Direkt zum Hauptbereich

Rückblick April 2018

[Dieser Beitrag enthält den Verweis auf gesponserte Produkte und Amazon Affiliate Links]
Ihr habt es in den letzten Wochen und Monaten schon gemerkt - auf meinen Kanälen ist es ein bisschen still geworden. Das ist aber nur vorübergehend, da ich hinter den Kulissen mit Hochdruck an meinen beiden Strickbüchern arbeite, die beide noch in diesem Jahr erscheinen. (kreisch!!!)
Daher hoffe ich, dass Ihr es mir ein wenig nachseht, wenn ich aktuell nicht so viele aktive Strickbilder zeigen kann.

Mein Rückblick enthält daher mehr fertige und ältere Projekte als neue Maschen. Aber Euch scheint der Mai trotzdem gefallen zu haben und ich danke Euch wieder so, so, so sehr für Eure Unterstützung, Likes, Herzchen, Kommentare und lieben Worte.

Für die neuen Leserinnen und Leser unter Euch: jeden Monat zeige ich Euch die Top Neun Bilder meines Instagram Feeds, die Euch in diesem Monat am meisten gefallen haben.

Für den April sind das die Folgenden:


Auf dem 1. Platz seht Ihr meinen Dotted Rays von Stephen West. Ich habe die Version mit der zackigen Abschlusskante gestrickt. Verwendet habe ich Pascuali Forest - handgefärbt von Frau Buntwurm.
Die zackige Abschlusskante ist High Twist Wolle, handgefärbt von FrlRiechFein. Alle vier Stränge habe ich auf dem Wollmarkt Das bunte Schaf gekauft und mir war sofort klar, dass daraus ein Dotted Rays werden muss.
Alle genaueren Informationen findet Ihr im dazugehörigen Blogbeitrag.


Auf dem 2. Platz seht Ihr mein absolutes Lieblingsbild in diesem Monat. Ich könnte es stundenlang anstarren. Es handelt sich um einen entstehenden Fabergé Cowl aus handgefärbter Wolle von Samelin Dyeworks. Wer mich und meine Strickprojekte schon ein bisschen länger verfolgt, weiß, dass diese Färbung sowas von GENAU meinem Beuteschema entspricht. Ein eiskaltes Violett mit Schattierungen zu Pink. Ich kann meine Begeisterung für diese Färbung wirklich nicht in Worte fassen, darum schaut Euch einfach auch noch ein bisschen das Bild an.
Und wenn Ihr mehr Infos zum Cowl möchtet, dann findet Ihr hier den dazugehörigen Blogbeitrag.


Auf dem 3. und 7. Platz ist eins meiner Strickkleidchen gelandet. Einmal mit dazugehörigem Schal, einmal ohne. Aber eins nach dem anderen.
Das Kleid ist nichts anderes als eine verlängerte Elfe von Astrid Schramm. Längere Arme, längerer Rumpf - und somit wird aus einem Oberteil ein Kleid.
Die Wolle ist u.a. von Das Mondschaf. Sabrina, Kopf und Herz hinter der Marke Mondschaf, hat immer wieder schöne Färbungen und ich bin regelmäßige Besucherin in ihrem Shop.

Der Schal ist ein Shockwaves nach einer Anleitung von Beata Jezek, die weltweit in der Strickszene mit ihrem Label Hedgehog Fibes bekannt ist.

Nähere Informationen zum Kleid und zum Schal gibt es in den dazugehörigen Blogbeiträgen.
Kleid
Schal




Auf dem 4. Platz ist die Verlosung anlässlich 3500 Instagram Follower gelandet. Nach wie vor danke ich Euch soooooo sehr für Eure Unterstützung und einfach alles.


Genau in der Mitte, auf dem 5. Platz, findet Ihr eine meiner Lieblingsstrickjacken - die Zopfmusterjacke von rosa.p. Ach, eigentlich trage ich alle meine selbstgestrickten Jacken wirklich gerne. Aber die hier ist etwas Besonderes. Schon ab der ersten Masche war mir klar, das die richtig, richtig schön wird. Die Färbung der Wolle von Rohrspatz und Wollmeise kam so gut raus. Und der Schnitt der Jacke von rosa p. mit dem Zopfmuster gefällt mir auch richtig gut.
Alle weiteren Informationen gibt es wie immer in dem dazugehörigen Blogbeitrag.


