Dienstag, 23. Februar 2016

Meine Schwester hat Geburtstag...

... und bekommt natürlich eine gebastelte Karte von mir.


Passend zum hoffentlich bald kommenden Frühling mit schönen Blumen.

2016 stehen alle Karten unter dem Motto "3D".

Die Vorlage für diese Karte ist ein Bastelset von Tchibo. Allerdings habe ich die Karte individualisiert, sodass sie nicht wie alle anderen Karten von Tchibo aussieht.
- ich habe einen Motivkarton im Ziegelmuster als Klappkarte verwendet
- ich habe den roten Streifen mit Blüten in einer anderen Anordnung aufgeklebt
- ich habe rote Schmucksteine in Blumenform aufgeklebt
- statt des beiliegenden Briefumschlages habe ich selbst einen gebastelt
- zusätzlich habe ich noch "Congratulations" und "Happy Birthday" mit silbernen 3D-Aufklebern aufgeklebt









Damit schaue ich nun beim Creadienstag vorbei.

Samstag, 20. Februar 2016

Psssssssssst! Geheimer Modellstrick für Maschenfein

Mein neuestes Projekt ist geheim.
Ganz geheim!
Pssssssssst!

Ich darf für Frau Maschenfein ein Modell stricken.
WHAT?
Frau Maschenfein auch bekannt als Frau Auf den Nadeln auch bekannt als Marisa Nöldeke bringt ihr erstes Buch heraus - ein Strickbuch.

Für ihre ganzen Strickanleitungen hat sie Test- und Modellstricker(innen) gesucht.
Beim Teststrick bekommt man die Strickanleitung zugeschickt und verwendet Garn aus dem eigenen Stash.
Beim Modellstrick bekommt man die Strickanleitung und das Garn zugeschickt und sendet am Ende das fertige Strickstück an Frau Maschenfein zurück, damit professionelle Fotos für das Buch gemacht werden können.
Danach bekommt man das Strickstück wieder zugeschickt und darf damit machen was man möchte (behalten, verkaufen what ever).

Und ich darf ein Modell stricken. Das heißt, dass in dem Buch dann ein von mir gestricktes Kunstwerk gezeigt wird.
Ist das nicht der Hammer?

Laut Frau Maschenfein darf ich Euch schon einen klitzekleinen Ausschnitt zeigen.


Kennt jemand von Euch den Film "Ich - einfach unverbesserlich"? Da gibt es eine Szene, in der Agnes auf der Kirmes ein plüschiges Einhorn bekommt und ruft: "Es ist so flauschig! Ich werd' wahnsinnig! ES IST SO FLAUSCHIG!!"
Sieht man auf dem Bild, wie flauschig das mal wird?

Das Garn, das Frau Maschenfein mir zur Verfügung stellt, ist

Dale Erle
56% Mohair, 26% Seide, 18% Wolle
Lauflänge 325m / 50g (650m / 100g)
Farbe 0020 weiß und 5822 hellblau
jeweils 100g


Zur Strickanleitung kann ich natürlich nichts weiter sagen.
Aber ich halte Euch auf dem Laufenden.

Und wie kann es anders sein - natürlich verlinke ich dieses Modell auch bei Frau Maschenfein.

Donnerstag, 11. Februar 2016

RUMS: Hagen von Tronje

Dieses Tuch trägt im Original den Namen "Drachenfels".
Gemeint ist damit der Drachenfels in Königswinter, auf dem, der Sage nach, einst Drachen lebten.
Und wer ist der bekannteste Drachentöter? Siegfried aus dem Nibelungenlied.
Siegfried fand ich aber immer doof. Ich sympathisierte stets mit Hagen von Tronje.

So dunkel und grau, wie Hagen von Tronje immer dargestellt wird, so ist auch mein Drachenfels.

mein Drachenfels in der Hagen-von-Tronje-Edition
Anleitung:
Drachenfels by Melanie Berg
Kaufanleitung auf ravelry in den Sprachen Englisch und Französisch
Auf Deutsch kann man die Anleitung bei Rosy Green Wool kaufen

Herausforderungen für mich:
keine

Wolle:
Bei Kieler Wolle by Kim Früchtnicht Handspinnerei habe ich mich großzügig mit handgefärbter Cheeky Merino Joy eingedeckt.
Farbe A Dunkelgrau
Farbe B Winterhimmel (Hellgrau)
Farbe C Dunkelheit (Schwarz)

100% Merino
Lauflänge 320m / 100g

Materialverbrauch:
A Dunkelgrau: 89g
B Winterhimmel: 79g
C Dunkelheit: 93g

Stricknadel:
4,0mm HiyaHiya 100cm Seil

Modifikationen:
Ich Doofi hab die Anleitung am Anfang nicht ganz gelesen, somit fehlen mir beim ersten Abschnitt 2 die Reihen 9 und 10. Eine Freundin hat mich erst darauf aufmerksam gemacht. Aber da wollte ich dann nicht mehr ribbeln.
It's a feature.












Damit gehts nun zu RUMS und Maschenfein.

