Direkt zum Hauptbereich

#SaturDye 5: Fiberpassion

[ Werbung | ad ]

Erst Deutsch, Englisch weiter unten.
First German, English below.
_________________________ [ DE ] _________________________ 
Da sind wir heute schon in der fünften Runde des #SaturDye, an dem ich Euch ja immer eine*n Handfärber*in vorstelle.

Heute freue ich mich riesig, riesig, riesig, Euch Andrea von Fiberpassion vorszustellen.
Wer schonmal bei Fiberpassion vorbeischauen möchte, der findet hier alle Links:
Webseite
Shop
Instagram
Facebook
Ravelry

Die handgefärbten Garne von Fiberpassion sind mir zum ersten Mal auf dem Wollfestival Düsseldorf 2018 aufgefallen. Da war ich aber streng abstinent und habe an dem Tag keine Wolle, dafür tonnenweise Knöpfe, gekauft. Heute für mich unbegreiflich - wie kann ich auf ein Wollfestival fahren und keine Wolle kaufen? Anscheinend war ich krank. Schwer krank.
Den Fauxpas habe ich dann in diesem Jahr auf dem Wollfestival Düsseldorf wieder ausgeglichen und natürlich bin ich bei Andrea und ihren tollen Färbungen schwach geworden.

Drei tiefrote Stränge Fine Merino mussten mit. Die Farbe Karmen hat mich direkt vom Hocker gehauen. Ich verrate Euch auch schon, was draus wird: der Sammal Cardigan von Joji Locatelli.
Die Stränge sind kuschelig, kuschelig weich. 100% Merino, Fingering 400m / 100g und gut verzwirnt. Ich befürchte, dass ich mir auf dem nächsten Wollfestival noch weitere Pullovermengen bei Fiberpassion kaufen werde. Ach wie ärgerlich... NICHT. hihihi

Und das ist Andrea, die hinter all den schönen Farben steckt.

Heute und morgen bekommt Ihr mit dem Code SATURDAY 15% Rabatt im Fiberpassion-Onlineshop.
(Ich schleiche übrigens schon sehr lange um drei Stränge Fine Merino in der Farbe Dark Steel herum. Lasst mir welche übrig!)

Und ich darf an dieser Stelle schonmal verraten, dass Andrea ein tolles Giveaway für Euch ausgesucht hat. Ihr könnt ein komplettes Strickset für ihr Tuch "Dreaming Suri" im Wert von über 50 Euro gewinnen. Das Strickset besteht aus der Strickanleitung und je einem Strang Suri Cloud (Alpaka Seide) und Dream Cloud (Merino Kaschmir).
Die Verlosung findet auf unseren beiden Instagram-Kanälen @fiberpassion_ und @feinmotorik.blogspot statt. Also schnell rüber mit Euch und teilnehmen.

Liebe Andrea, es ist mir eine große Freude, Dich und Dein Label Fiberpassion beim heutigen #SaturDye begrüßen zu dürfen.
Die Freude ist ganz meinerseits liebe Julia und ich möchte mich ganz herzlich für Deine Einladung bedanken.

Seit wann färbst Du/Wie bist Du zum Färben gekommen?
Vor ca 7 Jahren habe ich angefangen mich ausgiebig mit Fasern zu befassen. Erst habe ich gefilzt, dann auch gesponnen. Die Rohfasern dazu habe ich immer selbst gefärbt mit Säurefarben von Ashford, Dharma und Lanaset.
Zum Färben fertiger Garne bin ich dann vor ca 5 Jahren gekommen, als ich mir einen Cardigan stricken wollte und mir das Spinnen dafür zu lange dauerte *lach*
Das erste Garn welches ich dafür gefärbt habe war eine Merino/Seidenmischung. Dann kamen immer mehr edle Garne dazu, da ich ein absoluter Fan von feinen Fasern bin. Deshalb findet man bei mir auch viele Mischungen mit Seide, Kaschmir, Yak und Babyalpaka – weich und schmeichelnd bereits beim Verarbeiten und auch danach beim Tragen.


