Direkt zum Hauptbereich

Nachlese zur Bonn Kreativ

Ich weiß, ich bin mit meinem Bericht über die Bonn Kreativ vom 12.03.-13.03.2016 ein bisschen spät, aber besser spät als nie.


Zu fünft haben wir die Messe unsicher gemacht. Frau Jetztkochtsieauchnoch, Frau Feierabendfrickeleien, Frau SolunaskreativesChaos und Frau Maschenprobenuschi.
Um 12 Uhr haben wir uns vor dem Haupteingang der Stadthalle Bad Godesberg getroffen (nachdem ich bereits eine erlebnisreiche Parkplatzsuche hinter mit hatte). Merke fürs nächste Mal: auf keinen Fall mit dem Auto kommen!
Es gab keine Schlange am Eingang, also konnten wir alle fix unseren Eintritt von 3 Euro bezahlen und uns ins Getümmel stürzen.

Direkt in der Eingangshalle gab es die obligatorischen Fressalienstände. Gummibärchen, Allgäuer Spezialitäten, Kaffee etc...

... und Frau Strickfuchs!!
Ich habe auf Facebook schon einige gefärbte Wollstränge vom Strickfuchs gesehen - nun konnte ich die schöne Wolle live erleben.




Neben Frau Strickfuchs gab es noch einen weiteren Stand, der schöne handgefärbte Wolle angeboten hat - und zwar Ovillo Wolle (leider habe ich es verpasst, vom Stand ein Foto zu machen).


Für jedes kreative, handwerkliche Hobby war was dabei.

















Und es war voll. Sehr voll! Die Leute haben sich durch die Gänge geschoben und gedrückt. Entsprechend viel war dann natürlich auch an den diversen Ständen los.
Für Wolle kaufen brauche ich persönlich ein bisschen Ruhe und Muse - also habe ich auch nichts gekauft. Beim Strickfuchs oder bei Ovillo Wolle gab es aber trotzdem schöne Sachen! Hier wühle ich mich nochmal gemütlich mit einer Tassee Tee in der Hand durch die Online Shops.

Da ich am Ende aber nicht völlig blank nach Hause fahren wollte, habe ich das übliche Kilo Gummibärchen gekauft. Ich stehe einfach auf diese Gummibärchen Stände. Kann da nicht dran vorbeigehen, ohne was zu kaufen.

Dafür haben die anderen Ladys ordentlich zugeschlagen. Von Wolle über Stoffe, Buttons etc war in den Einkaufstüten so ziemlich alles vertreten. Yeay!

Eine Anmerkung an die Organisatoren möchte ich an dieser Stelle aber dringend loswerden: ich war schockiert über die Kinderwagen, die mühsam durch das Gedränge bugsiert wurden.
Ich bin selbst eine kinderwagenschiebende Mama und achte aus diesem Grund ganz besonders auf die örtlichen Gegebenheiten. Und bei Massenveranstaltungen mit Geschiebe und Gedränge haben Kinderwagen einfach nichts verloren! Ich weiß, die Zielgruppe der Messe sind Frauen und davon sind nunmal ein großer Teil auch Muttis mit Kinderwagen, aber ich finde es unverantwortlich dort einen Kinderwagen durchzuschieben.
Für die Mama ist es Stress, für das Kind noch viel mehr, weil einfach zu viele Eindrücke und die Leute, die den Kinderwagen in die Hacken gedonnert bekommen, finden das auch nicht so prickelnd.
Und wenn doch mal was passiert und die Stadthalle unverzüglich geräumt werden muss, kann ich als Mama mein Kind gar nicht so schnell aus dem Kinderwagen reißen, wie mir die Leute den Wagen umwerfen und drübertrampeln.

Die Messe war wirklich schön! Sehr vielfältig und für das erste Mal einfach toll.
Aber bitte organisiert das mit den Kinderwagen anders.


Im Anschluss der Messe war uns klar: HUNGER!
Also haben wir uns ins Restaurant Die Insel gesetzt. Bis dahin sind noch weitere zu unserer Gruppe gestoßen, sodass wir eine wirklich tolle Runde waren.


Bei Essen, Kaffee und Limonade haben wir noch ein paar Stunden beisammen gesessen, gequatscht, gefachsimpelt - und gestrickt.

Mädels - Ihr seid großartig. Ich genieße jede Sekunde mit Euch. Es ist so toll, dass es Euch gibt.

GRUPPENKUSCHELN!!
;)

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…