Montag, 8. Februar 2016

Auf den Nadeln: Februar Teil II

Mit meinem ersten Drachenfels bin ich so schnell fertig, dass ich diesmal noch einen zweiten "Auf den Nadeln" Blogeintrag für den Februar schreibe.

Da mir der erste Drachenfels so gut gefallen hat, habe ich direkt einen zweiten angeschlagen.
Diesmal aber nicht in Hellgrau/Dunkelgrau/Schwarz sondern in etwas farbenfroher (wenn man das so nennen kann) mit Hellgrün/Dunkelgrün/Schwarz.



Anleitung:
Drachenfels by Melanie Berg
zu kaufen auf ravelry (auf Englisch und Französisch)
Die Deutsche Anleitung für den Drachenfels gibt es nur bei Rosy Green Wool.

Wolle:
Rosy Green Wool Cheeky Merino Joy
in den Farben
A Dunkelgrün
B Hellgrün
C Dunkelheit (Schwarz)
handgefärbt von Kieler Wolle by Kim Früchtnicht Handspinnerei

Ich bin so begeistert von der Cheeky Merino Joy.
Es gibt wirklich nicht viele Qualitäten, die mich derart von den Socken hauen.
Zum Glück bietet mein Stash noch etliche schöne Stränge davon, so dass ich mich weiterhin austoben kann.
Ansonsten ordere ich einfach bei Kim nach. ;)

Ab damit zu Maschenfein.

Donnerstag, 4. Februar 2016

RUMS: das bunte ökemöke Zeug

Als ich die Farben für meine Müllerstochter zusammengestellt habe, sagte mein Mann "Was strickst Du denn da für buntes ökemöke Zeug?"
Somit hatte meine Müllerstochter ihren Namen: das bunte ökemöke Zeug

The Miller's Daughter
Anleitung:
The Miller's Daughter by Melanie Berg
Kaufanleitung auf ravelry in den Sprachen Deutsch und Englisch

Herausforderungen für mich:
Ein Lacemuster, dass es in sich hat, da wenig einprägsam.
Aber (oh Wunder) ich habe es fehlerfrei gestrickt.

Wolle:
da ich ein klitzekleines Wollmeisen-Lace Luxus-Problem habe, habe ich für die Müllerstochter drei Lace-Stränge angefangen.
Farbe A Aquarius
Farbe B Versuchskaninchen WD (in etwa wie Zarte Knospe)
Farbe C Maus jung
100% Merino
Lauflänge 525m / 100g

Materialverbrauch:
A Aquarius: 106g
B Versuchskaninchen WD: 69g
C Maus jung: 8g (für Farbe C würde auch einfach ein Wollrest ausreichen)

Stricknadel:
3,0mm HiyaHiya 100cm Seil

Modifikationen:
Den Laceteil ganz am Ende habe ich nur drei Mal gestrickt. Der wäre mir sonst doch zu breit geworden.












Und ausgeführt habe ich die Müllerstochter auch schon.
Aufgrund der knalligen Farben geht dazu natürlich nur ein farbenfrohes schwarz.



Mir gefällt das bunte ökemöke Zeug total gut.
Damit schaue ich jetzt mal bei RUMS vorbei.

Und da Maschenfein nun doch wieder fertige Projekte erlaubt, bin ich auch da dabei.
Maschenfein

Dienstag, 2. Februar 2016

rosige Glückwünsche mit Klütza!

Für meine Oma gab es zum Geburtstag rosige Glückwünsche mit Klütza!
Für Klütza ist man nie zu alt.

Geburtstagskarte für meine Oma
Auch diese Karte habe ich mit 3D-Effekten gemacht.

Bei Feinkost Albrecht (besser bekannt unter dem Namen "ALDI") habe ich einen Etappenbogen zum Basteln gekauft.

Für diejenigen, die die Karte nachbasteln möchten: der Etappenbogen hat die Nummer 390009


Als Kartenbasis habe ich einen Motivkarton (ebenfalls von Feinkost Albrecht) verwendet, auf den ich einen weißen Fotokarton geklebt habe.
Den Fotokarton habe ich an einer Ecke mit einem Blumenmotiv ausgestanzt.

Dann einfach nach und nach die Motive aus dem Etappenbogen heraustrennen und mit Abstandspads aufkleben.



Fertig ist die rosige Geburtstagskarte mit Klütza.

Auf die Innenseiten habe ich rosa Papier geklebt und mit kleinen Blumen dekoriert.


Den Briefumschlag habe ich diesmal ausnahmsweise nicht selbst gebastelt. Hier habe ich einen einfachen, weißen Umschlag verwendet. Allerdings habe ich ihn auf der Vorder- und Rückseite mit den gleichen, kleinen roten Blumen verziert.







So gingen die Glückwünsche per Post auf die Reise zu meiner Oma.
Alles Gute!

An alle, denen es in den Fingern juckt und die mir unbedingt mitteilen möchten, dass man "Glitzer" nicht "Klütza" schreibt: ich weiß das selbst. Ich schreibe es trotzdem so. Punkt.

Damit schaue ich nun beim Creadienstag vorbei.