Direkt zum Hauptbereich

Rückblick 2017

Meine Güte, was war das für ein Jahr. In diesem Jahr ist so viel passiert und die Tage sind förmlich an mir vorbeigeflogen.
Allein schon was meinen Blog und mein Label Feinmotorik angeht, haben sich die Ereignisse überschlagen. Unfassbar!


Bevor ich näher auf Eure 9 Lieblingsbilder aus dem vergangenen Jahr auf Instagram eingehe, möchte ich auf dieses sehr turbulente Jahr zurückblicken.

Im Januar hat mir der Mann einen langgehegten Wunsch erfüllt und mir einen Nähkurs im Atelyeah geschenkt. Die Strickelfen waren vorher eingeweiht und haben mich dort völlig überraschend empfangen. Da habe ich heute noch Pipi in den Augen.
Seitdem habe ich eine Handyhülle, einen Shopper, einen Utensilo, eine Sternchen- und eine Pünktchen-Beanie für Mighty Mo, und eine Ella Nummer 1, Nummer 2 und Nummer 3 für mich genäht.
Vorsatz für 2018: wieder mehr nähen! Es macht doch so Spaß!


Am ersten März habe ich mit dem Blogbeitrag "Kissing an old mouse" Neuland betreten und mich das erste Mal so ganz fotografiert und im Blog gezeigt. Vorher habe ich nie mein Gesicht gezeigt und eigentlich wusste niemand, wer ich bin und wie ich aussehe. Damit habe ich Euren vielen Wünschen und Anfragen nachgegeben, doch endlich mal zu zeigen, wer ich bin.
Bis heute habe ich es nicht bereut.


Ebenso haben Anfang März Frau Feierabendfrickeleien, Frau Jetztkochtsieauchnoch und ich uns zum Trio #DieDreiVomBlog zusammengeschlossen. Damit ist dann auch das erste Mal mein Logo veröffentlicht worden.
Unter dem Label #DieDreiVomBlog veranstalten wir unterschiedliche Aktionen - am bekanntesten sind mittlerweile unsere Instagram-Challenges und die Knitalongs.



Mitte März sollte es mit Frau Jetztkochtsieauchnoch nach Edinburgh zum Edinburgh Yarnfestival gehen. Wir haben knapp ein Jahr im Voraus gebucht und ich habe mich wie wahnsinnig auf dieses Wochenende gefreut. Aber wie es immer so ist: der Mensch plant und Gott lacht. Einen Tag vor Abflug ging es Mighty Mo so schlecht, dass wir vom Arzt direkt in die Kinderklinik überwiesen wurden, wo wir dann auch die nächsten 5 Tage verbracht haben. So viel wie in diesen Tagen habe ich bis dahin lange nicht geweint. Frau Jetztkochtsieauchnoch musste also leider alleine fliegen.

Am 2. April war dann die h+h Cologne, eine internationale Fachmesse für Handarbeit und Hobby. Frau Jetztkochtsieauchnoch und ich haben das Messegelände unsicher gemacht und ich habe an dem Tag beschlossen: bis zur nächsten h+h im März 2018 werde ich meinen Blog auf Vordermann bringen. Den Hausfrauen-Schick aus dem Jahre 2014 ablösen und durch ein ansprechenderes Design ersetzen. Das habe ich getan. Check.
Und somit freue ich mich auf die nächste h+h in drei Monaten.


Am 6. Mai hatte ich dann meine erste Blog-Kooperation - mit addi für das Sockenwunder. Ich hatte es im April auf der h+h Messe gesehen und wollte es einfach mal ausprobieren. Und zwar nicht nur für zwei oder drei Maschen sondern gleich für einen ganzen Ärmel (in Ermangelung von Socken).
Also hat addi mir ein Exemplar zur Verfügung gestellt und ich habe drauflos gestrickt. Bis heute finde ich es übrigens klasse!


