Donnerstag, 19. November 2015

RUMS: Zebra to go

Da ist das Ding!
Mein "Zebra to go" oder auch "Seamless Lanesplitter" ist fertig.
Diesmal bin ich wirklich restlos begeistert.
Aber seht selbst.


Ja, ich finde ihn toll.
Und er passt so super zu mir.
Ganz unbunt in einem farbenfrohen, freundlichen Schwarz mit ein bisschen grau und weiß.

Anleitung:
Lanesplitter Skirt von Tina Whitmore
kostenlos auf ravelry

Material:
da ich 100% Polyacryl verstrickt habe, möchte ich an dieser Stelle nicht von "Wolle" sprechen
Schachenmayr Bravo
8226 Schwarz
8200 Creme
8295 Grau


Materialverbrauch:
Schwarz 148g
Creme 10g
Grau 32g

Nadelstärke:
3,5

Modifikationen:
Meinen ersten Lanesplitter habe ich nach der ursprünglichen Anleitung gestrickt - heißt in drei Teilen.
Zunameteil, gerader Teil, Abnahmeteil.
Das Ergebnis: eine scheußliche Naht!

Diesen Zebra-Lanesplitter habe ich seamless (nahtlos) gestrickt.
Alles beginnt mit einer Luftmaschenkette aus der 120 Maschen aufgestrickt werden.



Und dann habe ich mir ein Muster ausgedacht und dieses Muster 216 Reihen lang gestrickt.
Der Rock muss einmal um mich herum passen.
Dabei wird in jeder Hinreihe die zweite Masche per kfb verdoppelt und die drittletzte mit der vorletzten rechts zusammengestrickt. So wird das ganze dann auch schräg.





Maße des Rocks:
Breite 81cm
Länge Diagonale 58 cm
Höhe 43 cm

Dann wird die Luftmaschenkette aufgeribbelt und die Maschen werden mit einer Stricknadel aufgenommen. Und jetzt werden mit der drei-Nadel-Technik (three needle bindoff) diese beiden Reihen zusammen abgekettet und man hat eine absolut saubere, unsichtbare Naht.

Aus dem oberen Bund habe ich 172 Maschen rundherum aufgenommen.
12 Reihen habe ich 2re 2li im Bündchenmuster gestrickt
1 Reihe links
11 Reihen wieder 2re 2li
abketten

Dann wird der Bund nach innen umgeschlagen, ein breites Gummiband eingezogen und der Bund innen festgenäht.

Und fertig ist der Lanesplitter.


Jetzt noch schnell anziehen, Fotos machen und drüber freuen:









Ab damit zu RUMS und Maschenfein.

Kommentare:

  1. Oh wow, das Zebra sieht richtig gut aus. Bin gespannt, wie er sich beim Tragen verhält - ich hab da ja immer Angst vorm"Ausbeulen"...

    Herzlichst Bine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Polyacryl beult ja nicht so wie Baumwolle. Aber ich werde das mal im Auge behalten.

      Löschen
    2. Bin gespannt, ob sich der statisch auflädt. Poly schlägt bei mir immer Funken :D

      Löschen
  2. kann man den auch etwas länger stricken? der Lanesplitter geistert schon länger in meinem Kopf herum :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich kannst Du das. Für meinen Rock habe ich 120 Maschen angeschlagen. Du müsstest dann halt mehr nehmen. 140 oder 150 oder noch mehr. Ganz so, wie Du magst.

      Löschen
  3. Sehr sehr schön Dein Rock ! Und er steht Dir ausgesprochen gut
    LG Jaylyn

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön, steht dir ausgesprochen gut.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Super schön ist er dir gelungen !!!

    AntwortenLöschen
  6. Ooooh, der ist gestrickt? Das habe ich jetzt gar nicht gedacht - richtig, richtig toll! :D
    So einen hätte ich auch gern :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uiuiui, dankeschön.
      Mach Dir doch wirklich einen. Ist ganz einfach und hält im Winter schön warm.

      Löschen
  7. Wirklich raffiniert! Habe ich gleich in meine Linksammlung aufgenommen!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich. Vielleicht zeigst Du mit dann ja auch Deinen fertigen Rock. :)

      Löschen
  8. Hey, da bringst Du mich auf eine Idee... Ich könnte ja wirklich mal wieder was anderes als Tücher stricken. Denn der sieht wirklich klasse aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann ran an die Nadeln und loslegen bevor der Winter vorbei ist.

      Löschen
  9. Julia, der Rock steht Dir super gut. Klasse Idee den Rock an einem Stück zu stricken. LG Birgit (Strickie64)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haaaallooooo Birgit, ja super, oder?
      Hoffe wir sehen uns bald mal wieder.
      Ganz liebe Grüße!

      Löschen
  10. HAllo, ich frinde deinen Rock toll, und hätte nun eine Frage dazu.
    Wie stricke ich mit einer Luftmaschenkette als Anfang?

    Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Technik nennt sich provisorischer Maschenanschlag. Ich habe mir ein Video von elizzza auf youtube dazu angesehen. Sie erklärt das sehr anschaulich. Google mal danach.

      Löschen