Direkt zum Hauptbereich

Posts

"Ich muss das schaffen. Es gibt keine Option."

"Ich muss das schaffen. Es gibt keine Option." [ Werbung ]   Wer mich und meine Stricksachen schon ein bisschen länger verfolgt, weiß, dass ich am liebsten nur für mich stricke. Auftragsarbeiten oder Wünsche nehme ich normalerweise nicht an, da auch mein Tag nur 24 Stunden hat.  Und dann gab es da vor ein paar Tagen diesen Moment, in dem mir ein wirklich nahestehender Mensch sagte: "Julia, ich kämpfe um mein Leben." Diagnose: Krebs.   Das Wort ist ausgesprochen, es steht im Raum. Ein riesiger, großer, schwerer, schwarzer Klotz. Krebs. Es folgt Stille und Sprachlosigkeit. Ein Vakuum breitet sich in mir aus. Rauschen in den Ohren. Gerade erst haben wir uns doch noch ein gesundes neues Jahr gewünscht. Man hat gedacht, dass 2020 zwar ein blödes Jahr war, aber die Corona-Pandemie geht auch irgendwann wieder vorbei.   Und dann höre ich, wie der Mensch sagt: "Ich muss das schaffen. Es gibt keine Option." Ich kann ihm nicht helfen. Ich kann ihn nicht heilen. Aber
Letzte Posts

Auf den Nadeln... ein Regenbogenjäckchen

Auf den Nadeln... ein Regenbogenjäckchen [ dieser Beitrag enthält Werbung ]   Manchmal sind die spontansten Ideen einfach die besten. Ich finde den Januar immer so trist und trostlos. Die gemütliche Weihnachtszeit mit all ihren Lichtern und Leckereien ist vorbei und im Januar fühle ich mich jedes Jahr aufs Neue wie auf kaltem Entzug. Alle Welt um mich rum nutzt den Jahresanfang um die guten Vorsätze umzusetzen und lebt plötzlich so gesund, vegan/vegetarisch, fit, zucker- und alkoholfrei - bis das nächste Wochenende kommt und man sich denkt: ach komm, egal. Ich habe keine Ahnung, was das neue Jahr so bringt, aber ich möchte der aktuellen Tristess mit viel bunter Farbe entgegenwirken. Ich habe hier nämlich meine farbigen Wollreste vom Das Mondschaf Adventskalender rumliegen, die ich einfach viel zu schade für die Tonne finde. Socken stricke ich bekanntlich ja nur höchst, höchst ungern, Mützen habe ich bereits im dreistelligen Bereich und Handstulpen hab ich auch genug und ziehe sie leid

Rückblick 2020

Rückblick 2020 [dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks]   Was war das für ein Jahr. Unglaublich. Wirklich, absolut unglaublich. 2020 war mit Abstand das anstrengendste Jahr, an das ich mich erinnern kann. Stressig ist es ja immer mal und dass die Monate nur so an einem vorbeiziehen, kennt man ja auch. Aber 2020 hat wirklich alles getoppt - auf allen Ebenen.   Ich will gar nicht rumjammern, weil ich das allgemeine Gejammere selbst nicht mehr ertragen kann. Ich denke, dass wir alle weltweit unter dieser Situation gelitten haben. Egal ob gesundheitlich, wirtschaftlich oder psychisch. Viele haben liebe Freunde und Verwandte verloren. Diese Vielzahl von Herausforderungen, denen wir uns so urplötzlich stellen mussten, hat uns doch alle viel Kraft gekostet.   Ich möchte mit diesem Blogbeitrag auch ganz bewusst nicht das Schlechte in den Mittelpunkt rücken, sondern vielleicht macht man sich mal Gedanken, was man an Positivem aus der ganzen Sache mitnehmen kann. Und wenn es auch nur der

Plaidvent - ein farbenfrohes Plaid im Advent

Plaidvent - ein Plaid im Advent [ dieser Beitrag enthält Werbung ] Als mich Sabrina von Das Mondschaf Anfang des Jahres fragte, ob ich nicht Lust hätte, eine Anleitung zu ihrem Adventskalender zu entwerfen, habe ich sofort zugesagt. Nachdem ich Sabrina mit ihren gefärbten Strängen im Januar im SaturDye vorgestellt habe, hab ich selbst überlegt, ob ich mir dieses Jahr nicht einfach ihren Adventskalender gönne - quasi als Geschenk an mich selbst.   Als sie dann aber anfragte, ob ich nicht Lust auf eine Zusammenarbeit hätte, war mir klar: ja, hab ich! Es sollte aber alles geheim bleiben. Bis Anfang Dezember durfte ich also niemandem erzählen, dass da was in Planung ist. Und diesmal fiel es mir sehr schwer, denn ich habe gemeinsam mit den Strickelfen überlegt, wer wo welchen Adventskalender bestellt. Und ich war nicht die einzige, die mit dem Adventskalender von Das Mondschaf liebäugelte. Hui, das war echt schwer. So ein Design für einen Adventskalender ist immer sehr hera

#makenine2020 oder: Stricken ist wie Zaubern können!

