Direkt zum Hauptbereich

#OhChristmasTreeKAL - Finale

#OhChristmasTreeKAL
[ Werbung ]

Der Knitalong ist vorbei, alle Türchen sind geöffnet und alle Überraschungen gelüftet.

Nachdem ich Euch nun 24 Tage lang einzelne Bildausschnitte des Frida Fuchs Adventskalenders gezeigt habe, kann ich Euch heute endlich das fertige Modell zeigen: eine Stola im Mosaikmuster.


Und endlich kann ich Euch auch mehr darüber erzählen.

Bereits im Januar 2018 haben Jana (an dieser Stelle Grüße nach Neuseeland!) von Frida Fuchs und ich beschlossen, dass wir dieses Jahr gemeinsam einen Adventskalender machen. Frida Fuchs ist für Wolle und Färbung verantwortlich und ich für die Anleitung.

Die Grundidee stand schnell fest: ein Mosaik-Muster soll es sein, das sich komplett durch das ganze Projekt zieht. Und damit man von allen Mini-Füchsen ungefähr gleich viel verstrickt, sollte es eine Stola sein.
Bei Tüchern hat man ja oft das Problem, dass die Reihen mit den Zunahmen immer länger werden und somit die Abschnitte der einzelnen Farben immer schmaler.

Schnell war die Idee mit dem Farbverlauf geboren. Der wird unterstrichen von einer ruhigen, neutralen Farbe (Vanilleschote).

Alle Eure Projekte könnt Ihr Euch auf ravelry oder auf Instagram unter dem Hashtag #OhChristmasTreeKAL ansehen.





Die Farben, die ich im Modell verwendet habe, sind leicht abweichend von Euren Farben. Im Modellstrick haben Frida Fuchs und ich nämlich ganz schnell festgestellt, dass die dunklen Farben in der Mitte der Stola zu wenig Kontrast zur Farbe A Vanilleschote haben.
Das haben auch die Teststrickerinnen auch berechtigterweise angemoppert, also hat Jana nochmal die Färbekessel angeworfen und neue Färbungen kreiert.
Daher weichen die Farben in meinem Modell von Euren Farben ab.
Macht aber nix.

Wolle:
Frida Fuchs Wonneproppen DK
100% Merino
100g / 273 yds (250 m)

Farbe A (Hauptfarbe) ca. 625 m / 250 g
Kontrastfarben B bis P ca. 750 m / 300 g (= 15 x 20 g Mini-Füchse)

Stricknadeln:
4,5 mm HiyaHiya Sharp, 5" (lange Version)

Maße nach dem Spannen:
67 " x 14,5 " (170 cm x 37 cm)






Und alle, die keinen Adventskalender abbekommen haben, sollen nicht traurig sein.
Die Anleitung wird es ab Februar 2019 auch einzeln auf ravelry geben.

Ihr könnt Euch dann ja Eure Lieblingsfarbkombination selbst aussuchen. Eurer Kreativität sind ja keine Grenzen gesetzt. Statt der 15 Mini-Füchse könnt Ihr zum Beispiel auch 3 normale 100g Stränge Wonneproppen DK verwenden. Die dann in Kombination mit 3 normalen 100g Strängen der Hauptfarbe.

So muss man am Ende dann auch keine Drölfmillionen Fäden vernähen.... Nur mal so als Tipp.

Ich wünsche Euch auf jeden Fall fröhliche Weihnachten. Genießt die Tage, umgebt Euch nur mit Menschen, die Ihr mögt und macht Sachen, die Spaß machen.

Ich verabschiede mich mit meinem Lieblings-Weihnachtszitat von Loriot aus dem Sketch "Weihnachten mit den Hoppenstedts" - Jetzt sei doch mal gemütlich!

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…