Direkt zum Hauptbereich

#BobbeliciousAlong - Walk On Water

#BobbeliciousAlong
[Dieser Beitrag enthält Werbung]

Jaja, ok, ich bin mit meinem Beitrag zum #BobbeliciousAlong ein klitzekleines bisschen zu spät. Gut zwei Monate. Ich könnte jetzt abgedroschene Floskeln verwenden wie "gut Ding braucht Weile" oder "besser spät als nie" oder oder oder.
Aber tatsächlich hab ich in den letzten Monaten kaum Zeit zum Durchatmen gehabt - geschweige denn mal in Ruhe Bilder machen.
Von  daher liefere ich Euch das heute nach. Juhuuu!


Ich zeige Euch also meine fertige Stola "Walk On Water".
Das Design ist aus meinem ersten Buch Bobbelicious Stricken (links im Bild)


Nach wie vor ist es völlig verrückt, dass ich eine Strickbuchautorin bin. Kennt Ihr dieses "once in a lifetime" Gefühl? Also dass man davon träumt, dass man irgendwann mal im Leben etwas Bestimmtes macht? Bungee Jumping, Fallschirmspringen, dem Papst die Hand schütteln etc. Bei mir stand immer auf der Liste "Ein Buch schreiben". Damals habe ich an irgendwas im humoristischen Belletristik-Frauenbereich gedacht. Dass es nun zwei Strickbücher geworden sind, damit hätte ich ja im Leben nicht gerechnet. Dass es überhaupt zwei Bücher gibt, ist schön völlig verrückt genug.
Den eigenen Namen auf Amazon zu lesen ist nach wie vor total seltsam. Denn immerhin bin ich ja nur Julia. Ich bins nach wie vor - einfach Julia. Die, die vor knapp 5 Jahren erst stricken gelernt hat. Viele von Euch begleiten mich seit dieser Zeit und haben meinen allerersten Strickversuch verfolgt.
Wer hätte denn gedacht, dass DAS mal daraus wird?

Aber da sind wir nun. Ich schreibe diesen Beitrag und schüttele währenddessen immer wieder ungläubig den Kopf und kann es überhaupt nicht fassen.

Zurück zum #BobbeliciousAlong

Anleitung:
Das Design zu dieser Stola heißt Walk On Water und ist in meinem ersten Buch Bobbelicious Stricken enthalten.
Da ich ja alle meine Designs nach Liedern benenne, verlinke ich Euch hier das dazugehörige Lied von Thirty Seconds To Mars.
Die Stola wird in einem Stück von einer kurzen Seite zur anderen gestrickt.





Wolle:
Wie auch das Originalmodell im Buch (das ich leider, leider, leider an Bettina The Knitting Me zurückschicken musste, die das Modell gestrickt hat) verwende ich Lang Yarns Puno.
Ich weiß gar nicht, ob ich das sagen darf, aber die Lang Yarns Puno ist mein ganz persönlicher Lieblingsfarbverlaufsbobbel.
Wer jetzt Schnappatmung bekommt, weil er sieht, was so ein Bobbel kostet (knapp 50 Euro), dem möchte ich folgendes mit auf den Weg geben:

1) der Bobbel ist handgefärbt und zwar von einem Ende zum anderen. Somit gibt es keinen Übergang, keine Knoten, keine harten Kanten sondern wirklich einen sehr weichen und fließenden Farbverlauf.
2) die Garnmischung besteht aus 55% weichster Schurwolle, 30% Alpaka und 15% Seide. Das ist also eine ganz andere Hausnummer als die klassischen 50% Baumwolle 50% Polyacryl-Mischungen
3) die Lang Yarns Puno lässt sich hervorragend spannen. Ihr seht auf den Bildern selbst, wie gut das Lacemuster rauskommt. Bei einer 50/50 Baumwoll/Polymischung ist das so gar nicht möglich.
4) der Bobbel wiegt 200g und misst 800m. Wenn man das auf 100g runterrechnet, sind wir bei ca. 25 Euro - und das ist ein völlig normaler Preis für einen 100g Strang handgefärbter Wolle.

Siehste - ist also gar nicht so schlimm.

Verbrauch:
Ich habe den Bobbel komplett verstrickt - also 200g / 800m



Nadeln:
Den Maschenanschlag und den Anfang habe ich auf 3,5 mm Bambusnadeln von addi gemacht.
Als dann meine HiyaHiya Nadeln frei waren, hab ich auf diese gewechselt.






Viele von Euch haben mir Nachrichten geschickt: wie trägt man denn so eine Stola?
Bei Dreieckstüchern ist es ja relativ klar - lange Spitze nach vorne in die Mitte und die beiden Zipfel je einmal um den Hals - fertig.
Aber wie trägt man eine Stola?
Nun, ich zeige Euch ein paar Tragevarianten:









 Verlinkt bei Dienstagsdinge, Handmade on Tuesday, Creadienstag, Auf den Nadeln September

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…

H+H Cologne - ein Besuch auf der Fachmesse

Dieses Wochenende findet in Köln die H+H Internationale Fachmesse für Handarbeit + Hobby statt. Also genau mein Thema - nix wie hin. Gemeinsam mit Frau Jetztkochtsieauchnoch habe ich die Messehallen unsicher gemacht.
So, und jetzt alle die Hände heben, die auch da waren!


Wir haben uns vorher abgesprochen und haben beide unsere selbstgestrickten Kleidchen angezogen. Im Nachhinein entpuppte sich das als eine wirklich gute Idee, denn wir wurden oft darauf angesprochen. Außerdem schien man uns mindestens ebenso oft an unseren Kleidchen erkannt zu haben. Facebook und Instagram sind auch im richtigen Leben ein Dorf.

Mein Bloomdress findet Ihr hier und das von Frau Jetztkochtsieauchnoch hier.
Ergänzt habe ich meinen Look mit meiner Müllerstochter.


Die Messe ist ausdrücklich für Fachbesucher, also Händler, Inhaber von Shops etc. Auf der Messe werden neue Trends vorgestellt, neue Produkte, Garne, Qualitäten, Farben, Stoffe usw. Hier werden Jahresbestellungen getätigt, sodass Endverbraucher wie …