Direkt zum Hauptbereich

RUMS: Ahoi, Juneberry

Heute darf ich Euch wieder ein Stück aus meiner Reihe "WAAAAAS - und das habe wirklich ICH gemacht?" zeigen.
Meine Juneberry Strickjacke ist fertig.

Juneberry aus Wollmeise Lace Ahoi
Und jedes Mal, wenn ich sie ansehe und ganz ehrfürchtig trage, kann ich es nicht glauben, dass ich sie wirklich selbst gestrickt habe.
Direkt nach meiner wunderschönen Comodo-Strickjacke gleich nochmal so ein schönes Ding. Ich habe beschlossen: ich stricke ab sofort nur noch Strickjacken. Es dauert zwar ewig - aber es lohnt sich.

Anleitung:
Juneberry by emteedee
Kaufanleitung auf ravelry in Deutsch und Englisch
Ich muss zur Anleitung sagen, dass sie nicht anfängertauglich ist. Die Designerin setzt ganz klar voraus, dass man sich selbst überlegt, wann/wo/ob man den Faden zwischendrin mal abschneidet und neu ansetzt. Der dreimaschige Patentrand ist auch alles andere als einfach. Und sie hat die Erklärungen etwas "verschwurbelt" geschrieben. Bsp soll man mal "insgesamt jeweils" Maschen aufnehmen. Da steht man vor der Frage, ob man nun "insgesamt" X Maschen aufnehmen soll oder "jeweils". Das ist nämlich ein großer Unterschied.
Wer sich eine schöne Strickjacke stricken möchte, die für Anfänger ist, dann kann ich einfach nur die Comodo empfehlen.

Wolle:
Wollmeise Lace in der Farbe "Ahoi"

Nadeln:
HiyaHiya 2,75 mit wechselnder Seillänge

Garnverbrauch:
294 g

Modifikationen:
Da ich ein enges Maschenbild bevorzuge, habe ich mit deutlich kleineren Nadeln gestrickt. Auch habe ich bei den Taillenzunahmen etwas variiert - frei nach Lust und Laune.
Den dreimaschigen Patentrand hab ich zwar versucht, bin aber gescheitert, also habe ich einen dreimaschigen iCord als Rand gestrickt.
Den Rumpf und die Ärmel habe ich dann auch mit dem dreimaschigen iCord abgekettet, sodass alles einheitlich aussieht.

Hinweis zum dreimaschigen iCord:
iCord rechts
Hinreihe sl3wyif am Anfang
Rückreihe 3M re am Ende

iCord links
Hinreihe 3M li am Ende
Rückreihe sl3wyib am Anfang










Ab damit zu RUMS und Maschenfein. Yeah!
Maschenfein

Kommentare

  1. Die Jacke ist ja super geworden. Toll !!!
    Ich würde mich freuen, wenn Du Deinem Post auch auf meine Blogparty – Gehäkeltes & Gestricktes (rechter Button auf meinem Blog) verlinken würdest.
    LG – Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Deine Juneberry ist toll geworden - da kannst Du zu recht stolz drauf sein!

    Herzlichst Bine

    AntwortenLöschen
  3. Diese Strickjacke sieht toll aus! Ein sehr schönes Teil!

    AntwortenLöschen
  4. Sieht toll aus, kannst du zu Recht stolz sein. :-)

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Juneberry - die Mühe hat sich gelohnt! Ich bewundere gerade das gleichmäßige Strickbild...

    LG Cordula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Cordula, das gleichmäßige Strickbild kommt durch die Waschmaschine. Was vorher völlig krumm und schief aussieht, wird in der Waschmaschine schön geglättet.

      Löschen
  6. Der ist wirklich schön geworden, da kannst Du zu Recht stolz drauf sein!
    Der Juneberry wird von mir auch bald angeschlagen, die Wolle liegt schon bereit. Interessant finde ich Deine Randmaschen-Wahl. Vielleicht kopiere ich diese für meine Version.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich wollte eigentlich den in der Anleitung beschriebenen Patentrand machen, aber die Anleitung war so unvollständig, dass es schlicht nicht möglich war. Also hab ich den dreimaschigen Icord gestrickt.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

meistgelesen

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…

H+H Cologne - ein Besuch auf der Fachmesse

Dieses Wochenende findet in Köln die H+H Internationale Fachmesse für Handarbeit + Hobby statt. Also genau mein Thema - nix wie hin. Gemeinsam mit Frau Jetztkochtsieauchnoch habe ich die Messehallen unsicher gemacht.
So, und jetzt alle die Hände heben, die auch da waren!


Wir haben uns vorher abgesprochen und haben beide unsere selbstgestrickten Kleidchen angezogen. Im Nachhinein entpuppte sich das als eine wirklich gute Idee, denn wir wurden oft darauf angesprochen. Außerdem schien man uns mindestens ebenso oft an unseren Kleidchen erkannt zu haben. Facebook und Instagram sind auch im richtigen Leben ein Dorf.

Mein Bloomdress findet Ihr hier und das von Frau Jetztkochtsieauchnoch hier.
Ergänzt habe ich meinen Look mit meiner Müllerstochter.


Die Messe ist ausdrücklich für Fachbesucher, also Händler, Inhaber von Shops etc. Auf der Messe werden neue Trends vorgestellt, neue Produkte, Garne, Qualitäten, Farben, Stoffe usw. Hier werden Jahresbestellungen getätigt, sodass Endverbraucher wie …

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…