Direkt zum Hauptbereich

Tag der Wolle vom OZ Verlag

Tag der Wolle 2019
[Werbung / Bloggereinladung]

Bereits zum fünften (oder sechsten?) Mal lud der OZ Verlag die häkelnde und strickende Bloggergemeinde zum Bloggertreffen ein.
Für mich war es das dritte Mal, dass ich dabei sein durfte. Wer möchte, kann gerne in meine Beiträge aus den Jahren 2017 und 2018 reinschauen.


Über die Einladung habe ich mich riesig gefreut, auch wenn ich zu dem Zeitpunkt im Sommer gerade im Krankenhaus lag und noch gar keinen Kopf dafür hatte.

Also trafen wir uns am vergangenen Samstag wieder alle zuerst im Motel ONE in Freiburg. Nach wie vor übrigens mein Lieblings-Motel-ONE. Wir waren vor zwei Jahren die allerersten Gäste in dem Hotel bei der Neueröffnung und es funktionierte noch nicht alles ganz reibungslos. Aber irgendwie komme ich da immer wieder gerne hin.

Diesmal gab es einige Änderungen beim Bloggertreffen.

Auf die Stadtführung wurde diesmal verzichtet, somit trafen wir uns direkt um 15:30 Uhr in der Eventlocation, dem Ballhaus in Freiburg. Ich fand das sehr positiv, denn jetzt hatten wir deutlich mehr Zeit fürs Stricken und Ausprobieren der ganzen Produkte. Dafür also einen dicken Pluspunkt.

Der #TagderWolle fand zum ersten Mal gleichzeitig zum "Craft and Chat" Bloggertreffen der Bastler, Plotterer, DIYler (darf ich das so sagen?) statt. Wir waren in zwei nebeneinanderliegenden Räumen, die zuerst voneinander getrennt dann miteinander verbunden wurden.

Und endlich gab es beim Essen mal was Süßes! Juhuu! Meine Bitte wurde erhört.

Auf dem Flur wurden wir alle vom OZ Verlag ganz herzlich mit Sektempfang begrüßt und durch die Glastüren konnten wir bereits einen Blick in die Räume werfen.


Auf den Tischen standen süße kleine Blumenarrangements...


… und für jeden eine lag eine doppelseitige Häkelnadel von PONY in Rosegold bereit! Wie schön! Wenn es die jetzt noch als Stricknadel geben würde, wäre ich völlig begeistert. So habe ich sie aber weiterverschenkt, da ich zwar häkeln kann, mir das Stricken aber deutlich näher ist.


Auf den diversen kleinen Tischen im Raum haben sich die Austeller mit ihren Produkten präsentiert. Wie auch in den letzten Jahren sind wir also alle erstmal ganz in Ruhe losgezogen und haben alles fotografiert. Das ist etwas, was ich an der Bloggergemeinde wirklich sehr, sehr schätze. Jeder weiß, dass ein Wollbuffet nur dann schön aussieht, wenn es noch nicht zerpflückt wurde. Und jeder weiß, wie wichtig Fotos sind. Also wurde zwar geschaut und befühlt, aber jedes Knäuel und jede Strick- und Häkelnadel blieb liegen, bis auch der letzte alle Fotos gemacht hat.

Am interessantesten fand ich den Stand von Pascuali. Ich durfte ja im Sommer bereits einen Blick hinter die Pascuali-Kulissen werfen (der Blogbeitrag kommt noch!) und bin vom Konzept der hochwertigen Naturgarne wirklich überzeugt.









Opal ist bekannt für bunte und farblich außergewöhnliche Sockenwolle. Darum gab es hier natürlich eine Auswahl an Sockenwolle.



Bei Buttinette gab es nicht nur Wolle und Garne, sondern auch kleine Glaskugeln, die man selbst mit Dekoration befüllen kann. Hier habe ich mir zwei Knäuel der mercerisierten Baumwolle Camilla mitgenommen. Ich wollte mir schon immer mal die Bakers Twine Topflappen von Ducathi stricken und habe endlich die Gelegenheit dazu.



Am Nachbartisch, bei Schoeller + Stahl, wurden Austermann Garne präsentiert. Hier haben mich die Delicate Dip Dye Farbverlaufsbobbel sehr interessiert. Mal sehen, ob ich daraus mal was mache. Mitgenommen habe ich keinen.



