Direkt zum Hauptbereich

Kittelschürze mit Pril-Blumen

Ich habe ja jetzt beschlossen, dass ich wahnsinnig gut nähen kann. Also holla - so richtig High Class Hot Fashion.
Und was braucht man unbedingt, wenn man einen High Class Hot Fashion Blog betreibt? Richtig, Ommas Kittelschürze. Ihr schüttelt den Kopf - aber wartet ab. Der Trend geht durch die Decke. NICHT.
Wer mich kennt, weiß, ich beliebe zu scherzen.


Nun im Ernst. Ich habe mir eine Ella von Pattydoo genäht. Der Stoff ist nicht mein Ernst. Keine Sorge. Das ist ein sehr billiger Probestoff vom Restegrabbeltisch bei Alfatex. Einsortiert war er bei der Webware. Und eigentlich wollte ich damit üben, Kosmetiktäschchen zu nähen. Zu Hause habe ich dann festgestellt, dass es Baumwolljersey ist.

Also kurzerhand umdisponiert: ich übe an diesem Stoff um mir ein Kleid zu nähen. Mein erstes übrigens. Mein allererstes selbstgenähtes Kleid. Es hat gefühlt 1ooo Fehler und ist irgendwie zu eng und viel zu kurz - aber ich finde es mega. Und ja, auch wenn es verdächtig nach Ommas Kittelschürze aussieht - ich bin sehr, sehr stolz darauf!

Schnittmuster:
Ella von Pattydoo in der Variante mit dem großen, runden Ausschnitt und kurzen Armen.
Leider gibt es zur Ella kein Anleitungsvideo von Pattydoo. Somit musste ich mich da ganz schön durchkämpfen.

Größe:
36 (C auf dem Schnittbogen)

Stoff:
Baumwolljersey von Alfatex. Und obwohl der Stoff wirklich günstig war, hat er beim Vorwaschen keine Qualitätseinbußen hinnehmen müssen. Die Farben sind so strahlend wie zuvor.
Für das Taillenband habe ich Reste von dieser Mütze verwendet, ebenfalls Baumwolljersey.

Stoffverbrauch:
1lfd Meter plus Stoffreste fürs Taillenband.
Da ich nur einen Meter zur Verfügung hatte, musste ich ganz schön puzzeln. Und die Arme immer weiter kürzen, bis alles gepasst hat.

Nähgarn:
Ackermann 100% Polyester
Farbe 7241 (ein helles Flieder)
Ein wirklich gutes Nähgarn

Nähmaschine:
Brother Innovis is 20

Modifikationen:
Oder soll ich lieber Fehler sagen? Ich hab nämlich richtig viele eingebaut.
Da ich nicht genug Stoff hatte, musste ich die Ärmel immer kürzer machen, bis alles gepasst hat.
Das Oberteil habe ich um ca. 5 cm verlängert, da ich schon über einige Ellas gelesen habe, dass das Kleid in Gänze sehr kurz wird.
Dann habe ich beim Zuschneiden der Ärmel kurzzeitig einen Aussetzer gehabt. Statt einen rechten und einen linken habe ich zwei rechte zugeschnitten. Der Stoff hat dann leider nicht mehr dazu gereicht, um meinen Fehler zu korrigieren. Also hat meine Ella nun zwei rechte Ärmel. Ich muss aber zugeben, dass ich das weder sehe noch beim Tragen merke.
Und mit den Knipsen am Halsausschnitt habe ich es wohl etwas zu gut gemeint und zu tief eingeschnitten. Das Ergebnis sind nun viele, viele kleine Löcher rund um meinen Ausschnitt. Sieht nicht so richtig schick aus. Aber egal.

Dauer:
ca. 9 Stunden incl Zuschnitt
An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an den Mann, der mir in der Zeit Mighty Mo von der Pelle gehalten hat.

Merke für das nächste Kleid:
- die Knipse deutlich kleiner machen
- rechten und linken Ärmel zuschneiden
- das Oberteil und das Rockteil verlängern
- eine Größe größer nähen

Fazit: 
Für mein allererstes Übungskleid ist es doch ganz gut geworden. Ich finde es alles in allem zu kurz. Und es ist ein bisschen eng. Aber ich habe viel gelernt. Und ich denke, dass ich für die nächste Ella keine 9 Stunden mehr brauchen werde.








Ab damit zum MMM MeMadeMittwoch.

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

der #TahitiKAL geht in die zweite Runde

MysteryKAL Ankündigung
[ dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks ]

UPDATE -  der Anstrick-Event am 21. März findet aufgrund der aktuellen Situation nicht statt. Bleibt zu Hause, ladet Euch die Anleitung runter, habt Spaß beim Stricken und bleibt gesund.

Uuuuuuuhhh Ihr Lieben, bald geht's los. Es dauert nicht mehr lange und wir, Schachenmayr und ich, starten mit der zweiten Auflage des #TahitiKAL.
Nachdem Ihr uns im letzten Jahr mit Eurer Teilnahme förmlich überrollt habt und ich auf allen Kanälen nur noch #TahitiKAL gesehen, gelesen und dann ganz oft in freier Wildbahn in Echt bewundern durfte, war schnell klar, dass wir eine zweite Runde drehen werden.


Und alle, die jetzt in Schockstarre geraten und an die herausfordernden Rückreihen vom letzten #TahitiKAL denken: keine Sorge. Hammwa diesmal nich. :)

Der letzte #TahitiKAL in Zahlen:
- knapp 1.800 Beiträge unter dem Hashtag #TahitiKAL auf Instagram
- über 6.700 Downloads der kostenlosen Anleitung auf Ravelry (unique)
- 279