Direkt zum Hauptbereich

Stricken goes Businesslook

Wenn ich irgendwem erzähle, dass ich gerne stricke, ernte ich oft ein erstauntes "Echt?" gefolgt von einem Naserümpfen. Viele haben ihre Oma vor Augen, die kratzige Pullover oder Socken in unmöglichen Farbkombinationen strickte.
Meine Oma hat uns mit den scheußlichsten selbstgestrickten Kissenhüllen der Welt beglückt. Wir durften sie auch nicht wegwerfen, sondern mussten sie tatsächlich verwenden. Bis heute ist mir das eine mahnende Erinnerung und warnt mich davor, bloß niemand anderem irgendwelche selbstgestrickten Sachen zu schenken. Geschmäcker sind verschieden. Ja, und das ist gut so.

Sexy Vesty aus Cheeky Merino Joy
Mittlerweile schäme ich mich nicht mehr für mein Hobby.
Mittlerweile fühle ich mich auch nicht mehr angegriffen, wenn sich jemand über mich lustig machen möchte.
Mittlerweile bin ich richtig stolz auf die Sachen, die ich stricke. Klar, ab und zu ist mal wieder ein Fehlgriff dabei. Da passen entweder die Farben nicht zum Schnitt oder die Farben nicht zu mir. Oder alles ist irgendwie doof.

Heute möchte ich Euch zeigen, dass Stricken auch für den Businesslook funktioniert. Es muss nicht immer alles knallbunt oder mädchenhaft sein. Die einen mögen es "spießig" nennen - ich finde es aber gerade fürs Büro echt tragbar.

Dieser Pullunder ist eins der ersten Kleidungsstücke, die ich gestrickt habe, die ich heute noch mit Freude trage.... und die gefühlt ständig in der Wäsche sind, kennt Ihr das auch?
Das gute Stück ist über zwei Jahre alt und dank Pflege und Fusselrasierer sieht er immernoch wieder wie neu aus.

Anleitung:
"Sexy Vesty" auf ravelry.com gefunden (die Anleitung ist übrigens kostenlos!)

Wolle:
Rosy Green Wool
Cheeky Merino Joy
Farbe 063 Deep Ocean / Tiefer Ozean
100g ~ 320m
100% Merino Wolle

Nadelstärke: 3,5











Ab damit zu
MMM
Maschenfein
Häkelline

Die Bluse ist übrigens von Eterna

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…

H+H Cologne - ein Besuch auf der Fachmesse

Dieses Wochenende findet in Köln die H+H Internationale Fachmesse für Handarbeit + Hobby statt. Also genau mein Thema - nix wie hin. Gemeinsam mit Frau Jetztkochtsieauchnoch habe ich die Messehallen unsicher gemacht.
So, und jetzt alle die Hände heben, die auch da waren!


Wir haben uns vorher abgesprochen und haben beide unsere selbstgestrickten Kleidchen angezogen. Im Nachhinein entpuppte sich das als eine wirklich gute Idee, denn wir wurden oft darauf angesprochen. Außerdem schien man uns mindestens ebenso oft an unseren Kleidchen erkannt zu haben. Facebook und Instagram sind auch im richtigen Leben ein Dorf.

Mein Bloomdress findet Ihr hier und das von Frau Jetztkochtsieauchnoch hier.
Ergänzt habe ich meinen Look mit meiner Müllerstochter.


Die Messe ist ausdrücklich für Fachbesucher, also Händler, Inhaber von Shops etc. Auf der Messe werden neue Trends vorgestellt, neue Produkte, Garne, Qualitäten, Farben, Stoffe usw. Hier werden Jahresbestellungen getätigt, sodass Endverbraucher wie …