Montag, 20. Oktober 2014

Wie strickt man Socken?

Wie strickt man Socken?
Diese Frage kann ich für mich ganz klar beantworten: ich habe keine Ahnung!


Aber ich möchte es ausprobieren. Millionen Socken wurden auf dieser Welt bereits von Hand gestrickt. Bisher habe ich von Socken die Finger gelassen, da ich Respekt vor der Ferse habe.
Meine Freundin sagte mal zu mir, dass sie es bisher noch nie geschafft hat, Socken ohne Löcher an der Ferse zu stricken.
Das hat meiner Motivation erstmal einen Dämpfer versetzt.

Aber ich muss es selbst ausprobieren. Letztens habe ich in einer Facebook-Gruppe von Spiralsocken gelesen. Das sind Socken, die ohne Ferse gestrickt werden und somit für jede Schuhgröße passen.
Juhuuuu! Die probiere ich aus, habe ich mir gesagt.

Herausforderungen für mich:
  • das erste Mal mit Sockenwolle stricken
  • das erste Mal mit einem so feinen Nadelspiel etwas stricken
  • das erste Mal etwas sockenähnliches herstellen
  • das erste Mal eine Sockenspitze stricken
Von einem ALDI-Großeinkauf habe ich noch Sockenwolle zu Hause. Wahrscheinlich war mir klar, dass ich mich irgenwann der Socken-Aufgabe stellen werde.

Sockenwolle von Aldi
Sockenwolle von Aldi
Sockenwolle von Aldi
Sockenwolle von Aldi
Die Art der Wolle ist für mich total unbekannt. Ich habe noch nie mit Sockenwolle gestrickt.
Im Wollpaket war auch ein Nadelspiel Größe 2,5 enthalten. Sehr praktisch, es kann also losgehen.

Im Internet kursieren viele Sockentabellen. Das sind Tabellen, in denen drin steht, wie viele Maschen man für welche Schuhgröße anschlagen muss. War für mich erstmal total unverständlich, da ich ja dachte, dass ich Spiralsocken mache, die Schuhgröße also wurscht sein sollte.
Als ich aber merkte, dass abhängig von der Schuhgröße ja auch der Umfang entsprechend größer/kleiner wird, ist der Groschen gefallen.

Für meine Schuhgröße habe ich also entsprechend Maschen auf dem Nadelspiel angeschlagen. Oder zumindest versucht. Mehrmals versucht..... Ein Spaß war das nicht!

Irgendwann hat es geklappt.
Anfang des Sockenbündchens in 2re 2li
Sockenbündchen 15 Reihen in 2re 2li
Und nachdem ich mehrmals laut fluchend am liebsten alles in die Ecke geworfen hätte, war der Bund auch schon fertig. 15 Reihen im Bündchenmuster 2re 2li.

Ich machte mir Mut, indem ich mir einredete, dass das bisher ja total einfach gewesen wäre.
Spiralmuster
Weiter ging es dann im Spiralmuster. Man strickt weiterhin immer 2re 2li, allerdings versetzt man alle 4 Reihen das Muster um eine Masche nach links.
Somit dreht sich das Muster wie in einer Spirale weiter.
meine Strichliste
Da ich es nervig finde, am Strickstück die gestrickten Maschen zu zählen, habe ich nebenbei eine Strichliste gemacht. Nach jeder fertigen Reihe einen Strich. Und nach vier fertigen Reihen wird das Muster um eine Masche versetzt.

Und obwohl die Wolle wirklich gewöhnungsbedürftig ist, geht es gut voran. Schon nach kurzer Zeit sieht man das Muster.
die ersten Spiralen sind im Muster zu erkennen
es läuft ganz gut
die Spiralsocke wächst, und wächst...
und wächst.
Ich habe keine Ahnung, wie weit ich stricken muss um dann irgendwann mit der Sockenspitze anzufangen. Ich probiere zwischendurch einfach immer mal wieder an, habe ich beschlossen.

Mal sehen, was dabei herauskommt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen