Sonntag, 31. Juli 2016

Verlosung, Verlosung, Verlosung

Der Countdown läuft - in 11 Tagen erscheint das neue Buch von Marisa Nöldeke auch bekannt als Frau Maschenfein.

Tücher stricken:
25 maschenfeine Projekte für jede Gelegenheit

Und, habt Ihr schon alle vorbestellt?
WAAAAAS - noch nicht? Dann aber husch husch - ab in die Buchhandlung Eures Vertrauens oder schnell bei Amazon vorbestellen.

Vielleicht erinnert Ihr Euch daran, dass ich eins der Tücher für Marisa Modell stricken durfte. Das heißt, sie hat mir das Garn und die Anleitung zur Verfügung gestellt, ich habe das Tuch gestrickt und ihr zugeschickt.
Dieses Tuch - ja, ganz genau dieses Tuch - wurde dann fotografiert und ist nun im Buch als Modell abgebildet.

Und jetzt kommt es: Ihr könnt dieses Tuch gewinnen!
Ich habe es nach dem Fotoshooting nämlich wiederbekommen und möchte Euch die Möglichkeit geben, das Original Tuch aus dem Buch zu bekommen und es zu tragen, bevor alle anderen es gestrickt haben.

Da die Anleitung ja bisher noch nicht erschienen ist, kann ich Euch aktuell nur einzelne Detailfotos zeigen.
Das ganze Tuch seht Ihr ja dann im Buch.




Den Versand innerhalb Deutschlands übernehme ich, ins Ausland muss die Differenz zu 4,90 Euro selbst übernommen werden.

Was müsst Ihr tun um teilzunehmen?

1.) sei Fan meiner Seite "Feinmotorik" auf Facebook
2.) like und kommentiere den Original-Verlosungspost auf Facebook (nicht unter geteilten Inhalten posten!)
3.) teile den Original-Verlosungspost auf Facebook

Ich werde die Gewinnerin/den Gewinner am 11.08.2016 (also am Erscheinungstag des Buches) um 18 Uhr ziehen. Bis dahin könnt Ihr munter mitmachen.
Ich wünsche Euch viel, viel Glück.

Verantwortlich für die Verlosung bin ich alleine, Inhaberin des Feinmotorik-Blogs. Die Aktion der Verlosung habe ich im Vorfeld mit Marisa Nöldeke besprochen und ihre Genehmigung erhalten. Sie ist allerdings nicht an dieser Verlosung beteiligt.
Durch die Teilnahme am Gewinnspiel erklärst Du Dich einverstanden, dass ich Dich im Falle eines Gewinnes namentlich auf meiner Facebook-Seite nennen darf.
Nach Bekanntgabe hat die Gewinnerin/der Gewinner 7 Tage Zeit ihren/seinen Gewinn geltend zu machen und mir ihre/seine Versandadresse mitzuteilen. Geschieht dies nicht, verfällt der Gewinn und ein neues Los wird gezogen.
Es gibt keine Gewähr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Donnerstag, 28. Juli 2016

RUMS: Das kleine Schwarze - oder die kratzige Topstykke

Ich habe mir ein kleines, schwarzes Kleid gestrickt.
Ich wollte etwas Schickes - und bin nun stolze Besitzerin eines übergroßen Glitzi-Schwammes.
Na toll auch.

