Dienstag, 4. November 2014

Drei weitere Weihnachtskarten

Gestern hab ich wieder gebastelt. Was bleibt einem bei dem miesen Wetter da draußen auch übrig?
Herausgekommen sind drei weitere Weihnachtskarten, die ich mit Iris Folding gemacht habe.

Diesmal habe ich mich am weihnachtlichen Motiv Weihnachtskugeln versucht.
drei Karten mit Iris Folding

Beide Vorlagen habe ich bei circleofcrafters.com gefunden. Sie sind kostenlos und zum privaten Gebrauch verwendbar. Einfach ausdrucken, ausschneiden und loslegen.

Wer die Technik nochmal erklärt haben möchte, der schaut mal bei meiner ersten Karte, die ich gemacht habe, vorbei. Da habe ich alles Schritt für Schritt erklärt.

Für mich sind Weihnachtskugeln traditionell in rot einfach am schönsten. Deshalb habe ich für die Karten rotes Origami-Papier verwendet.
Und was passt in der Weihnachtszeit besser zu rot als gold? Eben, deshalb habe ich goldene Karten und Deko-Elemente gewählt.

Zuerst wieder das Motiv aus der Vorlage ausschneiden und mit einem Cutter auf die Karte übertragen.
Motiv mit dem Cutter ausschneiden
Rückseite mit buntem Papier reihum bekleben
Dann die Rückseite mit dem farbigen Papier entlang der Nummerierung bekleben.
Der schönste Moment ist, wenn man die Karte zum ersten Mal umdreht und selbst sehen kann, wie sie geworden ist.

Einfach toll!
Weihnachtskugel unten links auf der Karte
und Weihnachtskugel oben rechts auf der Karte
fertige Karte
fertige Karte mit passendem Umschlag
Die zweite Vorlage ist ebenfalls kostenlos und zu finden in der Weihnachtscollection bei circleofcrafters.com.
Auch hier: ausdrucken, ausschneiden, los gehts!

Beim auswählen und ausschneiden des Motivs sollte man immer im Hinterkopf haben, dass Rück- und Vorderseite spiegelverkehrt sind.
Das sieht man in diesem Beispiel ganz gut. Auf der Innenseite ist die runde Kugel rechts und die längliche Kugel links.







Detailansicht
Detailansicht
Wenn man die Karte von vorne betrachtet, ist die runde Kugel links und die längliche auf der rechten Seite.

Für die Kugelanhänger habe ich einfach aus goldener Bastelfolie die Stücke ausgeschnitten. Oben der goldene Faden ist ein 3D-Sticker.
Genauso wie unten die Bordüre.

fertige Karte
fertige Karte mit passendem Umschlag

Und jetzt die letzte Karte. Diesmal habe ich die beiden Kugeln andersherum angeordnet.

Vorlage mit dem Cutter ausschneiden
Rückseite entlang der Nummerierung bekleben
so sieht die Vorderseite aus
so sieht die Vorderseite aus
fertig dekorierte Karte
und hier der passende Umschlag dazu

Sehr schön! Sind also schon insgesamt vier Karten für Weihnachten fertig. Ein paar möchte ich aber noch machen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen