Direkt zum Hauptbereich

FeinmotorikKAL - ravelry Projekt anlegen

Heute steht auf dem Tagesplan für den #FeinmotorikKAL:

16.02.2018 Anlegen des ravelry Projektes zur Anleitung. Als Titelbild könnt Ihr gerne das folgende Bild verwenden:


Ihr fragt Euch: wozu braucht es ein ravelry-Projekt? Ganz einfach, ravelry ist die weltweit größte Strick- und Häkelgemeinschaft mit derzeit knapp 7,7 Millionen registrierten Nutzern. Hier tummeln sich also nur Leute, die unsere Leidenschaft teilen. Man braucht keine Gruppen wie auf Facebook oder Hashtags wie auf Instagram um sich zu finden. Man sucht sich einfach ein Design aus, das einem gefällt und schaut, wie es die anderen gestrickt haben. Hat jemand die Anleitung abgewandelt? Wer hat welche Wolle verwendet? Ist meine Wolle überhaupt für das Design geeignet? Mit einem Klick könnt Ihr Euch alle Fragen beantworten und durch die Projekte stöbern. Ich liebe das!!! Stundenlang surfe ich durch die ravelry-Projekte.
So kann man auch noch in etlichen Wochen und Monaten schauen, welche Farbkominationen auch von anderen für das Tuch verwendet wurden, wenn der #FeinmotorikKAL schon längst Geschichte und in keiner Facebook-Timeline mehr zu finden ist.

Und bevor ich Trillionen Mails bekomme, in denen Ihr mich fragt, wie man denn so ein Projekt auf ravelry anlegt, zeige ich Euch das heute Schritt für Schritt:

Zuerst benötigst Du einen Account auf ravelry. Der Account ist kostenlos (ja wirklich) und Du bekommst auch keine unnötigen Spam- oder Werbemails zugeschickt. Für den Account denkst Du Dir einen Usernamen aus und meldest Dich an.
Das ist kein Hokuspokus und ist wirklich einfach.

Diejenigen, die sich von der Englischen Sprache abgeschreckt fühlen, können ravelry auf Deutsch einstellen, dafür ganz, ganz unten in der Statusleiste einfach links auf "Deutsch" klicken.
 
 
Da ich ravelry aber auf Englisch verwende, sind alle folgenden Screenshots auch im Englischen Original.

Wenn Du Dich einmal angemeldet hast, kannst Du ein Projekt anlegen. Dafür kann man viele unterschiedliche Wege gehen. Ich zeige Dir heute einen davon:

Du klickst rechts oben auf "my notebook" und anschließend auf "projects"


Anschließend links oben auf "+ add project"
 
In der folgenden Maske wählst Du bei "Which craft?" - "Knitting" (engl. für stricken) aus.
Bei "Name your Project" trägst Du den Namen ein, wie Du das Projekt nennen möchtest (zum Beispiel #FeinmotorikKAL)
Unten bei "Enter the pattern name" trägst Du "Lift Me Up" ein.
Mit Klick auf "Continue" bestätigst Du Deine Eingaben und ravelry läuft jetzt los und sucht nach allen Anleitungen, die "Lift Me Up" heißen.

 
 
Auf der folgenden Seite zeigt ravelry Dir alle Anleitungen, die "Lift Me Up" heißen - das ist momentan nur eine. Du drückst hier nur auf den Button "Choose this pattern".



Mit der folgenden Maske bist Du nun in Deinem Projekt, das Du gerade anlegst. Du kannst weitere Informationen hinzufügen, wie zum Beispiel bei "needles" die Nadelstärke, oder bei "Yarns" die Wolle, die Du verwendest.
Rechts oben kannst Du im Feld "Started" das Datum eintragen, wann Du mit dem Stricken loslegst.




Um nun alles zu speichern, klickst Du rechts unten auf "Save changes".

Jedes Projekt braucht Bilder! Und wenn Du möchtest, speicherst Du Dir zuerst das Titelbild dieses Blogbeitrages und klickst in Deinem ravelry-Projekt rechts oben auf "add photos".


In der folgenden Maske klickst Du auf "durchsuchen" und wählst das gespeicherte Bild. Anschließend speicherst Du das Bild in Deinem Projekt mit dem Klick auf den Button "finished with photos".

 

So, und nun das Spannendste - jetzt luschert man in alle anderen Projekte, die die anderen ravelry User zu der Anleitung angelegt haben.
Dazu klickt man auf rechts in der Leiste auf die Projektanzahl "12 projects"



und ravelry zeigt nun alle Projekte dazu und hier könnt Ihr Euch nach Lust und Laune durchklicken und nachschauen, welche Farbkombinationen die anderen User gewählt haben. Einige haben schon losgelegt mit dem Stricken - andere warten noch.
Dein Projekt findest Du hier dann übrigens auch.



Alle weiteren Termine zum #FeinmotorikKAL

23.02.2018 Wolle wickeln und alle benötigten Materialien bereitlegen.
Rundstricknadel 3,75mm, 80cm lang
2 Maschenmarkierer
1 Schere, 1 Stopfnadel

01.03.2018 Maschenanschlag

08.03.2018 Projektfortschritt erster Teil

15.03.2018 Projektfortschritt zweiter Teil

22.03.2018 Projektfortschritt dritter Teil - so langsam sollte man sich der zackigen Abschlusskante nähern.

29.03.2018 Fertigstellen, Abketten, Waschen, Spannen, Fäden vernähen, Fotos machen.

31.03.2018 Das fertige Projekt mit voller Stolz zeigen, sich über die anderen Projekte freuen. Anschließend das eigene Projekt auf ravelry abschließen.

Errata:
in der gedruckten Anleitung in Deutscher Sprache fehlt am Ende auf Seite 6 die 70. Reihe.
Die Reihe wird wie folgt gestrickt:
R70, RR, A, 1re, U, kfb, 4M li, (1M abh Fv, 3M li), bis 3M vor MM, 1M abh Fv, 2li, SM, 1M abh Fv, SM, 2li, (1M abh Fv, 3M li) bis 3M vor Ende, 1li, kfb, U, 1re

Wo findet der KAL statt?
Der KAL findet auf unterschiedlichen Plattformen statt, damit möglichst viele von Euch mitmachen können. Ihr könnt auf jedem der folgenden Kanäle dabei sein:

Facebook: auf meiner Seite Feinmotorik.blogspot wird es zum KAL ganz oben einen fixierten Beitrag geben, unter dem Ihr alle Eure Beiträge, Bilder, Kommentare, Fragen posten könnt. Außerdem ab dem 01.03.2018 auch noch in der Gruppe Die Drei vom Blog - Knit along

Instagram: verwende den Hashtag #FeinmotorikKAL und verlinke @rohrspatzundwollmeise und mich, @feinmotorik.blogspot

und natürlich auf ravelry

Mach mit, sei dabei, sei ein Teil vom ersten #FeinmotorikKAL

Das Design Lift Me Up wurde exklusiv entworfen für Rohrspatz & Wollmeise.

Und wer noch Fragen zum #FeinmotorikKAL hat, der kann hier nochmal alles ganz detailliert nachlesen.

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…