Direkt zum Hauptbereich

Wooladdicts Produktpräsentation

Wooladdicts Produktpräsentation
[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Ich war letzten Sonntag mit Frau Jetztkochtsie, der Maschenprobenuschi und Polly Esther Hoppenstedt auf einem Event zur Wooladdicts Produktpräsentation - organisiert von der wirklich zauberhaften Frau Lilientinte.

Wooladdicts? Wassn das?
Wooladdicts ist die neue, junge Produktlinie von Lang Yarns.
Die Designs sind trendy und absichtlich auf die jüngere Zielgruppe ausgerichtet.



Die Linie umfasst 43 Designs, die in die fünf Kategorien Air, Earth, Fire, Love und Water unterteilt sind.
Die extra dafür neu entwickelten Garne sind ausschließlich einfarbig und eher in die Grobstrick-Richtung einzuordnen, da kein Modell unter Nadelstärke 4 gestrickt wird.
Die Farben sind gedeckt, ein bisschen pastellig und umfassen auch viele Erdtöne.

Aufgrund der dicken Nadelstärke sind auch große Modelle wie Pullis oder Jacken schnell gestrickt, was durchaus von Vorteil ist.

Der Event war toll organisiert. Insgesamt waren wir zu neunt, glaube ich. Der Tisch in der Gummersbacher Location war geschmückt, als ob ein Kindergeburtstag stattfinden würde. Ich steh ja auf so Schischi. Kleine in Cellophan verpackte Geschenke, große, schwarze Geschenkboxen und Konfetti. Voll meins.

Strickimicki hat auch ein paar Geschenke zur Verfügung gestellt. Sehr zum Leidwesen meines Mannes, der nämlich immer mit mir schimpft, wenn ich mit einer neuen Tasse zu Hause ankomme. Für jede Tasse, die neu in meinen Küchenschrank einzieht, muss eine andere ausziehen. Aber die behalte ich auf jeden Fall und steht ab sofort als Statement immer auf dem Esstisch. Hehehehe.

In meiner Goodie-Bag war
- eine Tasse "Nicht jetzt, Schatz ich stricke"
- ein Schlüsselanhänger "Maschenqueen"
- ein Pin "Strick Diva"
- ein Kühlschrankmagnet "Bei Acryl wird mir schwül"
und neben ganz viel Konfetti eine Postkarte "Ich brauche wirklich noch einen weiteren Tag zwischen Samstag und Sonntag".


Gemeinsam ging es dann ans Auspacken der Wooladdicts Boxen. Da wir uns im Vorfeld Modelle ausgesucht haben, wurde dann erstmal der Inhalt der Geschenkboxen rumgetauscht, bis jeder sein Wunschmodell mit entsprechender Wolle und Stricknadel hatte.

Da ich seit gefühlt drölfzig Monaten an den beiden gleichen, großen Projekten stricke, wollte ich etwas kleines machen. Und jeder weiß - ich liebe Stirnbänder. Also hab ich mich für das Braid Mate Stirnband entschieden.


Anleitung:
Braid Mate Stirnband aus der Kategorie Fire
das komplette Anleitungsheft mit 43 Anleitungen gibt es hier
(übrigens gibt es auch alle Wooladdicts Modelle einzeln auf ravelry)

Braid Mate - ein Stirnband mit Perl- und Zopfmuster, gestrickt in Nadelstärke 10. Ein fixes, kleines Projekt, das ich sogar noch während des Events fertigstricken konnte. Yeah.

Die Anleitung ist aber eher so mittel. Ich weiß, jeder hat seinen eigenen Stil um eine Anleitung zu verfassen. Es gibt gute und schlechte Anleitungen, leicht verständlich oder schwer formuliert.
Aber ich sag mal so: man hätte die Anleitung fürs Stirnband auch einfacher formulieren können. Einmal reingefuchst ging es dann aber sehr schnell von der Hand. Das Stirnband gefällt mir wirklich gut.

Allgemein gibt es bei den Anleitungen wohl etliche Unklarheiten. Zum Beispiel hat keine einzige der drei Teilnehmerinnen, die sich für den Twice as Nice Schal entschieden haben, mehr als den Maschenanschlag geschafft. Und ich spreche hier nicht von blutigen Strickanfängern...