Was macht Dir am Färben besonders großen Spaß?
Der ganze Färbeprozess ist für mich wie eine Art „Farbbad“, ich selbst tauche ein in die Farben, nehme sie mit all meinen Sinnen auf und kreiere und erfinde sie immer wieder neu – es ist ein lebendiger Prozess. Man könnte sagen es ist eine Art Farbtherapie. Für mich sind die Farben auf der Wolle eine reine Wellness-Oase, dabei wirken die Farben sehr stark auf unsere Gefühle, Emotionen und auch den Körper.
Die Farben berühren mein Innerstes und tun meiner Seele gut – sie heilen und geben Kraft
Ich möchte diese Erfahrungsmöglichkeit der Farben und das Gefühl weicher Fasern welche durch die Finger gleiten meinen Kunden weitergeben. Mit der Wolle die ich färbe kann ich ein Produkt weitergeben das bei der Verarbeitung Glück, Freude und innere Ruhe vermitteln kann. Die Verarbeitung ist Wellness für die Seele und den Körper.


Färbst Du nur oder spinnst/strickst/häkelst/webst Deine Garne auch?
Aber klar doch :) Momentan verstricke ich meine Garne vorwiegend. Aber es wohnen auch noch ein Webrahmen und 2 Spinnräder bei mir. Ach ja, da steht auch noch eine Pfaff Duo80 Strickmaschine, welche ich aber nur sehr selten benutze … Das Stricken abends auf dem Sofa ist doch um einiges entspannender.

 
 

Wenn Du Deine Färbungen mit drei Worten beschreiben würdest, welche wären das?
Edel. Tragbar. Exklusiv.

Machst Du noch was neben dem Färben? Oder bist Du mittlerweile hauptberuflich Färberin?
Ich arbeitete seit über 15 Jahren selbständig im Bereich Grafik. Das Färben hat sich vor ca 5 Jahren als zweites Standbein dazugesellt. Zwischenzeitlich hat sich der Schwerpunkt immer mehr Richtung Färben verschoben und seit 1 Jahr ist dies zu meinem Hauptberuf geworden.

Färbst Du mit einer speziellen Methode?
Ich färbe vorwiegend in grossen Kesseln – sogenanntes Kettle dyeing. Dadurch entstehen die handfärbe-typischen leichten Schattierungen und Melierungen im Garn.
Jede Farbe mische ich aus wenigen Grundfarben und stimme sie solange ab, bis das Resultat dem entspricht was ich mir vorstelle. Ich bin da sehr „penibel“ was die Nuancen betrifft. Dabei hilft natürlich ein gründliches Wissen und Verständnis der verschiedenen Farblehren.


Wie kam es zu Deinem Namen Fiberpassion?
Fiberpassion spiegelt meine Leidenschaft für Fasern wider.
Das Wort setzt sich aus den beiden englischen Wörtern Fiber und Passion zusammen.
Gesprochen: [Faibapäsch'n].  Fiber [ˈfaibər] bedeutet Faser und passion [ˈpæʃən], das ist die Leidenschaft. Die Leidenschaft für feine Fasern ist die Basis und der Motor meiner Arbeit.


Wie sehr beeinflussen Dich Trends in der Strickszene? Zum Beispiel Speckles, Neon und Mohair, um nur drei zu nennen?
Eigentlich gar nicht . Ich beobachte die Trends und lass mich gerne von Farben und deren Kombinationen inspirieren aber ich komme immer wieder zurück zu zeitlosen, auch im Alltag tragbaren Farben.
Ich werde zwar immer wieder gefragt wann ich denn auch mal Speckles färben würde…  Auch wenn ich gerne Verschiedenes ausprobiere – zu meinem festen Sortiment gehören sie nicht.


