Freitag, 30. Oktober 2015

grau, grün, blau sind alle meine Kleider

Quizfrage:
Was macht Frau, wenn sie
1.) aktuell fast keine Zeit mehr zum strickenu und
2.) derzeit nicht einen Cent Einkommen hat?

Richtig - noch mehr Wolle kaufen!!

Nachdem ich letztens bei der 100Farbspiel-Wolle ja schon so eskaliert bin, war ich der Meinung, immernoch nicht genug Wolle zu haben. Also hab ich nochmal ein bisschen was bestellt.

Fridas Füchse, Lieblingsstücke und Kieler Wollen sind bei mir eingezogen

Allerdings auch aus einem bestimmten Hintergrund. Mein Stash ist ziemlich bunt. Sehr bunt sogar. Und durch meine Eskalation bei der 100Farbspiel-Wolle ist mein Stash noch viel bunter.

Im Grunde bin ich aber gar nicht so bunt. Ich kann nicht bunt gestrickte Oberteile mit bunten Tüchern, bunten Mützen und bunten Handschuhen kombinieren.
Bunt mit bunt und bunt und ein bisschen bunt ergibt am Ende Clownskotze.

Am liebsten trage ich ein frisches, farbenfrohes Schwarz - kombiniert mit weiß und grau.
Dazu dann immer einen krassen Farbakzent. Also eine knallrote Bluse oder ein buntes Tuch oder so.
So fühle ich mich wohl.

Nach einem Blick in meinen Stash begegnete mir die gesamte Regenbogenpalette - aber nichts, was man wirklich untereinander kombinieren könnte.

Ich muss also zurück zu gedeckten Farben.

Mit drei konkreten Projekten im Hinterkopf habe ich dann bei drei Wolldealern bestellt. Die Reihenfolge gibt den Eingang der Päckchen wider und keinen Favoriten-Status. :)

1. Lieblingsstück - gewolltes und gebundenes
In den grünen Strang habe ich mich sofort verliebt. Nur bei der Qualität war ich mir unsicher. Nach meinem kratzigen Paulie möchte ich keine Qualitätsexperimente mehr machen.
Petra vom Lieblingsstück war so nett und hat mir den Strang zurückgelegt und beim nächsten Stricktreff zum fühlen mitgebracht.
Fühlt sich toll an - war also meiner.






Für mein konkretes Projekt benötige ich aber noch einen zweiten Strang in uni. Uni grün war mir zu dunkel, also habe ich Petra gefragt, ob sie mir in der gleichen Qualität mit gleicher Lauflänge einen langweiligen silbergraune Strang färben könnte.
Kein Problem, ein paar Tage später hielt ich meinen Wunschstrang in silbergrau in Händen.





Zwischenzeitlich hab ich den grünen Strang schon angenadelt. Ich konnte einfach nicht abwarten.




2. Kieler Wolle by Kim Früchtnicht Handspinnerei
Als Kim auf Facebook ankündigte, dass sie nun auch die Cheeky Merino Joy von Rosy Green Wool färben wird, war für mich klar: muss ich haben!!
Ich habe aus dieser Qualität bereits meinen ersten Sexy Vesty gestrickt und bin total begeistert. So weich, so warm, so kuschelig. Ich habe den Sexy Vesty wirklich sehr oft an und er hat schon unzählige Runden in der Waschmaschine gedreht ohne Qualitätsverlust. Kein Pillen, kein Aufflusen, kein Filzen - perfekt.
Allerdings hat er ein wenig an Länge gewonnen - insgesamt ca. 2-3 cm.

Für mein konkretes Projekt benötige ich drei Farben. Also nehme ich ein farbenfrohes dunkelgrau, ein hellgrau und als Farbakzent grün.

Kim war übrigens wirklich seeeeeehr geduldig mit mir. Gefühlte 1.000 Mal hab ich sie gefragt, ob das dunkelgrau denn nun wirklich dunkelgrau ist. Und ob sie es mal in einem anderen Licht fotografieren könnte etc. Hat sie alles gemacht. Nur für mich. Für mich gaaaanz alleine! Das nenne ich Kundenservice.












