Dienstag, 31. Januar 2017

Perlen einstricken

Nach meinem "Mrs Santa Claus"-Kleid habe ich einige Anfragen bekommen, wie das denn mit den eingestrickten Perlen genau funktioniert.
Wie man hier auf dem Bild sehen kann, habe ich im Fair Isle Muster meines roten Weihnachtskleides kleine, weiße Perlen eingestrickt. 

Heute zeige ich Euch, wie ich das gemacht habe.


Benötigtes Material:
- Perlen in der gewünschten Farbe (ich kaufe meine immer idee. Creativmarkt vor Ort)
- eine sehr dünne Häkelnadel

Worauf musst Du achten:
Ich gehe immer mit einem ca. 20 cm langen Faden von der Wolle, die ich für mein Strickstück verwende und meiner dünnen Häkelnadel bewaffnet in den Bastelladen und probiere aus, ob die Nadel mit zwei Fäden (die später eine Masche darstellen) durch die Perle passen. Denn die Perle wird auf die Masche aufgefädelt. Es macht also keinen Sinn eine zu kleine Perle zu kaufen, die Du dann nicht verwenden kannst.
Ebenso macht eine zu große Perle keinen Sinn, denn Du sollst die Perlen ja nicht merken. Wenn Du bsp. rundherum an einem Pullover große Perlen einstrickst sieht das vielleicht ganz schick aus, wenn Du Dich dann aber an einem Stuhl anlehnen möchtest, drückt es überall. Du musst also die für Dich passende Größe finden. Deshalb bestelle ich meine Perlen nie online sondern probiere das wirklich im Laden aus.

Techniken:
Es gibt mehrere Möglichkeiten, Perlen einzustricken.
Zum Beispiel kann man bereits am Anfang die komplette Anzahl der zu verwendenden Perlen auf die Wolle auffädeln und schiebt diese beim Stricken immer vor sich her. Sobald dann eine Perle verwendet werden soll, kann man diese dann nach und nach auf die gewünschte Masche stricken.

Mir persönlich ist das zu unpraktisch.

Ich häkel die Perle mit einer Häkelnadel auf die Masche.
Und das geht so.



Auf die nächste weiße Masche, die auf meiner linken Nadel liegt, soll eine Perle aufgefädelt werden.


Dafür nehme ich eine Perle auf meine Häkelnadel.


Ich lasse die Masche vorsichtig von der linken Nadel gleiten und fange sie sofort mit der Häkelnadel auf.



Nun fädele ich die Perle auf die Masche. Ich ziehe also die Masche vorsichtig mit der Häkelnadel durch die Perle.


Die Perle ist jetzt auf der Masche. Nun schiebe ich die Masche mit der Häkelnadel wieder zurück auf die linke Nadel.


Die Masche mit der Perle kann jetzt ganz normal abgestrickt werden. In diesem Falle im Fair Isle Muster mit einem roten Faden.


Die Rückseite sieht so aus. An ein paar Stellen kann man die Perlen durchblitzen sehen.


Genau so habe ich die Perlen an meinem Nuvem eingestrickt.



Und an meinem kratzigsten aller kratzigen Kleider, der Topstykke.
(Die Kratzischkeit liegt natürlich nicht an den Perlen sondern an dem fiesen Garn.)



Damit verlinke ich mich heute mal beim Creadienstag.

Kommentare:

  1. Oh mein Gott, das ist ja eine Wahnsinnsarbeit!!!! Aber so entsteht natürlich dadurch das gewisse Etwas. Sieht toll aus.
    Grüße

    AntwortenLöschen
  2. coole Technik, um Perlen einzustricken
    die Variante mit vorher auffädeln finde ich nämlich auch unpraktisch

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist für mich wirklich die einfachste Variante. Und die hat sich schon bei einigen schönen Strickstücken bewährt. :)

      Löschen