Wie muss man sich Deinen Färbealltag vorstellen?
Als erstes erstelle ich mir einen Plan, welche Qualitäten und Farben gefärbt werden. Dazu notiere ich mir auch alle benötigten Farbrezepte.
Dann werden die Kessel mit Wasser befüllt und aufgeheizt. In der Zwischenzeit binde ich alle Garnstränge nochmals mit eigenen Abbindefäden ab, was zwar etwas zeitaufwendig ist aber mir das Handling während des Färbens erleichtert.
Dann kommt das eigentliche Färben:
Garne einweichen – Farben mischen – färben – ausspülen – zum Trocknen aufhängen
Ein Färbetag ist ein Tag mit vollem körperlichem Einsatz ;) So ein Tag dauert meistens ca 10 Stunden bis dann alles auf den Ständern hängt – danach bin ich ganz schön fertig, aber beim Anblick der aufgehängten Garne geht mir jedesmal das Herz auf.


Wie gehst Du mit dem Thema sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit beim Färben bzw. Auswahl der Materialien um?
Es war mir zu Beginn sehr wichtig die Hintergründe zu kennen wie Faserkunde, Faseraufbau, Dicke, Kräuselung und das Verhalten beim Verarbeiten. Und natürlich auch die Herkunft der Fasern. Ich will ja nicht etwas Schönes schaffen, auf dem Leid der Tiere von denen die Fasern stammen.
Die meisten Rohgarne stammen deshalb aus Südamerika und sind selbstverständlich mulesingfrei und soweit mir bekannt fair gehandelt.
Beim Färben arbeite ich möglichst wasser- und stromsparend. Ein Kessel voll Wasser wird über mehrere Chargen benutzt und hält den ganzen Färbetag. 


Hast Du eine bestimmte Lieblingsfarbe oder –färbung?
Quiet Storms und Cold Petrol Spruce :) Wie man unschwer auch auf Messen und Wollfesten sehen kann bin ich eine Blau-Grün Liebhaberin….


Was hast Du gerade für Aktionen laufen, die uns nicht entgehen dürfen? Oder
welche Pläne hast Du für die Zukunft von Fiberpassion?

Heute und morgen läuft unsere gemeinsame Saturdye Aktion – da erhaltet ihr mit dem Code SATURDAY 15% Rabatt bei uns im Webshop.
Unsere Pläne: Wir überarbeiten demnächst unseren Webshop und bieten dann auch Strickpakete mit den entsprechenden Anleitungen an. Ich bin bereits im Gespräch mit einer sehr lieben Designerin und würde mich über eine vermehrte Collaboration mit Strickdesignern freuen.
Falls du dich als Designerin angesprochen fühlst, zögere bitte nicht, mich zu kontaktieren….


Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast, uns einen Blick hinter die Kulissen zu geben.

Andrea von Fiberpassion stellt sogar etwas für eine Verlosung zur Verfügung. Ihr könnt ein komplettes Strickset für ihr Tuch "Dreaming Suri" im Wert von über 50 Euro gewinnen. Das Strickset besteht aus der Strickanleitung und je einem Strang Suri Cloud (Alpaka Seide) und Dream Cloud (Merino Kaschmir).
Die Verlosung findet auf unseren beiden Instagram-Kanälen @fiberpassion_ und @feinmotorik.blogspot statt. Also schnell rüber mit Euch und teilnehmen.

Du bist auch Handfärber*in und möchtest Dein Label im Zuge des #SaturDye vorstellen? Gar kein Problem, hier stehen alle Informationen dazu. Schick mir einfach eine E-Mail.

Und um die allgemeine Handfärber-Szene ein bisschen zu unterstützen könnt Ihr immer samstags unter dem Hashtag #SaturDye all Eure Projekte posten, die ihr gerade aus handgefärbter Wolle auf den Nadeln habt oder die Ihr schon fertiggestellt habt. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mich auf Instagram markiert, dann kann ich Eure Beiträge auch sehen und teilen.

Copyright alle Bilder: Andrea | Fiberpassion

_________________________ [ EN ] _________________________

Today we are already in the fifth round of the #SaturDye, where I always present you an indie dyer.
And I am very, very, very happy to introduce Andrea and her label Fiberpassion to you. 
If you would like to visit Fiberpassion, you will find all links here:
website
shop
Instagram
Facebook
Ravelry

The hand dyed yarns of Fiberpassion attracted my attention for the first time at the Yarnfestival Düsseldorf 2018. But I was strictly abstinent and didn't buy wool that day, but tons of buttons. Today for me incomprehensible - how can I go to a yarn festival and not buy any yarn? Apparently I was ill. Heavily ill.

