Direkt zum Hauptbereich

ein wolliger Tag!

Am Samstag war wieder ein wolliger Tag!
Mit den Strickmädels aus dem Bonner Stricktreff ging es auf Ausflug - und es war ein wirklich perfekter Tag.

Frau Jetztkochtsie, Frau Soluna, Frau D und Frau S waren mit an Board.

Treffpunkt war am Bahnhof Bad Godesberg. Der Mann war so nett und hat mich hingefahren. Somit konnte ich von einem Auto ins andere springen.

Dann ging es auf direktem Weg nach Holzweiler zur Wollschmiede.
Zugegeben, in diesem Eckchen unserer schönen Welt war ich noch nie.


Die Wollschmiede ist recht versteckt - aber das Schild am Eingang weist dem unerfahrenen Besucher den Weg.
Der Innenhof ist ganz toll dekoriert!


Drinnen wurde ich vom Angebot fast erschlagen. So viel tolle Wolle! So ein schönes, rustikales Ambiente. Herrlich!
Man entdeckt die Klassiker von Schoppel aber auch herrliche Exoten wie Ito oder Madelinetosh.
Ich bin ja um das hauchdünne Garn Moon Night von Lotus Yarns rumgeschlichen. So weich, so schön! Am liebsten alles meins.

Ich hab dann aber kurz an den ganzen Kofferraum voller Wolle draußen vor der Tür gedacht. Hatte ja meine ganzen Wollmeisen zum Wickeln mitgebracht. Also konnte musste ich mich beherrschen und habe nur vier Knöpfe gekauft.
Dafür haben die vier anderen Strickladys unsere Ehre verteidigt und ordentlich zugeschlagen.

Nach der Wollschmiede war es Zeit für eine Stärkung.
Also ab zu Schneiders Obsthof, wo man vielerlei Delikatessen kaufen kann.


Unter anderem haben wir uns mit Kuchen und Limonade gestärkt.



Und dann ging es zu Frau Jetztkochtsie nach Hause. Bei weiteren kulinarischen Köstlichkeiten war es dann soweit: ich konnte meine Lace-Stränge von der Wollmeise wickeln.

Da ich ja weder eine Wollhaspel noch einen Wollwickler besitze, ist bei mir schnöde Handarbeit gefragt. Bisher habe ich einen einzigen Lace-Strang von der Wollmeise (Chim Chim Chimney für die Viajante) von Hand gewickelt.
Und ich hab das Ding ganz "flugs" gewickelt - hab glaub ich "nur" 3 oder 4 Stunden gebraucht. Örks!

Bitte also nicht nochmal.




Aber dank Profi-Equipment haben wir es tatsächlich geschafft, alle Wollmeisen zu wickeln. Ab und zu hat der Wickler ein Eigenleben entwickelt, aber besser als von Hand!


Das Ergebnis: 8 gewickelte Wollmeisen warten darauf, verarbeitet zu werden.
Farben (von links unten nach rechts oben)
rosa = Nichts
rot meliert = Auf dem roten Teppich
lila = Cassis
türkis = Türkise Markise
blau = Ahoi
blau-türkis meliert = Barista
grau = Mausjung
gelb-grün = Pistazie

Knaller! Danach gabs noch lecker Pizza. Und als mich der Mann wieder abholte, saß ich rundum glücklich im Auto auf dem Weg nach Hause.

Vielen Dank für diesen gelungenen Tag! <3

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

der #TahitiKAL geht in die zweite Runde

MysteryKAL Ankündigung
[ dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks ]

UPDATE -  der Anstrick-Event am 21. März findet aufgrund der aktuellen Situation nicht statt. Bleibt zu Hause, ladet Euch die Anleitung runter, habt Spaß beim Stricken und bleibt gesund.

Uuuuuuuhhh Ihr Lieben, bald geht's los. Es dauert nicht mehr lange und wir, Schachenmayr und ich, starten mit der zweiten Auflage des #TahitiKAL.
Nachdem Ihr uns im letzten Jahr mit Eurer Teilnahme förmlich überrollt habt und ich auf allen Kanälen nur noch #TahitiKAL gesehen, gelesen und dann ganz oft in freier Wildbahn in Echt bewundern durfte, war schnell klar, dass wir eine zweite Runde drehen werden.


Und alle, die jetzt in Schockstarre geraten und an die herausfordernden Rückreihen vom letzten #TahitiKAL denken: keine Sorge. Hammwa diesmal nich. :)

Der letzte #TahitiKAL in Zahlen:
- knapp 1.800 Beiträge unter dem Hashtag #TahitiKAL auf Instagram
- über 6.700 Downloads der kostenlosen Anleitung auf Ravelry (unique)
- 279