Samstag, 3. Dezember 2016

Auf den Nadeln im Dezember

Die Strickelfen Frau Feierabendfrickeleien, Frau Jetztkochtsie, Frau Jazzfisch, Fräulein Hoppenstedt und ich haben beschlossen: wir machen jetzt mal unseren eigenen KAL (knit along) und stricken gemeinsam den Shockwaves von Beata Jezek.
Also wir stricken nicht zu fünft an einem Schal - jede strickt sich ihren eigenen.


Anleitung:
Shockwaves von Beata Jezek
kostenlos auf ravelry

Wolle:
Das Mondschaf 
Merino Sock
in den Farben Schwarz und Einhornpups (ja, die Färbung heißt wirklich so)
75% Wolle 25% Polyamid
420m / 100g
Anders als in der Original-Anleitung verwende ich keine vier unterschiedlichen Färbungen sondern je 2x Schwarz (für A und C) und Einhornpups (für B und D).

Nadelstärke:
3,5 mm HiyaHiya mit 80cm Seil

Größe:
onsize

Modifikationen: 
Da das von mir verwendete Garn eine längere Lauflänge hat als das in  der Anleitung angegebene, und ich möglichst alles verstricken möchte, habe ich ausgerechnet, dass ich nach ca. 70g von Farbe A mit dem ersten Streifenteil beginnen werde.
Ob das so klappt - ich werde sehen.




Mit meinem Shockwaves schaue ich schonmal bei Frau Maschenfein und ihrer Rubrik "Auf den Nadeln im Dezember" vorbei.

Kommentare:

  1. Ein schönes Projekt und Einhornpups ist super!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaaaaa! Knaller, oder? Allein der Name ist mega. Und die Färbung sowieso.

      Löschen
  2. Mit dem Schwarz wird das bestimmt schön dramatisch - ich bin gespannt!
    Liebe Grüße,
    Ute

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwarz kann man einfach so herrlich gut zu allem kombinieren. Sogar zum bunten Einhornpups. :)

      Löschen