3. Frida Fuchs
Um die Garne von Frida Fuchs bin ich schon sehr lange rumgeschlichen. Bisher hat mich aber immer der Preis abgehalten. Das Spiel "ich fülle den Warenkorb, ich leere den Warenkorb, ich fülle ihn wieder, ich leere ihn wieder..." habe ich unzählige Male gespielt.
Bis dann plötzlich eine 10% Aktion auf Facebook angekündigt wurde. Dann habe ich nach dem "ich fülle den Warenkorb"-Spiel auch endlich mal den Bestellprozess durch die Kasse gejagt.

Also darf ich 3 Stränge "Schnieke" mein Eigen nennen - in den Farben Mönchspfeffer (silber), Vanilleschote (schwarz), Blaumohn (blau).









Mit meinen drei Schätzen schaue ich nun mal beim Freutag vorbei.


Donnerstag, 29. Oktober 2015

RUMS: Profumo Blossom

Tadaaa! Mein erstes Großprojekt, seitdem der Mini-Me auf der Welt ist.
Eine Tunika oder ein Strickkleid - wie mans nimmt.

Blossom RVO in Farbe "Profumo"

Anleitung:
Blossom RVO by Nicole Hager
(kostenlos auf ravelry)
Im Grunde ist die Anleitung ganz gut geschrieben, wenn, ja wenn nicht komplett alle Größenangaben fehlen würden. Bequemerweise wird bei den Größenangaben einfach auf einen RVO-Rechner verwiesen, sodass sich jeder die passende Maschenanzahl selbst errechnen soll kann.
Als fortgeschrittener Stricker, der die eigenen Maße kennt und immer und überhaupt zu alles und jedem eine Maschenprobe macht, ist das kein Problem.
Wer aber noch nicht so geübt ist, stellt sich hier die Frage: WHAT???
So auch ich.
Also habe ich mich an den Fotos der Designerin orientiert. Sie hat Größe M gestrickt - ich wollte es etwas weniger "bollerig" haben, also hab ich einfach paar Maschen weniger angeschlagen.

Wolle:
Farbe Profumo
Farbverlauf (nach Hersteller) gedeckte Rosatöne-Brombeer-Rotbraun
6-fädig
450 g Knäuel
LL 260m/100g
50% Baumwolle, 50% Acryl
insgesamt 461g

Leider bin ich mit einem Farbübergang überhaupt nicht zufrieden. Das ist genau der unterhalb der Taille / über der Hüfte. Der Unterschied ist einfach zu krass. Hier hatte ich 5 mittlere Fäden und einen sehr dunklen Faden auf der Nadel. Im Farbwechsel wurde ausgerechnet der dunkelste Faden durch einen sehr hellen Rosaton ersetzt. Leider sieht es so aus, als ob hier eine ganz neue Farbe angesetzt wurde.
Ich denke, es würde harmonischer aussehen, hätte man den dunkelsten Faden noch einen Block weiterlaufen lassen. Einen der mittleren Fäden hätte man durch das helle Rosa ersetzen können.
Schade.

Garnverbrauch:
433g (28g Rest)

Nadelstärke:
3,5

Modifikationen:
73 Maschen angeschlagen
15/15 M Ärmel
37 M Rückenteil
1/1 M Vorderteil
4 Raglanmaschen

Raglanzunahmen, bis je 14 Maschen für die Vorderteile auf der Nadel sind.
21 neue Maschen angeschlagen (statt 18)
Ärmelmaschen bei je 65 stillgelegt

Im Perlmuster an den Seiten ein paar Maschen abgenommen, um eine Taillierung zu erhalten.
Nach dem Perlmuster eine Lochreihe eingestrickt, sodass eine Kordel durchgezogen werden kann.

Im Teil C nicht rundherum das Muster gestrickt, sondern je zwei Mustersätze vorne und hinten.
An den Seiten das Perlmuster über je 6 M fortgeführt.
Rest glatt rechts.

Maschenzunahmen über alle paar Reihen, um von der Taillierung über die Hüfte zu kommen.

Bündchen im Perlmuster nicht im Bündchenmuster gestrickt.

















Mit meinem Profumo Blossom schau ich doch gleich mal bei RUMS und Maschenfein vorbei.