die garstig kratzige Topstykke
Anleitung:
Topstykke by Bente Geil
Leider nicht auf ravelry zu kaufen. Man bekommt die Anleitung nur in Zusammenhang mit der entsprechenden Wolle. Ich habe beides zusammen bei Tinkus Strickparadies gekauft. Es gibt noch mehrere Shops, die das Paket anbieten, aber nach einem ausführlichen Preisvergleich incl. Porto und Verpackung war Tinkus Strickparadies einfach am günstigsten.
Geliefert wurde innerhalb von 2 Tagen. TOP!
Die Anleitung ist nicht für Anfänger geeignet. Ich habe den Eindruck, dass das Original auf Dänisch geschrieben und dann von einem Nicht-Stricker ins Deutsche übersetzt wurde. Die Sätze gehen über eine halbe Seite und sind dermaßen verschwurbelt und hölzern geschrieben, dass ich zeitweise völlig verwirrt war. Ich hatte zwar den richtigen Plan im Kopf - aber durch die verdrehten Beschreibungen war ich der Meinung, dass sie was anderes meinen muss.
Außerdem habe ich bei rechten und linken Maschen eine unterschiedliche Fadenspannung. Da die Keile auf der Vorderseite links gestrickt werden und der Rest rechts, sind die Keile ein kleines bisschen länger geworden als alles andere. Als ich mir die anderen Projekte auf ravelry so angesehen habe, ist mir das bei anderen auch aufgefallen.
Nächstes Mal stricke ich die Keile entweder mit einer kleineren Nadel oder ich stricke sie einfach auch rechts.

Wolle:
100% Thin Wool / Tynd Uld von Geilsk
Ja die Wolle.... Ich bin unfassbar enttäuscht von dem Garn. Also so schlechtes Garn hatte ich noch nie in den Händen. Zwischendrin hatte ich den Gedanken, dass Geilsk die Anleitung der Topstykke nur deshalb mit dem Garn verkauft, weil sie es sonst überhaupt nicht losbekommen. Ich weiß es nicht.
Angefangen damit, dass das Garn dermaßen kratzig ist, dass ich mir meinen linken Zeigefinger, verantwortlich für die Fadenspannung und -führung, komplett wund- und aufgescheuert habe. Das ist mir noch nie passiert! Ich konnte also nur noch mit Pflaster stricken.
Obwohl die Tynd Uld kratzig ist, habe ich auf die Rosskur von Frau Feierabendfrickeleien gesetzt, die gerade bei robustem Garn so einiges rausholen kann.
Also die fertige Topstykke ins kochend heiße Spülibad geworfen. Sofort stieg ein fieser Gestank nach vollmistetem Schafstall auf. Nicht nur nach Schaf - nein, sondern nach allen Hinterlassenschaften, die man beim Misten aus dem Stall entfernt.
Ich war froh, dass der Mann auf Geschäftsreise war, denn das gesamte Erdgeschoss unseres Hauses hat nach Mist gestunken - stundenlang.



Als ich die Topstykke nach 7 Stunden aus dem Spülibad befreit habe, war das Wasser pechschwarz. Nicht einfach nur ein bisschen verfärbt, nein, richtig blickdicht schwarz. Ich bin extra noch mit einem Esslöffel rein und habe etwas Wasser abgeschöpft und zu schauen. Das ist mir auch noch nie passiert.
Das Spülibad hat dem Garn aber wirklich gut getan. Anschließend ging es noch in die Waschmaschine und das Tynd Uld ist quasi aufgeblüht. Es hat seinen Charakter von Paketschnur etwas abgemildert - ist aber leider nach wie vor so kratzig, dass ich die Topstykke beim Tragen nicht mit meiner Haut in Kontakt kommen lassen kann.
Und um das Bild der Wolle zu komplettieren, muss ich leider noch auf die Fusseln und Flusen eingehen. Schon beim Stricken habe ich gemerkt, dass überall feine Fasern der Wolle rumfliegen und ich diese beim Stricken eingeatmet habe. Bisher kannte ich das nur von Mohair. Also saß ich da und habe mich beim Stricken ständig geräuspert und viel getrunken, in der Hoffnung, die kratzigen Fasern, die sich in meinem Hals festgesetzt haben, fortzuspülen. Leider ohne Ergebnis. Die haben sich hartnäckig über Tage gehalten.
Die Fusseln sind nun auch auf meiner weißen Schneiderpuppe. Sie sieht aus, als ob sie einen schwarzen Pelz hat. Die Topstykke habe ich über einer weißen Bluse angezogen (direkt auf der Haut geht ja leider nicht) und die Bluse ist auch über und über mit schwarzen Fasern bedeckt.
Ich kann gar nicht ausdrücken, wie sehr mich das enttäuscht. Es gibt tatsächlich nichts Positives, was ich über dieses Garn berichten kann.
Ich finde, dass meine Topstykke optisch wirklich Klasse geworden ist - aber ich werde sie nicht tragen können. Das ganze Geld für die Wolle zum Fenster rausgeworfen.
Ich mache mir definitiv noch eine Topstykke - diesmal aber aus richtigem Garn. Wollmeise Pure in der Farbe "Bussi" hab ich da im Hinterkopf.

