Direkt zum Hauptbereich

RUMS: Lila Lapislazuli

Im Sommer habe ich ein Projekt begonnen, das ich immer schön zu den Stricktreffs mitgenommen habe. Im Stricktreff kann ich nämlich nur Anleitungen stricken, die wirklich, wirklich simpel sind. Und der Lapislazuli besteht im Grunde nur aus rechten Maschen - im Kreis gestrickt. Das Knäuel sollte zum Mitschleppen auch nicht zu schwer sein. Also hat sich der Lapislazuli förmlich angeboten.
Nun, ein paar Monate später, ist er nun endlich fertig und wartet darauf, präsentiert zu werden.

Lapislazuli von Martina Behm
Anleitung:
Lapislazuli von Martina Behm
Diese Anleitung war Teil des strickmich! Clubs 2015 und kann entweder auf ravelry oder auf der strickmich! Seite gekauft werden.
Wie den Nuvem strickt man den Lapislazuli aus der Mitte heraus in Runden nach außen.

Wolle:
Pure Silk von Kieler Wolle by Kim Früchtnicht
800m / 100g
8fach verzwirnte reine Seide - das Edelste, was ich je auf den Nadeln hatte.
Wie Ihr ja wisst, hab ich so meine Erfahrungen mit Seide von anderen Herstellern gemacht und war im letzten Jahr bitter enttäuscht von der Qualität. Das Ergebnis war flusig, fusselig und gänzlich stumpf, ohne Glanz.
Aber diese Seide hier spielt in einer ganz, ganz anderen Liga. Durch die Verzwirnung bleibt die Seide in Form, hat ein ganz klares Maschenbild und glänzt aus jeder Blickrichtung.
Das hier ist die Champions Leage - die Seide aus der Kreisklasse im letzten Jahr habe ich entsorgt.

Die Farbe ist offiziell Braun, ich würde sie eher als Pflaume bezeichnen. Eine Mischung zwischen Braun und Violett - je nach Lichteinfall. Das finde ich spannend. Auf den Bildern weiter unten sieht man das ganz besonders gut.

Nadelstärke:
3,0 mm HiyaHiya mit wechselnder Seillänge. Ab Runde 22 habe ich dann von zwei auf eine Nadel gewechselt.

Garnverbrauch:
96g

Modifikationen:
Ich habe zwischendrin mal ein paar Reihen reingeschummelt, aber ansonsten habe ich mich exakt an die Anleitung gehalten. Ich wollte nur möglichst viel von der edlen Seide verstricken und habe nur 4g übrig. Damit hätte ich am Ende keine Runde mehr geschafft.
















Und nun schaue ich mal, was die anderen bei RUMS und Frau Maschenfein so machen.

Kommentare

  1. Das ist wirklich ein sehr edles Teil! Und die Farbe ist zum Niederknien ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Farbe ist echt spannend. Sowas in der Art hatte ich noch nie. Gefällt mir richtig gut.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

meistgelesen

H+H Cologne - ein Besuch auf der Fachmesse

Dieses Wochenende findet in Köln die H+H Internationale Fachmesse für Handarbeit + Hobby statt. Also genau mein Thema - nix wie hin. Gemeinsam mit Frau Jetztkochtsieauchnoch habe ich die Messehallen unsicher gemacht.
So, und jetzt alle die Hände heben, die auch da waren!


Wir haben uns vorher abgesprochen und haben beide unsere selbstgestrickten Kleidchen angezogen. Im Nachhinein entpuppte sich das als eine wirklich gute Idee, denn wir wurden oft darauf angesprochen. Außerdem schien man uns mindestens ebenso oft an unseren Kleidchen erkannt zu haben. Facebook und Instagram sind auch im richtigen Leben ein Dorf.

Mein Bloomdress findet Ihr hier und das von Frau Jetztkochtsieauchnoch hier.
Ergänzt habe ich meinen Look mit meiner Müllerstochter.


Die Messe ist ausdrücklich für Fachbesucher, also Händler, Inhaber von Shops etc. Auf der Messe werden neue Trends vorgestellt, neue Produkte, Garne, Qualitäten, Farben, Stoffe usw. Hier werden Jahresbestellungen getätigt, sodass Endverbraucher wie …

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…

Blömscherkleid

Nach meinem Blogeintrag zur H+H Handarbeit und Hobby Fachmesse in Köln Anfang April, zu der ich in meinem selbstgestrickten, schwarzen Bloomdress erschienen bin, haben mich viele, viele Anfragen erreicht, das Kleid doch nochmal ohne Tuch und so ganz an mir zu zeigen.



Frau Jetztkochtsieauchnoch haben uns ja beide dieses Kleid gestrickt und sind im Partnerlook zur Messe gefahren, was wohl auch richtig gut ankam. Zumindest hat man uns entweder an den Kleidern erkannt oder uns einfach so darauf angesprochen.

Also Bitteschön, ich habe mich nochmal in den Fummel geschmissen, mir ein bisschen Make-Up ins Gesicht geworfen und den Selbstauslöser bemüht.
Hier sind also die Tragebilder so ganz ohne Schnickschnack und Accessoires.

Anleitung:
Bloom Dress by Deepika
Kaufanleitung auf ravelry (Englisch)

Wolle:
Malabrigo Sock in den Farben black (schwarz) und nature (cremeweiß) von Lanade
Auf das geplante Rot habe ich dann doch verzichtet, da schwarz/weiß sich einfach besser mit anderen Farben kombiniere…