Auf dem 6. Platz seht Ihr meinen Beitrag zu unserem #DieDreiVomBlogKAL von Feierabendfrickeleien, Jetztkochtsie und mir - den Beginn eines Briochevrons von Stephen West aus Suave Cotton von Pascuali. Zugegeben, ich war zu unaufmerksam und habe viel zu viele Fehler eingebaut. Bei keiner einzigen Reihe ging bei mir die Maschenanzahl auf und ich habe an jeder Stelle gepfuscht, an der man nur pfuschen konnte. Ergebnis: ich war unzufrieden und habe den Briochevron komplett geribbelt.
Stattdessen habe ich das luftig leichte Baumwollgarn von Pascuali in einem ganz einfachen Tuch verstrickt. Die Anfänge seht Ihr hier - das fertige Ergebnis dann übermorgen hier im Blog.


Auf dem 8. Platz seht Ihr ein Gradient Set von dibadu Dyeworks, das ich auf dem Wollfestival Köln gekauft habe. Es schlummert also seit August 2017 in meinem Stash und hat nun seine Bestimmung gefunden: es wird im Juli zu einem Fading Point von Joji Locatelli.
Die Strickelfen und ich stricken im Juli einen #StrickelfenKAL und haben uns schon ordentlich mit Wolle eingedeckt. Ihr seid wie immer herzlich eingeladen mitzumachen. Auf Instagram und Facebook verwendet einfach den Hashtag #StrickelfenKAL.
Natürlich könnt Ihr auch da gerne in unsere Facebook-Gruppe von Die Drei Vom Blog kommen, da geht es nämlich auch um den KAL.


Und auf dem 9. Platz seht Ihr mein Tuch The Miller's Daughter von Mairlynd gestrickt aus Wollmeise Lace.
Ich mag das Tuch, ja, ich mag es sehr. Sowieso mag ich Mairlynds Designs. Und wenn diese noch gepaart sind mit handgefärbter Wolle von der Wollmeise gibt es für mich kein Halten mehr.


Ausblick:
Zu jedem Rückblick gehört auch ein Ausblick. Was ist bei mir stricktechnisch also alles geplant?
Wann die Bücher erscheinen darf ich leider noch nicht verraten. Nur so viel: allzulange dauert es nicht mehr. :)
Bis dahin könnt Ihr ja an unseren KALs teilnehmen.

Im Mai findet der nächste #StrickelfenKAL statt. Wir verstricken alle unseren Wollblindkauf vom Edinburgh Yarnfestival zu einem Retro Rib Shawl von The Knitting Me.
Ich verstricke diese drei Stränge von La Fée Fil.
Wie immer seid Ihr herzlich eingeladen mitzumachen.
Auf Instagram und Facebook verwendet einfach den Hashtag #StrickelfenKAL.
Natürlich könnt Ihr auch da gerne in unsere Facebook-Gruppe von Die Drei Vom Blog kommen, da geht es nämlich auch um den KAL.


Wie oben schon erwähnt folgt dann Juli direkt der nächste #StrickelfenKAL. Da stricken wir alle zusammen den Fading Point von Joji Locatelli.

August ist das Wollfestival in Düsseldorf
Wie immer gilt auch hier: wer uns sieht und uns erkennt - sagt ruhig Hallo!

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…

H+H Cologne - ein Besuch auf der Fachmesse

Dieses Wochenende findet in Köln die H+H Internationale Fachmesse für Handarbeit + Hobby statt. Also genau mein Thema - nix wie hin. Gemeinsam mit Frau Jetztkochtsieauchnoch habe ich die Messehallen unsicher gemacht.
So, und jetzt alle die Hände heben, die auch da waren!


Wir haben uns vorher abgesprochen und haben beide unsere selbstgestrickten Kleidchen angezogen. Im Nachhinein entpuppte sich das als eine wirklich gute Idee, denn wir wurden oft darauf angesprochen. Außerdem schien man uns mindestens ebenso oft an unseren Kleidchen erkannt zu haben. Facebook und Instagram sind auch im richtigen Leben ein Dorf.

Mein Bloomdress findet Ihr hier und das von Frau Jetztkochtsieauchnoch hier.
Ergänzt habe ich meinen Look mit meiner Müllerstochter.


Die Messe ist ausdrücklich für Fachbesucher, also Händler, Inhaber von Shops etc. Auf der Messe werden neue Trends vorgestellt, neue Produkte, Garne, Qualitäten, Farben, Stoffe usw. Hier werden Jahresbestellungen getätigt, sodass Endverbraucher wie …