Direkt zum Hauptbereich

Vom Stricktreff über Yogasocken zum Wolle wickeln

Also dieses Wochenende stand ganz im Zeichen des Strickens. Der Mann war unterwegs, somit konnte ich mir die Zeit mit meinem Hobby vertreiben.

Vom Stricktreff über Yogasocken zum Wolle wickeln

Angefangen hat alles am Freitag.

Auf dem Weg zum Stricktreff habe ich in meinem Lieblings-Bastelladen vorbeigeschaut. Die haben monatelang umgebaut und ich wollte mir das Ergebnis anschauen.
Und siehe da - mit dem Umbau hat sich auch das Sortiment geändert.

Ich bin fast ausgeflippt, als ich ein ganzes Regal voll mit Stricknadeln entdeckte! Juhuuu!
Stricknadeln
Stricknadeln
Leider folgte die erste Enttäuschung gleich auf dem Fuße. Ich habe Ausschau nach langen Rundstricknadeln gehalten (100cm - 120cm). Leider waren die längsten, die es einzeln zu kaufen gab, maximal 80cm lang. Alternativ müsste man das KnitPro-Paket für 75 Euro kaufen. Aber aktuell brauche ich das nicht. Außerdem hört man ja nicht überall nur Gutes über KnitPro.
Gefreut habe ich aber trotzdem über die Sortimenterweiterung.

Weiter ging es dann zum Stricktreff. Zuerst habe ich mich in der Maschenkunst niedergelassen. Dann habe ich mich aber weiter auf den Weg zum Café Goldmund zum nächsten Stricktreff gemacht.

Das war schön und ich kann sagen - wir waren eine wirklich sehr bunte Mischung. Über Facebook hatte ich bereits im Vorfeld mit der einen oder anderen Kontakt.
Eine andere "Mitstrickerin" war von meinem Möbius "Schief gewickelt" derart begeistert, dass sie auch einen machen wollte.
Sie hatte sich also im Vorfeld die Anleitung und Wolle (auch von 100Farbspiele - allerdings in der Farbe "Joker") gekauft.
Da der Maschenanschlag etwas gewöhnungsbedürftig ist, habe ich ihr dabei geholfen. Nach ein/zwei Fehlversuchen klappte es dann aber irgendwann.

Ich habe mich dann an meinen Yogasocken weiterversucht.

Yogasocken von Drops im Zopfmuster - ohne Ferse und ohne Zehen
Yogasocken von Drops im Zopfmuster - ohne Ferse und ohne Zehen
Yogasocken von Drops im Zopfmuster - ohne Ferse und ohne Zehen
Statt der Ferse strickt man hier ein großes Loch. Dafür muss ich in einer Runde 20 Maschen abketten und direkt in der nächsten Runde neu anschlagen.
Das hat auch ganz gut geklappt. Das Ergebnis ist ein Loch. ;)
Loch statt einer Ferse

Aber eins hab ich echt gelernt. Weil man im Stricktreff so mit quatschen, gucken, unterhalten, fachsimpeln und lachen beschäftigt ist, vergisst man ab und zu, sich auf die eigene Strickarbeit zu konzentrieren.
Das Ergebnis: man macht Fehler!
Auf das Zopfmuster für die Yogasocken bspw. muss ich mich wirklich konzentrieren. Und es ist mir nicht nur einmal passiert, dass ich den Zopf in die falsche Richtung gestrickt habe und danach wieder korrigieren durfte.

Merke also für mich: in den Stricktreff nehme ich ab sofort nur noch Sachen mit, auf die ich mich nicht so sehr konzentrieren muss. Am besten irgendwelche riesigen Strickarbeiten, die nur in glatt rechts gestrickt werden.
Oder aber einzelne Problemfälle, bei denen ich auf Tipps und Tricks der anderen erfahrenen Strickerinnen angewiesen bin. Für sowas ist der Stricktreff ja auch da.

Am nächsten Tag (Samstag) habe ich dann den ersten Yogasocken auch fertig bekommen. Das Fußbündchen habe ich in schwarz gestrickt. Ich überlege aber noch, ob ich das Loch für die Ferse nicht auch noch mit einem schwarzen Bündchen umstricke. Sieht besser aus und macht die Socke an der Ferse haltbarer. Na ich überlege noch.

Auf den Bildern sehen die Yogasocken leider pink bzw. rosa aus. Die Farbe ist aber definitiv ein sattes Dunkelrot.
Detailansicht des Zopfmusters
Detailansicht des schwarzen Bündchens
Detailansicht des Zopfmusters
Loch für die Ferse
Yogasocken von Drops im Zopfmuster - ohne Ferse und ohne Zehen
Yogasocken von Drops im Zopfmuster - ohne Ferse und ohne Zehen
Yogasocken von Drops im Zopfmuster - ohne Ferse und ohne Zehen
Yogasocken von Drops im Zopfmuster - ohne Ferse und ohne Zehen

Der zweite Socken wurde auch gleich angeschlagen. Auf diesem Bild kann man auch die echte Farbe der Socken erkennen.
Maschenanschlag für den zweiten Yogasocken
Als ich zwischendrin aber mal eine Pause von dem Zopfmuster brauchte, habe ich mich der Wolle, die ich am Tag der offenen Tür bei Heimatwolle gekauft habe, gewidmet.


Wolle wickeln war angesagt. Und zwar nach der mir bisher angenehmsten Methode - über einen dicken Edding (ohne Haspel oder Wollwickler).

1600 Meter Wolle möchten gewickelt werden














Ergebnis: 1600 Meter gewickelte Wolle und Rückenschmerzen.
Mir graut es jetzt schon davor, wenn ich die Lace-Garne von der Wollmeise wickeln muss......
Da erwarten mich dann ca. 1600 Meter PRO Strang. Örks.

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

der #TahitiKAL geht in die zweite Runde

MysteryKAL Ankündigung
[ dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks ]

UPDATE -  der Anstrick-Event am 21. März findet aufgrund der aktuellen Situation nicht statt. Bleibt zu Hause, ladet Euch die Anleitung runter, habt Spaß beim Stricken und bleibt gesund.

Uuuuuuuhhh Ihr Lieben, bald geht's los. Es dauert nicht mehr lange und wir, Schachenmayr und ich, starten mit der zweiten Auflage des #TahitiKAL.
Nachdem Ihr uns im letzten Jahr mit Eurer Teilnahme förmlich überrollt habt und ich auf allen Kanälen nur noch #TahitiKAL gesehen, gelesen und dann ganz oft in freier Wildbahn in Echt bewundern durfte, war schnell klar, dass wir eine zweite Runde drehen werden.


Und alle, die jetzt in Schockstarre geraten und an die herausfordernden Rückreihen vom letzten #TahitiKAL denken: keine Sorge. Hammwa diesmal nich. :)

Der letzte #TahitiKAL in Zahlen:
- knapp 1.800 Beiträge unter dem Hashtag #TahitiKAL auf Instagram
- über 6.700 Downloads der kostenlosen Anleitung auf Ravelry (unique)
- 279