Direkt zum Hauptbereich

Ausmalen macht Spaß!

Secret Garden von Johanna Basford
[dieser Beitrag enthält Werbelinks]


Wie ich Euch bereits letzte Woche berichtet habe, kann ich momentan ja nur mit einer Hand etwas machen - die andere ist immer noch nicht voll einsatzfähig. Also fallen Sachen wie Stricken, Häkeln etc. immer noch flach. Dem Finger geht es besser, die Schmerzmittel konnte ich mittlerweile absetzen, aber jedes Mal, wenn ich mit dem Finger irgendwo drankomme (trotz Verband) ist das irgendwie fies.

Also male ich einfach weiterhin in meinem Ausmalbuch ein bisschen rum.

Buch:
Secret Garden: An Inky Treasure Hunt
von Johanna Basford
ein Ausmalbuch mit 96 Seiten.
quadratisches Format mit Fadenheftung (man kann die Seiten komplett aufklappen)
Die Motive sind sehr detailliert und fein gezeichnet. Mir gefallen sie sehr gut.
Der einzige Kritikpunkt ist das Papier. Es ist zwar dick, hat eine leicht angeraute Oberfläche und bisher hat nichts durchgedrückt, allerdings ist es nicht rein weiß sondern gelblich/cremefarben. Die Farben der Stifte kommen also nicht so raus, als wäre es wirklich weiß. Es ist jetzt kein Beinbruch, aber ich finde es für ein Ausmalbuch tatsächlich ein bisschen seltsam.


Stifte:
Marco Metallic Buntstifte
Nachdem ich beim letzten Motiv meine ganz einfachen Herlitz Buntstifte verwendet habe, habe ich diesmal zu Stiften gegriffen, die ich noch zu Hause rumliegen hatte, die aber bisher noch keine Verwendung gefunden haben.

Zugegeben, so einen richtigen Metallic-Effekt hab ich beim Ausmalen nicht gesehen. Den Namen Metallic würde ich den Stiften nur aufgrund ihrer Lackierung geben.
Trotz allem finde ich die Farben aber ganz schön. Es ist mal was Anderes. Die Farben sind kühl, die Minen sind relativ hart und um eine Schattierung hinzubekommen muss man ziemlich fest aufdrücken. Aber - es ist möglich.









Am Ende war das Bild dann schneller ausgemalt, als ich dachte. Die Profis unter Euch werden jetzt rufen: "Hintergrund! Was ist mit dem Hintergrund!!"
Ich gebe zu - da habe ich Defizite. Ich kann einfach keinen Hintergrund malen. Aus leidiger Erfahrung weiß ich, dass das bei mir immer doof aussieht.
Vielleicht lese ich mich in das Thema Hintergrund irgendwann mal ein oder schaue mir Dutzende von YouTube-Videos dazu an. Aber aktuell fehlt mir da ein bisschen die Muse zu.
Und daher bleiben meine Bilder solange ohne Hintergrund.

Verlinkt beim Creadienstag, BestDIYofmonth, Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…