Direkt zum Hauptbereich

RUMS: Rainbow-Hinata

[Werbung und Werbelinks]
Ich habe im Juni am #HinataKAL von Frau Maschenfein teilgenommen.
Die Aufgabe lautete: stricke das Tuch "Hinata" egal aus welcher Wolle, egal bis wann.

Ich war zuerst unschlüssig, ob ich teilnehmen soll, aber meine beiden Lieblingsbloggerinnen Frau Jetztkochtsieauchnoch und Frau Feierabendfrickeleien haben mich überredet.
Somit wurde aus dem HinataKAL auch noch ein gemeinsamer KAL für #DieDreiVomBlog

Bevor Ihr Euch alle Bilder und Informationen zu meinem Tuch anschaut, habe ich eine Quizfrage für Euch: warum habe ich mich für genau dieses Outfit (Lederjacke, weißes Unterhemd, schwarze Skinnyjeans) entschieden?
Wer es weiß, bitte kommentieren. Es gibt nichts zu gewinnen außer Ruhm und Ehre.


Anleitung:
Hinata von Marisa Nöldeke. Die Anleitung gibt es nur im Buch "Tücher stricken" das man im online im Maschenfeinshop und natürlich jeder normalen Buchhandlung kaufen kann.
Wer wissen möchte, welche weiteren Anleitungen in dem Buch sind, der kann sich bei ravelry informieren, da sind alle Projekte einzusehen.


Wolle:
Ich habe mit meiner Auswahl für die Wolle komplettes Neuland betreten. Bisher wurden alle Hinatas aus einer eher flauschigen, dünnen Wolle gestrickt.
Ich wage ein Experiment und habe mich für einen Farbverlaufsbobbel entschieden.
Leider habe ich von dem Bobbel nicht den ganzen Farbverlauf verstricken können, da meine dunkle Kontrastfarbe von der Wollmeise zu Ende ging und mein Tuch auch schon groß genug war.

WoollyHugs
Bobbel Cotton in der neuen, sommerlichen Regenbogenfarbe 16.
50% Baumwolle 50% Polyacryl
200g / 800m
Es handelt sich hierbei um gefachtes Garn, was bedeutet, dass die vier Fäden einfach nebeneinander laufen und nicht verzwirnt sind.

Und um den bunten Bobbel ein bisschen zu beruhigen wählte ich ein dunkles, einfarbiges Kontrastgarn.

Wollmeise Twin
Farbe 47Ag
80% Wolle 20% Polyamid
311m pro 100g
Ein Strang hat 150g


Nadelstärke:
HiyaHiya Sharp 5,0 mit einem 80cm Seil
Ich würde beim Hinata lieber eine Nadelstärke größer als zu klein nehmen, da sich das Muster durch die Hebemaschen doch sehr zusammenzieht.

Verbrauch:
Farbe A
Wollmeise Twin in 47Ag 142g (441m)
Farbe B
WoollyHugs Bobbel Regenbogen 91g (364m)

Tipp: von Farbe A braucht man deutlich mehr als von Farbe B. Das sollte man eventuell bei der Auswahl der Farbe berücksichtigen. Hätte ich das gewusst, hätte ich getauscht. Egal, so ist das Tuch auch groß genug.











Damit verlinke ich mich natürlich bei Frau Maschenfein, RUMS und Häkelline.


meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…