Garnverbrauch:
194g

Nadeln: 
HiyaHiya 3,0 mit wechselnder Seillänge

Modifikationen:
Da ich keine Puffärmel mag, habe ich vollständig auf den Puff verzichtet.
Außerdem habe ich Perlen mit eingestrickt.
Und kleinere Nadeln verwendet, da ich mir ein dichteres Maschenbild erhofft habe.










Trotzdem verlinke ich die kratzige Topstykke bei RUMS und Maschenfein.

Sonntag, 24. Juli 2016

Auf den Nadeln im Juli: der Lila Lapislazuli

Sprich mir nach:
Lila Lapislazuli
Lila Lapislazuli
Lila Lapislazuli
Lila Lapislazuli
Ich fühle mich jetzt ein bisschen besoffen.


Das Projekt ist aktuell mein Stricktreff-Projekt. Immer schön simpel in Runden nur rechte Maschen oder ein paar Umschläge. Man muss nichts zählen - perfekt.

Anleitung:
Lapislazuli von Martina Behm
Zu kaufen auf ravelry (Deutsch und Englisch)

Wolle:
Einer der letzten Stränge Pure Silk von Kieler Wolle
100% reine Seide
achtfach verzwirnt
800m / 100g
Eigentlich soll die Farbe eine Art Braun sein - für mich ist sie Lila / Aubergine.
Leider musste Kim die Seide aus dem Programm nehmen, da der Lieferant diese Qualität nicht mehr liefern kann. Sie hat aber dafür einige neue Garne im Angebot und ein Blick in den Shop lohnt sich immer. 

Nadeln:
3,0 HiyaHiya 100cm Seil
(bei Runde 22 habe ich auf eine Nadel gewechselt)

Modifikationen:
ich stricke mit kleineren Nadeln als in der Anleitung angegeben, da ich bei diesem schönen, glatten Garn ein engeres Maschenbild haben wollte.


Ich verlinke mal bei Frau Maschenfein.

Samstag, 23. Juli 2016

eine zarte Knospe für Frau Maschenfein

Psssssssssst!
Nach meinem geheimen Modellstrick (der Wolke aus Zuckerwatte) ist nun auch der geheime Teststrick für Frau Maschenfein fertig.

Frau Maschenfein, auch bekannt als Frau Auf-den-Nadeln, auch bekannt als Marisa Nöldeke bringt am 11. August 2016 ihr neues Buch
Tücher stricken:
25 maschenfeine Projekte für jede Gelegenheit
heraus.
Ihr könnt es jetzt schon auf Amazon und in Eurer Buchhandlung des Vertrauens vorbestellen.

geheimer Teststrick für Frau Maschenfein
Anleitung:
noch nicht erschienen - gibt es ab dem 11. August 2016 im Buch von Frau Maschenfein

Wolle:
Wollmeise Lace
100% Merino
Farbe "Zarte Knospe"
525m / 100g

Materialverbrauch:
224g

Stricknadel:
3,5mm HiyaHiya 80cm Seil

Modifikationen:
natürlich keine



Mehr als ein paar Detailfotos kann ich Euch natürlich noch nicht zeigen.
Erst ab dem 11. August, wenn das Buch erschienen ist, kann ich Euch die zarte Knospe ganz zeigen.