Wolle:
Wooladdicts Fire in der Farbe Nr. 5
Ein dunkles Grau passt halt immer, oder was meint Ihr?
Ein Knäuel hat 75m auf 100g
Zusammensetzung 98% Schurwolle und 2% Polyester.
Wer bei dem Wort "Schurwolle" innerlich zusammenzuckt und sofort ein kratziges Garn vor Augen hat, den kann ich beruhigen: die Fire ist wirklich ganz weich, leicht und fluffig ohne dabei flusig zu sein.

Und wer denkt, dass knapp 15 Euro für ein Knäuel Industriewolle zu teuer sind, dem kann ich sagen, dass man aus einem Knäuel ungefähr zwei dieser Stirnbänder stricken kann.
Finde ich völlig ok.









Übrigens haben wir alle diesen coolen Turnbeutel geschenkt bekommen.


Wooladdicts - mein Fazit
Der Event war toll, danke für die Organisation, liebe Lilientinte.

Lang Yarns hat sich bei der Produktlinie was gedacht. Die ganze Optik und das Drumrum spricht mich an. Alle Merchandising Artikel und die Woll-Banderolen sind schwarz mit weißer Schrift. Sehr cool also.
Die Designs sind sehr clean, die Bilder sind optisch ansprechend.

Aaaaaber:
Ich persönlich bin aber kein Fan von Grobstrick (außer bei Accessoires) und Oversized Looks. Grobstrick tut einfach nicht für jeden was. Und auch wenn es im Katalog hip und clean aussieht, sieht die Realität zu Hause vor dem eigenen Spiegel oft anders aus. Ich bin relativ klein gewachsen und weiß, dass ich von Grobstrick die Hände lassen sollte, weil es mich wie Bibo aus der Sesamstraße aussehen lässt.
Gleiches gilt für Oversized Looks. Die trage ich gerne - zu Hause auf der Couch. Da hab ich's gern kuschelig und gemütlich. Außerhalb meiner vier Wände bevorzuge ich Schnitte und Modelle, die meinem Figurtyp gut tun und in denen ich mich automatisch wohl fühle.

Die Farben sind (bis auf alle Natur, Grau bis Schwarztöne) leider auch nicht so meins. Mir persönlich sind sie zu ruhig und "stumpf". Ich finde kein anderes Wort dafür, um zu beschreiben, was ich meine.

Und eins muss ich noch loswerden, einfach weil es mich wirklich stört: warum kann man in der ganzen Kollektion nicht eine einzige Klamotte machen, die man NICHT zusammennähen muss? Bei den Oversized-Looks hätte man doch wirklich mal einen RVO (Raglan von oben) mit aufnehmen können. Easy, lässig und ohne Naht.
Selbst diese und diese Handstulpen, die ich im richtigen Leben in Runden stricken würde, sind als Viereck gestrickt und dann zusammengenäht.
Meine Frage: Warum? Warum macht man sowas?
Schonmal versucht Grobstrick unauffällig ohne wulstige Naht zusammenzunähen? Maschenstich hin oder her - aber selbst auf den Produktbildern springen mich die Nähte an.

Bis auf das Zusammennähen sind aber alle aufgezeigten Punkte reine Geschmacksache und somit meine ganz persönliche Meinung. Ich kann völlig nachvollziehen, wenn sich jemand laut kreischend auf die Oversized Looks stürzt und vor Freude hysterisch mit Wollknäuel um sich wirft. Absolut in Ordnung!
Oder wenn jemand erleichtert aufatmet und sagt: "Endlich mal ruhige Farben, die nicht laut knallen."

Alles in allem bin ich für jede Produktlinie froh, die sich an die jüngere Strickgeneration, zu der ich mich auch zähle, wendet.
Denn stricken ist cool. Ja! Absolut!
Stricken ist wie zaubern können. Am Mittag hatte ich noch ein Wollknäuel in der Hand - am Nachmittag hatte ich es in ein Stirnband verwandelt.

Oder wie seht Ihr das?
Diskutiert doch mit mir auf meiner Facebook- oder Instagram-Seite unter dem dazugehörigen Beitrag.

Heute verlinkt bei Creadienstag, Handmade on Tuesday, Dienstagsdinge

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…