Dienstag, 2. Mai 2017

Pullover für Mighty Mo

Kindersachen stricken ist ja gar nicht doof. Man braucht nicht so viel Wolle und ist ratzfatz fertig. Ok, es ist alles ein bisschen frickeliger als bei Sachen, die ich für mich stricke, aber ich hatte mal wieder Lust auf einen Pullover für Mighty Mo.


Anleitung:
Telemark-Pullover by Erika Flory
Die Anleitung gibt es kostenlos und auf Deutsch auf ravelry.

Der Pullover ist ein Allroundtalent. Man kann ihn in allen erdenklichen Mustern und Farben stricken. Ich habe ja bereits zwei gemacht. Einen im falschen Patentmuster als Seemannspullover und einen aus hellblauer Baumwolle mit Streifen.
Durch den großen Kragen muss man auch nicht wegen der Kopfgröße aufpassen. Wirklich sehr praktisch.

Größe:
Damit der Pullover auch noch im Herbst/Winter 2017/2018 passt, habe ich eine geschätzte 92/98 gestrickt und 80 Maschen angeschlagen.

Wolle:
Vor zwei Jahren habe ich in einem regulären Shop-Update bei Frau Wollmeise einen Strang Barista Pure geschossen. Das ist ein mehrfarbiger Strang und ist Grün, Türkis, Blau und Braun. Ursprünglich wollte ich mir daraus ein Tuch machen, aber wenn ich ehrlich bin, bin ich einfach kein Freund von 150g-Mini-Tüchern.
Daher wurde aus dem Strang nun ein Pullover.

100% Merino
100g / 350m
150g pro Strang

Garnverbrauch:
Der Strang Barista wog 162g - den habe ich komplett verbraucht.
Für die Bündchen habe ich 6g Reste von Wollmeise Pure Minze von meiner Strickjacke verwendet.
Insgesamt also 168g

Nadelstärke:
3,0 HiyaHiya 5" Sharp mit wechselnder Seillänge

Modifikationen:
Die von mir gestrickte Größe gibt es in der Anleitung gar nicht, also hab ich alles nach Gefühl angepasst. Hat super funktioniert.


















Ab damit zu Frau Maschenfein mit ihrer Rubik Auf den Nadeln und dem Creadienstag und Dienstagsdinge.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen