sommerabend

Mein "lauer Sommerabend" ist fertig.



Und jedes Mal, wenn ich das Tuch anschaue, bin ich vollkommen sprachlos und denke:

Das habe wirklich ich gemacht??
Ich?
Anleitung:
Monica's Shawl von Meeli Vent gefunden auf ravelry.com
(kostenlos)
Die Deutsche Übersetzung enthält so einige Fehler. Beispielsweise wird WS (wrong side = Rückseite) immer mit VS (Vorderseite) übersetzt.

Wolle:
Filatura Di Crosa Centolavaggi
Lauflänge 1400m / 100g (ein Hauch von Nichts)
100% Merino

Nadelstärke:
2,75mm

Garnverbrauch:
94g (Rest 6g)
Übrigens hatte ich auf den gesamten fast 1400 Metern nicht einen einzigen Knoten oder sonstigen Verlust in der Garnqualität!

Da das von mir verwendete Garn deutlich dünner ist als das aus der Anleitung, musste ich improvisieren.
Ich habe also einige Änderungen vorgenommen.
Nicht nur, dass ich die Noppen durch 613 (!!) Perlen ersetzt habe, nein, ich musste etliche Mustersätze mehrfach stricken.

Anfangs habe ich mich an die Anleitung gehalten, Abschnitt 4 habe ich doppelt gestrickt. Ebenso 3a und 3b.

Abschnitte
1
2
3a: 9g (91g Rest)
3b: 15g (85g Rest)
4: 6g (79g Rest); Version 1; 
4: 7g (72g Rest); Version 1; 347 Maschen auf der Nadel
5: 6g (66g Rest); Version 1; 409 Maschen auf der Nadel
3a: 7g (59g Rest); 496 Maschen auf der Nadel
3a: 6g (53g Rest)
3a: 6g (47g Rest)
3b: 15g (32g Rest); 595 Maschen auf der Nadel
5: 14g (18g Rest); Version 1; 708 Maschen auf der Nadel
6: 8g (6g Rest); Version 3




Maße ungespannt:
Längsseite (Gerade) von Ecke zu Ecke gemessen 1,30 m




Maße gespannt:
Längsseite (Gerade) von Ecke zu Ecke gemessen 2,10 m






Übrigens habe ich das Tuch einfach im vorsichtigen Wollwaschgang mit Perwoll in der Waschmaschine gewaschen.
Hat funktioniert. Die Farbe blieb wunderbar erhalten, kein Verfilzen - alles perfekt.












Als ich dem Mann den lauen Sommerabend zum ersten Mal präsentierte, war sein Kommentar:
"Du siehst aus wie ein Gespenst von Pacman."
Ich gebe zu, ich musste ganz schön lachen.

Da ich aber trotzdem stolz bin auf mein "Gespenst", verlinke ich bei