Direkt zum Hauptbereich

Ein Besuch bei Buttjebeyy

Gesa Drechsler, auch bekannt als Frau Buttjebeyy, hat heute zum offenen Spinn- und Stricktreff in ihren Laden eingeladen.


Die Strickelfen Frau Jetztkochtsieauchnoch, Fräulein Hoppenstedt und ich haben spontan zugesagt. Ja, da fahren wir hin.

Für einen Stricktreff ziehe ich immer etwas gestricktes an. Ich finde das einfach schöner. Genauso bin ich ja auch immer an den gestrickten Werken der anderen interessiert. So hat man sofort einen Eisbrecher und kann mit dem Fachsimpeln beginnen.


Gesa betreibt ihre Marke Buttjebeyy in Köln, ist aber weit über Köln hinaus bekannt. Sie färbt Wolle ausschließlich mit Pflanzen- und Naturfärbungen.
Sie verwendet also keine Säurefarben, sondern Rot-/Gelb-/Blauholz, Cochenille, Tagetes, Walnuss, Indigo und und und.
Wir durften sogar einen Blick in ihre Färbeküche werfen.








Im Laden, in der Longericher Straße 175 in Köln, angekommen, wurden wir herzlich begrüßt. Einige der anwesenden kannte ich, die meisten aber nicht. Und wie wir so in großer Runde bei Kaffee, Tee und Knabbereien zusammensaßen, entstanden viele interessante Gespräche.
Als wir dann reihum eine kurze Vorstellungsrunde begonnen haben, hatten wir alle Aha-Erlebnisse wie "ach Du bist das - ich folge Dir auf Facebook" etc. Die "kurze" Vorstellungsrunde dauerte dann viele, viele Stunden, weil jeder etwas interessantes zu erzählen hatte und auch von anderen immer wieder Fragen gestellt wurden.
Das war ein wirklich netter Austausch.

Unter anderem saßen in der Runde Berrenraths Design, Frau Photoauge, Oh! Wolle!Das Wollschaf Charlotte, Color*loves*wool und Wollmarie. Es fühlte sich an wie ein kleines Branchentreffen.

Und während wir so saßen und uns unterhielten, haben die einen am Spinnrad gesessen und gesponnen und die anderen, wie ich, gestrickt.


Wer neugierig geworden ist und Lust auf die pflanzengefärbten Garne und Kammzüge bekommen hat, der kann sich am besten über Facebook an Gesa wenden. Sie verkauft den Großteil ihrer Sachen in ihrer eigenen Facebook-Gruppe "Buttjebeyy - natürlich handgefärbt!" Ein Online-Shop ist aber in der Mache, wie sie uns hoch und heilig versprochen hat.
Das Ladenlokal hat leider keine geregelten Öffnungszeiten, da Gesa im richtigen Leben, außerhalb der Welt von Wolle und Kammzügen, noch einem Job nachgeht. Man kann sie aber anschreiben und einen Termin vereinbaren. Schnell und unkompliziert.

Ich hatte einen wirklich sehr schönen Tag mit vielen netten Menschen und noch netteren Gesprächen. Vielen Dank dafür!

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

der #TahitiKAL geht in die zweite Runde

MysteryKAL Ankündigung
[ dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks ]

UPDATE -  der Anstrick-Event am 21. März findet aufgrund der aktuellen Situation nicht statt. Bleibt zu Hause, ladet Euch die Anleitung runter, habt Spaß beim Stricken und bleibt gesund.

Uuuuuuuhhh Ihr Lieben, bald geht's los. Es dauert nicht mehr lange und wir, Schachenmayr und ich, starten mit der zweiten Auflage des #TahitiKAL.
Nachdem Ihr uns im letzten Jahr mit Eurer Teilnahme förmlich überrollt habt und ich auf allen Kanälen nur noch #TahitiKAL gesehen, gelesen und dann ganz oft in freier Wildbahn in Echt bewundern durfte, war schnell klar, dass wir eine zweite Runde drehen werden.


Und alle, die jetzt in Schockstarre geraten und an die herausfordernden Rückreihen vom letzten #TahitiKAL denken: keine Sorge. Hammwa diesmal nich. :)

Der letzte #TahitiKAL in Zahlen:
- knapp 1.800 Beiträge unter dem Hashtag #TahitiKAL auf Instagram
- über 6.700 Downloads der kostenlosen Anleitung auf Ravelry (unique)
- 279