Direkt zum Hauptbereich

Ein Nachmittag im Lieblings-Café

Ich, bzw. der Mann und ich haben ein Lieblings-Café.
Mittlerweile sind wir fast jedes Wochenende da. Der Mann sogar ab und zu auch unter der Woche.

So auch diesen Samstag.

Latte Macchiato
Es nennt sich Mahou Kaffeerösterei und dort gibt es einfach den besten Kaffee, den ich je getrunken habe.

Eigentlich ist das Mahou kein klassisches Café sondern eher eine Kaffeerösterei, in der man den frisch gerösteten Kaffee für zu Hause kauft und zwischendrin noch ein Tässchen Espresso trinkt.

Giesen Kaffeeröster mit vielen tollen Sorten
Somit sind die Öffnungszeiten auch nicht an die Gastronomie sondern an den Einzelhandel angepasst. Früher dachte ich immer, dass sich ein Café mit solchen Öffnungszeiten nie halten kann. Irgendwann hab ich dann gemerkt, dass ja eher die Kaffeerösterei im Vordergrund steht.

Die Einrichtung erinnert an den 20er Jahre Stil. Und es läuft immer tolle Musik im Hintergrund. Leiser Jazz oder Tanzmusik aus den 20er und 30er Jahren.

Verkaufstheke

Und der Laden brummt. Die Fotos habe ich in einem der seltenen ruhigen Momente aufgenommen - kurz danach war der Laden voll. Die einen, die nur schnell gerösteten Kaffee kaufen möchten, die anderen, die einen Kaffee vor Ort trinken möchten (wie wir) und die nächsten, die sich noch gar nicht so sicher sind, für welche Sorte sie sich entscheiden.
Hier nimmt sich Jens, der Inhaber, gerne die Zeit um ein kleines Kaffee-Tasting anzubieten. Sodass am Ende auch jeder seine Sorte findet.

Und Jens habe ich es zu verdanken, dass der Mann auch Kaffee trinkt. Was ich in vielen Jahren nicht geschafft habe, hat Jens hinbekommen - mit Cappuccino und Schokoladensirup. Das macht den Mann glücklich.

Und während es am Samstag draußen heftig schneite....


... haben wir uns Latte Macchiato...


... Cappuccino mit Gesicht und Bart ....


... und Espresso schmecken lassen.


Zum Kaffee sollte man sich auch die kleinen Leckereien nicht entgehen lassen, die an der Theke angeboten werden.

Einfach schöne Momente zum genießen im Mahou.

Und auch wenn es den Anschein macht: nein, ich mache keine bezahlte Werbung hier :) sondern möchte nur endlich mal das Mahou vorstellen, von dem ich ständig meiner Mutter und meinen Freundinnen erzähle.

Mein Lieblings-Café <3

Kommentare

  1. Total schön! Da würde ich auch gern mal einen Kaffee trinken!

    Liebe Grüße, Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da könnte man auch wunderbar eine Runde stricken. :)

      Löschen
  2. Amazing blog and very interesting stuff you got here! I definitely learned a lot from reading through some of your earlier posts as well and decided to drop a comment on this one!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

meistgelesen

H+H Cologne - ein Besuch auf der Fachmesse

Dieses Wochenende findet in Köln die H+H Internationale Fachmesse für Handarbeit + Hobby statt. Also genau mein Thema - nix wie hin. Gemeinsam mit Frau Jetztkochtsieauchnoch habe ich die Messehallen unsicher gemacht.
So, und jetzt alle die Hände heben, die auch da waren!


Wir haben uns vorher abgesprochen und haben beide unsere selbstgestrickten Kleidchen angezogen. Im Nachhinein entpuppte sich das als eine wirklich gute Idee, denn wir wurden oft darauf angesprochen. Außerdem schien man uns mindestens ebenso oft an unseren Kleidchen erkannt zu haben. Facebook und Instagram sind auch im richtigen Leben ein Dorf.

Mein Bloomdress findet Ihr hier und das von Frau Jetztkochtsieauchnoch hier.
Ergänzt habe ich meinen Look mit meiner Müllerstochter.


Die Messe ist ausdrücklich für Fachbesucher, also Händler, Inhaber von Shops etc. Auf der Messe werden neue Trends vorgestellt, neue Produkte, Garne, Qualitäten, Farben, Stoffe usw. Hier werden Jahresbestellungen getätigt, sodass Endverbraucher wie …

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…

Blömscherkleid

Nach meinem Blogeintrag zur H+H Handarbeit und Hobby Fachmesse in Köln Anfang April, zu der ich in meinem selbstgestrickten, schwarzen Bloomdress erschienen bin, haben mich viele, viele Anfragen erreicht, das Kleid doch nochmal ohne Tuch und so ganz an mir zu zeigen.



Frau Jetztkochtsieauchnoch haben uns ja beide dieses Kleid gestrickt und sind im Partnerlook zur Messe gefahren, was wohl auch richtig gut ankam. Zumindest hat man uns entweder an den Kleidern erkannt oder uns einfach so darauf angesprochen.

Also Bitteschön, ich habe mich nochmal in den Fummel geschmissen, mir ein bisschen Make-Up ins Gesicht geworfen und den Selbstauslöser bemüht.
Hier sind also die Tragebilder so ganz ohne Schnickschnack und Accessoires.

Anleitung:
Bloom Dress by Deepika
Kaufanleitung auf ravelry (Englisch)

Wolle:
Malabrigo Sock in den Farben black (schwarz) und nature (cremeweiß) von Lanade
Auf das geplante Rot habe ich dann doch verzichtet, da schwarz/weiß sich einfach besser mit anderen Farben kombiniere…