Montag, 3. November 2014

Es weihnachtet mit Iris Folding

Für die einen kommt Weihnachten immer total plötzlich.
Die anderen sind seit Juli darauf vorbereitet.

Ich zähle mich zu keiner der beiden Gruppen, muss aber jetzt, Anfang November, mal langsam mit den Weihnachtskarten anfangen.

Wie ich bereits im Interview "einfachgefragt - einfachgeantwortet" sagte, überlege ich mir jedes Jahr für meine Karten ein Thema.
2014 stand ganz im Zeichen von Fadengrafik. Da mein Karten-Jahr immer mit der Weihnachtssaison beginnt, habe ich mir bereits ein neues Thema für 2015 überlegt: Iris Folding.
Die Weihnachtskarten von 2013 kannst Du Dir hier ansehen.


Wer einmal kurz bei Tante-Goole die Bildersuche nach Iris Folding durchforstet, sieht, was gemeint ist.

Kurz zusammengefasst läuft Iris Folding so ab:
- man sucht sich eine zum Thema passende Vorlage
- schneidet mit einem Cutter die Vorlage aus einem Karton aus
- und klebt auf die Innenseite des Kartons farbiges Papier
- hierbei hält man sich jedoch an die auf der Vorlage gegebene Reihenfolge
- in die Mitte (=Iris; daher auch der Name) wird eine bunte Bastelfolie geklebt

Man klebt also reihum gefaltetes Papier, bis in der Mitte nur noch ein kleines Loch bleibt. Iris Folding heißt soviel wie Iris Falten.

Es ist ähnlich wie Malen nach Zahlen - nur mit gefaltetem Papier.

Benötigtes Material:
  • eine passende Vorlage für Iris Folding (es gibt viele wunderschöne kostenlose Vorlagen zum Ausdrucken - mein Beispiel ist von Circleofcrafters.com)
  • eine geeignete Bastelunterlage (damit man mit dem Cutter keine schönen Muster in den Esstisch ritzt)
  • einen Cutter
  • eine Klappkarte, aus der man mit dem Cutter die Vorlage ausschneidet
  • einfarbigen Bastelkarton, der dann auf die Innenseite der Karte geklebt wird
  • buntes Papier (am besten Origami-Papier, man kann aber auch jedes andere Papier verwenden. Geschenkpapier übrigens auch!)
  • eine Schere
  • Tesafilm oder Klebe-Roller
  • Klebstoff
  • bunte Klebefolie für die Iris
Für die Weihnachtskarten werde ich keine eigenen Klappkarten basteln. Vielmehr habe ich letztes Jahr bei Tchibo im Sale schöne Weihnachtskarten mit passenden Umschlägen gekauft.
Kartenrohlinge für meine Iris Folding Karten
Schritt 1:
Die Vorlage ausdrucken. Ich habe eine Iris Folding Vorlage von Circleofcrafters.com verwendet. Die ist kostenlos und für private Zwecke geeignet. Diese habe ich ausgedruckt.
Vorlage für Iris Falten ausdrucken
Schritt 2:
Das Motiv wird aus der Vorlage ausgeschnitten und auf die gewünschte Stelle der Karte gelegt.
Motiv ausschneiden und auf Karte auflegen
Schritt 3:
Mit dem Cutter das Motiv ausschneiden. Hierfür unbedingt eine passende Unterlage verwenden, sonst ritzt man die Motive in den Esstisch.
Motiv mit dem Cutter aus der Karte schneiden
Schritt 4:
Auf der Vorlage steht meistens, wie viele unterschiedliche Papierfarben man benötigt. In meinem Fall 4 (Pattern Color A, B, C, D)
Entsprechend legt man vier farbige Papiere bereit. Ich habe Origami-Papier verwendet, da es auch schön gemustert ist. Außerdem hab ich so viel davon. ;)

Entlang der Nummerierung auf der Vorlage werden nun die Papier zu kleinen Streifen gefaltet und reihum geklebt. Man fängt bei 1 an, dann 2, dann 3 etc.

Das sieht dann so aus. Wie man in meinem Beispiel sieht, habe ich Nr. 1-15 bereits geklebt. Es sind also nur noch 16-19 zu kleben. Das macht man auch in genau der Reihenfolge. 16, 17, 18, 19.
entlang der Nummerierung werden rundherum bunte Papierstreifen geklebt
Schritt 5:
Wenn man alle Streifen geklebt hat, bleibt am Ende immer ein kleines Loch übrig. Das ist die Iris.
kleines Loch bleibt in der Mitte übrig = Iris
Von der Vorderseite sieht die Weihnachtskarte jetzt so aus:
fertig geklebte Weihnachtskarte
In die Iris wird meistens eine bunte, glänzende Folie geklebt. Zum Glück habe ich auch davon genug zu Hause *hust. Ich habe mich für Gold entschieden.
Hierfür habe ich einfach ein kleines Stück auf den Bastelkarton geklebt, den ich dann wiederum auf die Innenseite der Karte kleben werde.
Bastelkarton mit goldener Folie beklebt. Diese wird dann die Iris
Schritt 6:
Der Bastelkarton mit aufgeklebter Iris wird nun in die Innenseite der Klappkarte geklebt.
Wenn Du alles richtig gemacht hast, sollte das Loch nun verschwunden sein und stattdessen die goldene Bastelfolie glänzen.

Schritt 7:
DEKO!
Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Passend zur goldenen Iris-Folie habe ich mich für goldene Sterne entschieden.
Detailansicht des gefalteten Weihnachtsbaumes
Schritt 8:
Die fertige Karte bewundern und freuen! Tadaaaa!


Toll - von meiner ersten Karte mit dieser Technik bin ich selbst ganz überrascht. Es ging wirklich ganz flott und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Und jetzt ab damit zu Pamelopee.

Kommentare:

  1. Hallo Julia,

    die Karte sieht ganz toll aus! Da hast Du Dir ein wirklich schönes Motto für dieses Jahr ausgesucht.
    Für mich ist Weihnachten gerade sehr weit, bei 27 Grad im fernen Süden...

    Viele Grüße

    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana, es stimmt - ich bin auch noch nicht so wirklich in weihnachtlicher Stimmung. Aber vielleicht wird das, wenn ich noch ein paar Karten mache. Dann mal viele Grüße - in den sonnigen Süden! :)

      Löschen