This year at the yarnfestival Düsseldorf I compensated the faux pas and of course I got weak with Andrea and her great dyes.

Three deep red skeins of Fine Merino had to go with me. The colour Karmen has blown me away. I'll tell you what these three skeind will be: the Sammal Cardigan by Joji Locatelli.

The skeins are cuddly, cuddly soft. 100% Merino, fingering 400m / 100g and well twisted. I'm afraid that I'll buy more sweater amounts at Fiberpassion at the next yarn festival. Oh how annoying... NOT. hihihi

And that's Andrea, who's behind all the beautiful colors.

Today and tomorrow you get 15% discount with the code SATURDAY in the Fiberpassion-Onlineshop.
(I am sneaking around three skeins of Fine Merino in Dark Steel, by the way. Leave some for me!)

At this point I can tell you that Andrea has chosen a great giveaway for you. You can win a complete knitting kit for her scarf "Dreaming Suri" worth more than 50 Euro. The knitting kit consists of the knitting pattern (German) and one skein Suri Cloud (alpaca silk) and one skein Dream Cloud (Merino cashmere).
The raffle will take place on our two instagram channels @fiberpassion_ and @feinmotorik.blogspot. So hop over and participate.

Dear Andrea, it’s a great pleasure for me to welcome you and your label Fiberpassion to today’s #SaturDye.
The pleasure is all mine, dear Julia and I would like to thank you for your invitation.

Since when do you dye/How did you come to dye?
It all began bout 7 years ago when I started to work with fibers. First I felted, then I also spun.
I have always dyed all the raw fibers myself with acid colors from Ashford, Dharma and Lanaset. About 5 years ago I started dyeing yarn, when I wanted to knit a cardigan – spinning it all was too time consuming * laugh *
The first yarn I dyed for this cardigan was a merino / silk blend. Then more and more precious yarns followed up as I am an absolute fan of fine fibers. That's why you find at fiberpassion many blends with silk, cashmere, yak and baby alpaca - soft and flattering already during processing and also during wearing it.


What do you enjoy most about dyeing?
For me, the whole dyeing process is like a "dye bath", I immerse myself in the colors, absorb them with all my senses, create and reinvent them again and again - it is a living process. You could say it's some kind of color therapy. For me the colors are a pure wellness oasis, they affect our feelings, emotions and the body.
The colors touch my heart and soul - they heal and give strength
I would like to pass this experience of colors and the feeling of soft fibers that glide through my fingers to my customers. With the wool that I dye, I can pass on a product that can provide happiness, joy and peace of mind during processing. The handling is wellness for the soul and the body.


Do you just dye or spin/knit/crochet/weave your yarns too?
But of course :)  At the moment I mostly knit my yarns. But there is also a loom and 2 spinning wheels with me. Oh yes, there is also a Pfaff Duo80 knitting machine, which I use very rarely ... The knitting in the evening on the sofa is a lot more relaxing.

If you have to describe your dyeings in three words, what would they be?
Precious. Wearable. Exclusive.

Do you do anything besides dyeing? Or are you now a full-time dyer?
I worked for over 15 years independently in the field of graphics. Dyeing has been added about 5 years ago as a second mainstay. In the meantime, the focus has shifted increasingly towards dyeing and for 1 year this has become my main occupation.

Do you dye with a special method?
I mainly dye in large kettles - so-called Kettle dyeing. This creates the hand-dye-typical light shades and marble on the yarn.
Each color I mix with a few primary colors and blend them until the result corresponds to what I imagine. I am very "meticulous" as far as the nuances are concerned. Of course, a thorough knowledge and understanding of the different color teachings helps.


What’s about your name „Fiberpassion“? Is there a story about it?
Fiberpassion reflects my passion for fibers.
The word is composed of the two words fiber and passion ;)
The passion for fine fibers is the basis and the engine of my work.


How much do trends in the knitting scene influence you? For example speckles, neon colors and mohair, to name just three?
Actually not at all. I watch the trends and I like to be inspired by colors and their combinations but I always come back to timeless colors that are wearable in everyday life. Although I am asked again and again when I would dye speckles ... Even if I like to try different things - they are not part of my permanent assortment.

How do I imagine your day-to-day dyeing?
First, I make a plan, which qualities and colors are to be dyed. For this I also write down all the required color recipes.
Then the kettles are filled with water and heated up. In the meantime, I tie all yarn skeins again with my own binding thread, which is a bit time consuming but it facilitates the handling during dyeing.
Then comes the actual dyeing:
Soak yarns - mix colors - dye - rinse - hang to dry
Such a dyeing day is a day full of physical effort;) it usually lasts about 10 hours until everything hangs on the drying rack - after that I'm pretty much done, but at the sight of the drying yarns my heart flutters every time.


How do you deal with social and environmental sustainability when dyeing or
selecting materials?
Already at the beginning it was very important for me to know the background, such as fiber knowledge, fiber structure, thickness, crimping and the behavior during processing. And of course the origin of the fibers. I do not want to create something beautiful on the suffering of the animals from which the fibers originate.
Therefore, most of the raw yarns come from South America, are of course mulesing-free and as far as I know fair trade.
When dyeing I work as water and power saving as possible. A kettle full of water is used over several batches and holds the whole dyeing day.


Do you have a favorite color?
Quiet Storms and Cold Petrol Spruce :) As you can easily see on fairs and wool festivals I am a blue-green lover ....

Do you have any special projects running right now that we must not miss? Or what
plans do you have for the future of Fiberpassion?
Today and tomorrow our joint Saturdye campaign is running - you will receive 15% discount with us in the webshop with the code SATURDAY.
Our plans: We will soon revise our webshop and then offer knitting packages with the appropriate pattern. I am already in discussion with a dear designer and I would be pleased about an increased collaboration with knit designers. If you feel addressed as a designer, do not hesitate to contact me ....


Thank you for taking the time to give us a behind-the-scenes look.

You can win a complete knitting kit for her scarf "Dreaming Suri" worth more than 50 Euro. The knitting kit consists of the knitting pattern (German) and one skein Suri Cloud (alpaca silk) and one skein Dream Cloud (Merino cashmere).
The raffle will take place on our two instagram channels @fiberpassion_ and @feinmotorik.blogspot. So hop over and participate.


You are also an indie dyer and would like to introduce your label at the #SaturDye? No problem at all, here is all the information. Just send me an e-mail.

And to support the general hand dyer scene a little bit you can always post on Saturdays with the Hashtag #SaturDye all your projects which you are actually working on out of hand dyed wool or which you have already finished. I would be happy if you tag me on Instagram, then I can also see and share your posts.

Copyright all pictures: Andrea | Fiberpassion

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

der #TahitiKAL geht in die zweite Runde

MysteryKAL Ankündigung
[ dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks ]

UPDATE -  der Anstrick-Event am 21. März findet aufgrund der aktuellen Situation nicht statt. Bleibt zu Hause, ladet Euch die Anleitung runter, habt Spaß beim Stricken und bleibt gesund.

Uuuuuuuhhh Ihr Lieben, bald geht's los. Es dauert nicht mehr lange und wir, Schachenmayr und ich, starten mit der zweiten Auflage des #TahitiKAL.
Nachdem Ihr uns im letzten Jahr mit Eurer Teilnahme förmlich überrollt habt und ich auf allen Kanälen nur noch #TahitiKAL gesehen, gelesen und dann ganz oft in freier Wildbahn in Echt bewundern durfte, war schnell klar, dass wir eine zweite Runde drehen werden.


Und alle, die jetzt in Schockstarre geraten und an die herausfordernden Rückreihen vom letzten #TahitiKAL denken: keine Sorge. Hammwa diesmal nich. :)

Der letzte #TahitiKAL in Zahlen:
- knapp 1.800 Beiträge unter dem Hashtag #TahitiKAL auf Instagram
- über 6.700 Downloads der kostenlosen Anleitung auf Ravelry (unique)
- 279