Am 20. Mai habe ich mit meinem Blogbeitrag zum Thema "Bin ich Wolle-kaufsüchtig?" die Büchse der Pandora geöffnet. Einerseits weil ich so offen und schonungslos über meine Kaufsucht geschrieben habe - andererseits, weil dieses Thema bei Euch für so viel Diskussionsbedarf gesorgt hat. Die einen fühlten sich sofort angesprochen und haben sich wiedererkannt, die anderen konnten meinen Zwang zum Wollkonsum überhaupt nicht nachvollziehen.
Ich gebe ganz kleinlaut zu, dass ich mein Ziel, nicht noch mehr Wolle zu horten, nicht erreicht habe. Mittlerweile habe ich noch viel mehr Wolle und habe schon wieder den Überblick verloren.
Vorsatz für 2018: kontrollierter Wollkonsum!


Im August war es dann endlich soweit: der erste Knitalong #DieDreiVomBlogKAL hat zeitgleich mit der ersten Instagram-Challenge, #DieDreiVomBlogChallenge, stattgefunden.
Unser erster selbst organisierter KAL von #DieDreiVomBlog mit dem Thema Socken. Man, was war ich aufgeregt. Weil wir Angst hatten, dass wir am Ende nur zu dritt Socken stricken und kein Mensch mitmacht, haben wir alle unsere Freundinnen, die Strickelfen, gebeten, doch bei Gelegenheit mitzumachen. So wären wir dann wenigstens bei über 5 Paar Socken.
Aber unsere Sorge war völlig unbegründet. Ihr habt uns förmlich überrannt! Ich weiß nicht, wie viele Socken am Ende wirklich gestrickt wurden, aber es waren einige!
Ich habe nur ein Paar geschafft.
Wir haben dafür eine Gruppe auf Facebook eingerichtet "Die drei vom Blog - Knit along", die aktuell über 850 Mitglieder zählt - stetig steigend. Wer dazu kommen möchte, darf gerne eintreten! Jeder ist herzlich willkommen.


Ebenso eröffnete im August das Wollfestival Köln die jährliche Woll-Hauptsaison. Ein toller Tag!


Anfang September war dann der #TagderWolle, ein Bloggertreffen vom OZ Verlag organisiert. Ich war eingeladen und fuhr ohne Erwartungen nach Freiburg. Ich war ja noch nie auf einem Bloggertreffen, wusste also nicht, was mich erwartet. Und ich wurde überrascht. So viele nette Bloggerinnen! So eine tolle Organisation! So viel schöne Wolle (die Gedifra verstricke ich ja immernoch gerne) und so viele herzliche Eindrücke. Bis heute schwelge ich in Erinnerungen an diesen wirklich tollen Tag.
Ich danke allen Teilnehmerinnen und Beteiligten dieses Events für die schönen Stunden. Unvergesslich!


Kaum drei Wochen später stand auch schon das nächste Bloggertreffen an: diesmal bei addi in Altena. Einige Teilnehmerinnen habe ich vom #TagderWolle wiedergetroffen und so fühlte es sich ein bisschen nach Klassentreffen an.
Besonders beeindruckt hat mich die Betriebsführung durch das addi-Werk mit Thomas Selter. Ein Unternehmer der für seine Sache brennt. Für die Firma, für das Produkt und für die Mitarbeiter.
Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich an diesem Tag dabei sein durfte. Ein wirklich toller Tag mit so viel Leidenschaft fürs Stricken. Da geht mein Herz auf.
(hapta gemerkt? Herz geht auf? addi Herz und so? *hust - ok, Füße hoch, Flachwitz)


Anfang Oktober fand dann in Berlin das Berlin Knits Yarnfestival statt, zu dem die Strickelfen und ich geschlossen angereist sind. Zum ersten Mal ist auch unsere österreichische Außenstelle der Strickelfen, Frau The Knitting Me, dazugestoßen.
Das ganze Wochenende war völlig irre. Ich habe Joji Locatelli getroffen und SIE HAT MICH ERKANNT! Außerdem hatten wir alle zusammen ein herrlich entspanntes Pläuschchen mit Mairlynd. Wir haben für jede von uns einen Wollblindkauf absolviert. Ein wirklich sehr, sehr, sehr gelungenes Wochenende.


