Dienstag, 16. Juni 2015

Teddy für den Mini-Me

Der Mini-Me bekommt natürlich auch einen Teddybären.
Darf ich vorstellen: das ist Lotto


Auf der Suche nach passenden Anleitungen stößt man im Netz immer wieder auf die viel verbreiteten Knubbelchen oder myriaden von Amigurumis.

Die Knubbelchen finde ich ja eher so mittel.
Und die Amigurumis sind mir zu fisselig.

Am Ende wurde ich dann doch wieder bei ravelry.com fündig.

Anleitung:
Lotta Honigsüß auf ravelry.com
Da Lotta bei uns aber ein Junge geworden ist, heißt er Lotto.

Wolle:
blau und weiß 100% Baumwolle von Aldi Süd
schwarz Schachenmayr Bravo

Nadelstärke:
3,5

Weitere Materialien:
Füllwatte
Stopfnadel
Schere


Angefangen habe ich mit der Nase und dem Kopf.

Nase
Nase
Da man für die Fertigstellung des Kopfes beide Ohren benötigt, musste ich mit dem Kopf pausieren, um die Ohren zu machen.

Ohren
Ohren
Dann habe ich mit dem Kopf weitergemacht. Das Gesicht habe ich aufgestickt, die Ohren angenäht und fertig ist der Kopf.






Dann habe ich die Beine gemacht.





Dann die Arme. Da die Arme so schnell gingen, hab ich davon auch irgendwie keine Fotos gemacht.

Zum Schluss habe ich den Rumpf gehäkelt. Da werden dann alle Teile angehäkelt.
Jedes einzelne Teil wird mit ordentlich viel Füllwatte gefüllt. Wenn man denkt, es passt nichts mehr rein, stopft man einfach mit dem hinteren Teil der Häkelnadel nach und plötzlich ist wieder Platz.

Nach ein paar Arbeitsstunden ist Lotto fertig.





Als ich kurz mal nicht hingeschaut habe, hat sich Lotto schnell die gestrickte Mütze vom Mini-Me geschnappt und ein Selfie geschossen. Na das kann ja heiter werden.


Leider ist er nicht flauschig - aber das haben ja alle gehäkelten und gestrickten Kuscheltiere an sich.
Er wird aber beim Mini-Me mit im Bett sitzen und auf ihn aufpassen.

Garnverbrauch:
weiß 10g
hellblau 52g
schwarz 2g



1 Kommentar:

  1. Er ist zwar nicht flauschig, aber er wird sicher trotzdem sehr schnell liebgewonnen werden. Meine drei Kinder haben vor einigen Wochen auch alle Häkeltiere von mir bekommen, selbst meine schon erwachsene Tochter hat sich sehr darüber gefreut.
    Viele Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen