Direkt zum Hauptbereich

Equipment rund um die Socke

Eigentlich mache ich einen Bogen um jegliches Equipment, auf das man auch gut verzichten könnte. Ok, vielleicht soll es einem das Hobby erleichtern, aber im Grunde geht es auch ohne. Vielleicht etwas mühsamer und langwieriger, aber es geht.

Zum Beispiel Wolle wickeln. Das einzige Equipment, das ich benötige, ist ein dicker Edding oder eine dicke Häkelnadel. Zwei gesunde Arme und zwei Stuhllehnen.
Profis verwenden Wollhaspeln und Wollwickler.
Und das Wollknäuel liegt dann nicht einfach auf der Couch und wird abgestrickt. Der Profi verfügt über eine Garnschale o.ä. sodass das Knäuel immer schön an seinem Platz bleibt und nicht beim Abwickeln von der Couch auf den Fußboden unter den Fernseher rollt.
Ich stricke meine Knäule einfach von innen heraus ab - da hab ich das Problem nicht.

Alle meine Strick- und Häkelnadeln habe ich geschenkt bekommen. Hier nochmals ein großes Dankeschön an meine Schwiegermutti, die stundenlang ihr Equipment sichtete und mir ihre doppelten Nadeln geschickt hat.
Natürlich schiele ich immer ein bisschen neidisch auf die tollen Hiya Hiya Nadeln. Oder die Karbonz von Knit Pro. Aber bisher ging es auch ohne.

Ich weiß heute aber nicht, ob ich nicht doch morgen früh aufwache und unbedingt eine Garnschale, eine Wollhaspel, einen Wollwickler und keine Ahnung was brauche.
Von daher - sag niemals nie.

Was ich aber für eine richtig gute Idee halte, sind Sockenbretter und Sockenbanderolen. Jaja, hier hab ich auch erstmal die Augenbrauen nach oben gezogen und gefragt, was das denn ist.


Fangen wir einfach an: Sockenbanderolen.
Einer Socke sieht man auf den ersten Blick ja nicht unbedingt die Größe an. Ich kann grad noch unterscheiden zwischen "groß" und "klein". Die genaue Schuhgröße kann ich aber nicht abschätzen.
Von daher gibt es Sockenbanderolen. Für den eigenen Bedarf brauchts das wahrscheinlich nicht. Wenn ich Socken für mich selbst stricke, werde ich wissen, wie groß die sind.
Wenn man aber Socken verschenkt, oder wie viele andere, Socken auf Vorrat in sämtlichen Größen, Formen und Farben strickt, wird man ganz fix durcheinanderkommen.

Also habe ich meine eigenen Sockenbanderolen kreiert. Design und alles drumrum von mir selbst.
meine eigenen Sockenbanderolen
Detailansicht der Sockenbanderolen
Und wenn man ein paar Socken mit einer Banderole versieht, sieht das Ganze gleich viel professioneller aus. Findet Ihr nicht auch?
Socken mit Sockenbanderole
Socken mit Sockenbanderole
Socken mit Sockenbanderole
Socken mit Sockenbanderole
Socken mit Sockenbanderole
Socken mit Sockenbanderole
Außerdem kann man auf die Banderole auch gleich die Waschhinweise aufdrucken. Bei Wollsocken ist ja sonst gerne das Problem, dass man sie 3 Nummern kleiner aus der Waschmaschine holt.

Waschhinweise auf der Sockenbanderole
Und an alle meine Familienmitglieder, die jetzt diesen Post lesen: keine Sorge - ihr bekommt zu Weihnachten KEINE Socken geschenkt!

Sockenbretter sind schon etwas schwieriger zu erklären. Zugegeben, die habe ich schon letzte Woche gemacht. Aber heute, am Creadienstag, möchte ich sie Euch zeigen.
Sockenbretter haben den einzigen Zweck, dass sie Socken schön aussehen lassen. Stellt Euch folgendes vor: Ihr habt eine Socke in der Hand. Erstmal vollkommen egal, ob industriell oder per Hand hergestellt. Dann legt Ihr sie vor Euch auf den Tisch. Ihr versucht die Socke so schön wie möglich vor Euch auf den Tisch zu legen. Aber an irgendeiner Stelle wird sie immer Falten werfen, sich zusammenziehen und nicht nach "perfekter Socke" aussehen.
Andere verwenden die Sockenbretter übrigens auch um ihre selbstgestricken Socken zu spannen. Darum sind Sockenbretter auch unter dem Begriff Sockenspanner bekannt.

Man steckt in eine Socke einfach ein Sockenbrett (vollkommen egal aus welchem Material) und die Socke sieht perfekt aus.
Die Profi-Varianten sind natürlich aus Holz oder Kunststoff. Da ich zwar gerne bastel, aber weder Lust auf Holz- noch Kunststoffarbeiten habe, hab ich sie einfach aus Pappe gemacht.

Eine kostenlose Vorlage für die Sockenbretter habe ich auf Cyberseams.com gefunden.
Da gibt es sogar zwei unterschiedliche Vorlagen. Eine für kleine Kinderfüße und eine für große Erwachsenenfüße.
Knaller!
Ausdrucken und los gehts.

Benötigtes Material:
  • kostenlose Vorlage für die Sockenbretter von Cyberseams.com
  • starke Wellpappe
  • einen Stift zum Aufzeichen der Vorlage auf den Karton
  • eine Schere
  • Flüssigkleber
  • Klebeband
Zuerst werden die Vorlagen von Cyberseams ausgedruckt.

Dann wird die Vorlage ausgeschnitten und auf den Wellkarton gelegt.

Mit einem Stift werden die Umrisse der Vorlage auf den Wellkarton übernommen.

Jetzt kommt der fiese Teil: die Füße müssen aus dem Wellkarton ausgeschnitten werden. Ich habe gleich zwei gemacht, da ein Paar Socken meistens aus 2 Stück besteht.
ausgeschnittene Füße
Da eine Schicht Wellpappe meistens nur in eine Richtung stabil ist, sich in die andere aber leider flexibel hin- und herbiegen lässt, habe ich das Ganze nochmal gemacht. Diesmal habe ich aber darauf geachtet, dass die Rillen im Wellkarton nicht senkrecht sondern waagrecht verlaufen.
diesmal mit querverlaufenden Rillen
diesmal mit querverlaufenden Rillen
Dann werden die beiden ausgeschnittenen Füße (einmal mit senkrechten Rillen und einmal mit horizontalen Rillen im Wellkarton) aufeinandergeklebt.
eine Seite dick mit Klebstoff versehen
und den anderen Fuß draufkleben
Nun erhält man einen Fuß der aus zwei Schichten Wellkarton besteht. Und da die Rillen im Wellkarton in unterschiedliche Richtungen verlaufen, hat der Pappfuß auch genug Stabilität.
zwei Schichten Wellkarton
Der Klebstoff zwischen den beiden Schichten ist zwar gut gemeint, wird auf Dauer das Ganze aber nicht zusammenhalten.
Darum habe ich nochmal dickes Klebeband verwendet und rundherum gewickelt.
mit Klebeband herumwickeln
mit Klebeband herumwickeln

So kann man dann viele Sockenbretter in unterschiedlichen Größen machen.
Sockenbretter in unterschiedlichen Größen
Sockenbretter in unterschiedlichen Größen

Die Sockenbretter habe ich übrigens auch schon bei meinen selbstgestrickten Socken für die Fotos verwendet.
Socken mit inneren Werten
Und dann schauen wir doch mal, was gerade so bei Crealopee los ist.

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

der #TahitiKAL geht in die zweite Runde

MysteryKAL Ankündigung
[ dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks ]

UPDATE -  der Anstrick-Event am 21. März findet aufgrund der aktuellen Situation nicht statt. Bleibt zu Hause, ladet Euch die Anleitung runter, habt Spaß beim Stricken und bleibt gesund.

Uuuuuuuhhh Ihr Lieben, bald geht's los. Es dauert nicht mehr lange und wir, Schachenmayr und ich, starten mit der zweiten Auflage des #TahitiKAL.
Nachdem Ihr uns im letzten Jahr mit Eurer Teilnahme förmlich überrollt habt und ich auf allen Kanälen nur noch #TahitiKAL gesehen, gelesen und dann ganz oft in freier Wildbahn in Echt bewundern durfte, war schnell klar, dass wir eine zweite Runde drehen werden.


Und alle, die jetzt in Schockstarre geraten und an die herausfordernden Rückreihen vom letzten #TahitiKAL denken: keine Sorge. Hammwa diesmal nich. :)

Der letzte #TahitiKAL in Zahlen:
- knapp 1.800 Beiträge unter dem Hashtag #TahitiKAL auf Instagram
- über 6.700 Downloads der kostenlosen Anleitung auf Ravelry (unique)
- 279