Das Jahr ist noch nicht ganz vorbei, und ja, es ist noch ein bisschen früh für einen Jahresrückblick. Aber da ich es tatsächlich geschafft habe, meine geplanten neun Projekte im Jahr 2020 fertig zu stricken, möchte ich Euch natürlich auch voller Stolz davon berichten.      Alles begann am 2. Januar 2020, als ich mir einen Plan gemacht habe, was ich im Jahr 2020 stricken möchte. Ihr kennt das bestimmt auch, man hat eine ellenlange Liste an Projekten, die man gerne stricken möchte. Diese Liste wird länger und länger und man hat gar nicht so viel Zeit, wie man Projekte stricken möchte. Also habe ich mir einfach mal ein paar dieser Projekte näher angesehen und mir konkret überlegt, was ich in diesem Jahr nur für mich stricken möchte. Diese neun Projekte habe ich Euch am 2. Januar in meiner #makenine2020 vorgestellt.  Das war Anfang 2020 die ursprüngliche Liste (vlnr - vonu):   1) Sammal Cardigan von Joji Locatelli 2) Earnest Cardigan von Joji Locatelli 3) Winterfell Cardigan von Katrin Sc

noch eine Ninja-Mütze für den kleinen Ninja

noch eine Ninja-Mütze für den kleinen Ninja [ dieser Beitrag enthält Werbung ]   Wie ich Euch schon in diesem Blogbeitrag erzählt habe, kenne ich einen kleinen Ninja. Er ist 5 Jahre alt, heißt MightyMo und ist rein zufällig mein Sohn. Und ich glaube, er ist der größte Ninja-Fan auf der ganzen Welt. Selbstverständlich ist er das - er ist 5 Jahre alt und somit steht fest, dass er ein Ninja ist. Er liebt alles rund um Ninjas. Um am meisten liebt er LEGO NinjaGo. Er hört sich die Hörspiele an, spielt die Geschichten rund um die Ninjas Lloyd, Kay, Zane, Cole und Sensei Wu nach und natürlich kommt zu Karneval auch nur ein Kostüm in Frage: Ninja.   Eine rote Ninjamütze hab ich ja schon gestrickt und Euch schon gezeigt. Aber jeder kleine Ninja weiß ganz genau, dass der rote Ninja ja gut und schön ist, aber der Chef ist der grüne Ninja "Lloyd".   Also war mir selbstverständlich klar, dass ich noch eine grüne Ninjamütze stricken muss. Wolle: Mein favorisierter Allrounder für

Ninja-Mütze für den kleinen Ninja

Ninja-Mütze für den kleinen Ninja [ dieser Beitrag enthält Werbung ]   Ich kenne einen kleinen Ninja. Er ist 5 Jahre alt, heißt MightyMo und ist rein zufällig mein Sohn. Und ich glaube, er ist der größte Ninja-Fan auf der ganzen Welt. Selbstverständlich ist er das - er ist 5 Jahre alt und somit steht fest, dass er ein Ninja ist. Er liebt alles rund um Ninjas. Um am meisten liebt er LEGO NinjaGo. Er hört sich die Hörspiele an, spielt die Geschichten rund um die Ninjas Lloyd, Kay, Zane, Cole und Sensei Wu nach und natürlich kommt zu Karneval auch nur ein Kostüm in Frage: Ninja. Schon morgens nach dem Aufstehen wird mir mit leuchtenden Augen berichtet, welcher Ninja er heute ist und welche Superkräfte damit verbunden sind. Die werden dann natürlich gestenreich und mit viel Geräuschen vorgeführt. Ist klar - sonst wüsste ich ja nicht, mit wem ich es heute zu tun habe. Also bekommt der kleine Ninja zu Weihnachten eine Ninjamütze. Natürlich könnte ich die auch einfach kaufen, aber stricken f

Starflake - fertig!

Starflake - fertig! [ dieser Beitrag enthält Werbung ]   Punktlandung. Heute ist der 14. Dezember und ich habe auch das letzte geplante Projekte für 2020 fertig. Woah! Zeitweise habe ich wegen der ganzen Corona-Misere nicht mehr dran geglaubt, überhaupt noch irgendwas zu stricken. Arbeiten von zu Hause im Home Office während Mann und Kind um einen herumtanzen und ständig was von einem wollen. Das zehrt sehr an den Nerven. Umso glücklicher bin ich, an den Starflake und somit auch an meine #makenine2020 einen Haken machen zu können. Und eins weiß ich: für nächstes Jahr nehme ich mir keine makenine mehr vor. Anleitung: Starflake von Westknits. Die Anleitung bekommt Ihr auf ravelry . Und alle, die jetzt schon die Nase rümpfen und sagen: "Bääääh, die gibts ja nur auf Englisch!" denen kann ich leise zuflüstern: traut Euch! Meine ersten Englischen Strickanleitungen, die ich nachgestrickt habe, waren von Westknits und ich bin super damit zurechtgekommen. Sehr präzise und auf

Plaidvent - ein Plaid im Advent

Plaidvent - ein Plaid im Advent [ dieser Beitrag enthält Werbung ] ERRATA: Reihe 10 wird in Farbe KF1 gestrickt Row 10 using color CC1   Als mich Sabrina von Das Mondschaf Anfang des Jahres fragte, ob ich nicht Lust hätte, eine Anleitung zu ihrem Adventskalender zu entwerfen, habe ich sofort zugesagt. Nachdem ich Sabrina mit ihren gefärbten Strängen im Januar im SaturDye vorgestellt habe, hab ich selbst überlegt, ob ich mir dieses Jahr nicht einfach ihren Adventskalender gönne - quasi als Geschenk an mich selbst.   Als sie dann aber anfragte, ob ich nicht Lust auf eine Zusammenarbeit hätte, war mir klar: ja, hab ich! Es sollte aber alles geheim bleiben. Bis Anfang Dezember durfte ich also niemandem erzählen, dass da was in Planung ist. Und diesmal fiel es mir sehr schwer, denn ich habe gemeinsam mit den Strickelfen überlegt, wer wo welchen Adventskalender bestellt. Und ich war nicht die einzige, die mit dem Adventskalender von Das Mondschaf liebäugelte. Hui, das war echt schwer. So