Am 10. Oktober war es dann soweit und meine allererste eigene Anleitung, die #DieDreiVomBlogMütze, ist online gegangen. Für mich ein sehr, sehr spannendes Ereignis. Bis heute gibt es auf ravelry über 45 Projekte zu meiner Mütze. Es freut mich riesig, dass Euch meine Anleitung so gut gefällt.


Zwei Tage später, am 12. Oktober, ist dann meine erste Kaufanleitung erschienen, das Twist Again Stirnband. Nachdem ich dieses Stirnband ja schon gefühlt hundert Mal gestrickt und Euch gezeigt habe, wurde Euer Wunsch nach einer Anleitung immer größer.
Und wie Ihr seht, gehe ich auf Eure Wünsche ein. Das Stirnband ist eine wirklich fixe Geschenkidee. Mit ein bisschen Übung braucht man ungefähr eine Stunde dafür. Als Last-Minute-Geschenk also immer brauchbar.


Im November startete der zweite #DieDreiVomBlogKAL rund ums Thema Mützen. Dieser KAL ist förmlich durch die Decke geschossen. Anscheinend haben wir mit dem Thema Mützen so sehr Euren Geschmack getroffen, denn anders lassen sich die 670 Mützen, die wir alle im KAL zusammen gestrickt haben, nicht erklären. 670 Mützen!! Das muss man sich mal vorstellen. Ihr seid der absolute Wahnsinn. Unfassbar!


Im Dezember begann der nächste #StrickelfenKAL. Wir strickten oder stricken noch gemeinsam den Drachenfels, ein sehr schönes Dreieckstuch, von Mairlynd. Das haben die Strickelfen und ich gemeinsam beim Berlin Knits Yarnfestival in Berlin beschlossen. Dafür verwenden wir alle unsere Wollblindkäufe. Einige sind schon fertig, ich hänge noch ein bisschen hinterher.
Und meine Farbkombination, die die anderen Mädels für mich ausgesucht haben, ist der Hit. Gefällt mir total gut.


Außerdem ist der Dezember mein Blog-Geburtstagsmonat. Jetzt, im Dezember, feiert mein Feinmotorik-Blog 4. Geburtstag und dafür habe ich vier Geschenkpakete gepackt, die ich unter Euch allen verlost habe. Es gab vier Strickbücher, viel Wolle und vier tolle Labels von Dortex zu gewinnen. Und Ihr habt ganz toll mitgemacht. Ich danke Euch so, so, so, so sehr.


Nun also zu Euren 9 Lieblingsbildern auf Instagram.


[der folgende Abschnitt enthält Werbung und Werbelinks]

Den Gipfel hat auf Platz 1 und 2 der Askews Me Poncho erstürmt. Diesen Poncho habe ich für meine damals noch schwangere Freundin gestrickt. Das war mein Geschenk zu ihrer Entbindung.
Verstrickt habe ich insgesamt 8 Stränge Wool of Fame Merino Seide Yak DK
60% Merino, 20% Seide, 20% Yak
100g / 212m
Farbe A Aquamarin
Farbe B Graphit



Noch auf dem Treppchen und auf Platz 3 ist der Dotted Rays von Westknits im Farbverlauf mit KLÜTZA!
Dafür habe ich einen Farbverlaufsbobbel Woolly Hugs Merino in Anthrazit-Petrol-Türkis (Farbe 104) verstrickt.
Parallel dazu habe ich einen glitzernden Beilauffaden, auch von Woolly Hugs, mitlaufen lassen.
Und weil Euch das Tuch so so so so gut gefallen hat, habe ich es unter Euch verlost. Aktuell stricke ich ja an einem zweiten Dotted Rays.


Platz 4 und 6 belegt mein Beitrag zum #JojiFallKAL2017 - der EarnestCardigan. Das ist eine Strickjacke mit Schalkragen und Zopfmuster. Verwendet habe ich dafür vier Stränge Super Sock von Featherfin Yarn in der Farbe Red Amethyst. Diese Strickjacke ist wirklich ein Kracher geworden. Ich liebe sie!