Und nun dürft Ihr drei Mal raten, bei wem ich dieses Projekt verlinke?
RISCHTISCH! Bei Frau Maschenfein selbst.

Freitag, 1. Juli 2016

Auf den Nadeln im Juli: das kleine Schwarze

Dank Coco Chanel wissen wir, dass in jeden Kleiderschrank ein kleines Schwarzes gehört.
In meinem schlummert zwar eins, aber so richtig wohl fühle ich mich darin nicht.
Also Zeit für ein Neues.
Ein Gestricktes.
Mit Klütza.
Woohoo


Anleitung:
Topstykke by Bente Geil
Leider nicht auf ravelry zu kaufen. Man bekommt die Anleitung nur in Zusammenhang mit der entsprechenden Wolle. Ich habe beides zusammen bei Tinkus Strickparadies gekauft. Es gibt noch mehrere Shops, die das Paket anbieten, aber nach einem ausführlichen Preisvergleich incl. Porto und Verpackung war Tinkus Strickparadies einfach am günstigsten.
Geliefert wurde innerhalb von 2 Tagen. TOP!
Die Anleitung ist nicht für Anfänger geeignet. Ich habe den Eindruck, dass das Original auf Dänisch geschrieben und dann von einem Nicht-Stricker ins Deutsche übersetzt wurde. Die Sätze gehen über eine halbe Seite und sind dermaßen verschwurbelt und hölzern geschrieben, dass ich zeitweise völlig verwirrt war. Ich hatte zwar den richtigen Plan im Kopf - aber durch die verdrehten Beschreibungen war ich der Meinung, dass sie was anderes meinen muss.
Ich habe auf ravelry dann einfach ein/zwei andere Strickerinnen angeschrieben, die die Topstykke schon gestrickt haben und gefragt, ob sie mir dabei helfen können, mein Brett vor dem Kopf zu entfernen.
Und siehe da - alles kein Problem.

Wolle:
100% Thin Wool / Tynd Uld von Geilsk
Ich sags Euch - die Wolle ist alles andere als weich und kuschelig. Die ist so fies kratzig, dass selbst mein kratziger Paulie dagegen ein Kuscheljäckchen ist. Kennt Ihr die kratzige Seite vom Glitzischwamm? Mehr muss ich nicht sagen.
Aber ich hoffe auf die Rosskur, die Frau Feierabendfrickeleien ihren robusteren Garnen zugute kommen lässt.
Wenn die nicht hilft, nehme ich das Lanolinbad.
Und wenn das nicht hilft, reinige ich mit der Topstykke zukünftig meine Töpfe und Pfannen.

Geilsk bietet neben der kratzigen Tynd Uld aber auch noch ein anderes Garn an, ein Baumwollgemisch. Leider leiert aber Baumwolle immer so aus und verliert völlig die Form. Das wollte ich bei einem Kleid dann auch nicht.

Nadeln: 
HiyaHiya 3,0 mit wechselnder Seillänge

Modifikationen:
Da ich keine Puffärmel mag, habe ich vollständig auf den Puff verzichtet.
Außerdem stricke ich Perlen ein. Davon erhoffe ich mir einen Wawawawumm-Effekt. Oder einfach nur schlicht ein bisschen Klütza.
Ich stricke mit kleineren Nadeln (3,0) und hoffe, dadurch ein schönes, enges Maschenbild zu bekommen. Ansonsten stricke ich alle Angaben nach Anleitung für Größe S.
Bisher zumindest.









Die schönen Maschenmarkierer mit den schwarzen und weißen Perlen habe ich übrigens bei Hand Herz Seele bei einem der entspannenden Strick-Nachmittage mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen gekauft.
Wer im Kölner Raum wohnt - kommt doch auch mal vorbei!

Damit schaue ich jetzt mal bei Maschenfein vorbei.