Platz 5 und somit genau in der Mitte, ist ein zweites Farbverlaufsprojekt, das Hexed! Tuch.
Dafür habe ich einen Farbverlaufsbobbel Woolly Hugs Cotton in Rot-Rosa (Farbe 26) verstrickt.
Die schwarze Kontrastwolle ist eine unifarbene Sockenwolle von Pro Lana.


Platz 7 belegt das Bild zu meinem Gewinnspiel anlässlich von 2500 Instagram Followern. Noch immer bin ich völlig geplättet, wieviel Zuspruch, Feedback, Kommentare und Likes Ihr mir hier im Blog, auf Facebook und auf Instagram hinterlasst. Unfassbar! Danke, Danke, Danke.


Auf den 8. Platz hat es wieder ein Farbverlaufsprojekt geschafft. Alle drei Farbverlaufsprojekte, die ich in diesem Jahr gestrickt habe, haben es in die Top 9 geschafft. Wollt Ihr mir damit etwas sagen? Möchtet Ihr in 2018 mehr davon sehen? Gefallen Euch die Farbverläufe auch so gut wie mir?
Das Tuch ist das Hinata-Tuch aus dem ersten Maschenfein-Buch.
Dafür habe ich einen Farbverlaufsbobbel Woolly Hugs Cotton in Regenbogen (Farbe 14) verstrickt.
Das dunkle Kontrastgarn ist ein Strang Wollmeise Twin in der Farbe 47Ag.


Und ganz knapp hat es auf den 9. Platz ein Projekt geschafft, das ich in diesem Jahr überhaupt nicht gestrickt, sondern nur das Bild nochmal geteilt habe, weil es mir wirklich so gut gefallen hat. Und Euch anscheinend auch.
Der French Cancan war mein Beitrag zum #MaschenfeinKAL2016. Gestrickt aus Pascuali Silk Patagonia. Ein butter-butter-butterweiches Merino-Seidengemisch.


Nun geht also ein sehr spannendes Strickjahr zu Ende. Und 2018 wird mindestens genauso spannend. Es gibt zwei tolle neue Entwicklungen, von denen ich Euch eine hoffentlich endlich im Januar vorstellen kann. Für die andere müsst Ihr Euch noch bis ungefähr April gedulden. Aber das wird mega mäßig, ich sags Euch.
Euch allen wünsche ich nun einen guten Rutsch in ein neues, stricktastisches Jahr 2018! Bleibt gesund, habt weiterhin Spaß am Stricken und Handarbeiten.

Eure Julia

Kommentare

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…

H+H Cologne - ein Besuch auf der Fachmesse

Dieses Wochenende findet in Köln die H+H Internationale Fachmesse für Handarbeit + Hobby statt. Also genau mein Thema - nix wie hin. Gemeinsam mit Frau Jetztkochtsieauchnoch habe ich die Messehallen unsicher gemacht.
So, und jetzt alle die Hände heben, die auch da waren!


Wir haben uns vorher abgesprochen und haben beide unsere selbstgestrickten Kleidchen angezogen. Im Nachhinein entpuppte sich das als eine wirklich gute Idee, denn wir wurden oft darauf angesprochen. Außerdem schien man uns mindestens ebenso oft an unseren Kleidchen erkannt zu haben. Facebook und Instagram sind auch im richtigen Leben ein Dorf.

Mein Bloomdress findet Ihr hier und das von Frau Jetztkochtsieauchnoch hier.
Ergänzt habe ich meinen Look mit meiner Müllerstochter.


Die Messe ist ausdrücklich für Fachbesucher, also Händler, Inhaber von Shops etc. Auf der Messe werden neue Trends vorgestellt, neue Produkte, Garne, Qualitäten, Farben, Stoffe usw. Hier werden Jahresbestellungen getätigt, sodass Endverbraucher wie …