Gegenüber bei Langendorf und Keller wurden Pro Lana und Woolly Hugs Qualitäten präsentiert. Veronika Hug, die auch da war, erzählte zum Beispiel etwas über die Qualität Pro Lana Fjord. Ein Knäuel, das so gefärbt ist, dass automatisch Norweger-Muster-Effekte erzielt werden, ohne dass man mehrfädig strickt.
Derzeit die bestverkaufte Wolle bei Pro Lana, so Veronika Hug.



Und Lang Yarns hat unter anderem einige Qualitäten aus der sehr angesagten Wool Addicts Serie mitgebracht. Zum Beispiel Trust, Faith und Respect.


Auch die Strick-/Häkelnadel- und Zubehör-Hersteller waren vertreten. Zum Beispiel PRYM. Ich persönlich fahre ja auf die PRYM Naturals Holzstricknadeln so ab. Die sind so schön! Schaut Euch mal die Maserung an! Wirklich toll! Leider waren nur die großen Größen vorhanden, die ich ja nicht gebrauchen kann, da ich am liebsten mit Garnen in Sockenwollstärke stricke.



PONY hatte auch einiges zur Ansicht mitgebracht. Hier waren wir uns alle übrigens einig: das nächste Mal würden wir uns wünschen, dass es auch einen kurzen Workshop zum Thema Ply Split Braiding geben würde. Das Thema hat so ziemlich jeden interessiert, aber es gab keine Möglichkeit, es mal auszuprobieren.



Und bei DORTEX, dem Hersteller für DIY Label, konnten wir uns die unterschiedlichsten Label ansehen. Stoff, gewebt, bedruckt, Leder, Kunstleder, Holz, …



Auch Fachlektüre lag aus. Zum Beispiel vom Christophorus Verlag, der ein paar Ansichtsexemplare für diverse Themen mitbrachte.



Eine weitere Neuerung war die "Zügelung der Blogger", wenn ich das mal so sagen darf. Was vor zwei Jahren noch sehr entspannt ablief, als das Wollbuffet eröffnet wurde, ist im letzten Jahr völlig ausgeartet. Da verschwanden in so manchen Beuteln ganze Pullovermengen hochwertiger Merino-Seide-Kaschmir-Garne, bevor man auch nur den Hauch einer Chance hatte. Das Wollbuffet war im letzten Jahr binnen Minuten vollständig abgeräumt und da war ich auch echt irritiert. War doch die Grundidee der Veranstaltung, sich neue Garne anzusehen und bei größerem Interesse mit dem Hersteller Kontakt aufzunehmen. Und nicht, dass sich Einzelne Pullovermengen einstecken und alle anderen in die Röhre schauen. Soviel zum Stichwort Multiplikation.

Aber der OZ Verlag hatte eine tolle Idee, denn jeder durfte sich erstmal ein Knäuel der Wahl nehmen und es anstricken/-häkeln. Mein Knäuel der Wahl war Pascuali Saffira, ein Gemisch aus Wolle und Seide. Butterweich, sag ich Euch. Butterweich.


Und während wir uns in Ruhe mit unserem Knäuel der Wahl befassten, trugen die Vertreter der Sponsoren jeweils kurze Beiträge zu fachlichen Themen vor.

Ich habe mal wieder viel zu wenig Bilder gemacht. In meinen Stories auf Instagram habe ich Euch natürlich mitgenommen und darüber berichtet.
Aber es hat mich riesig gefreut, wieder so viele tolle Bloggerinnen und Blogger zu treffen.

Besonders Rike von Rosa P., die am Vortag noch mit fieser Migräne im Bett lag.


Und Lutz vom Maleknitting_Blog, mit dem ich bei jedem Treffen ein obligatorisches "wir sind Zwillinge mit Brille und Bart"-Selfie machen muss.



Meine Beute hält sich diesmal sehr in Grenzen. Da wir im nächsten Jahr umziehen werden und ich gerade dabei bin, meinen Wollstash abzubauen (ok, ich versuche es. ICH VERSUCHE ES!) habe ich nur das mitgenommen, woraus ich in absehbarer Zeit auch ganz konkret etwas stricken möchte.

- zwei Knäuel Buttinette Camilla Baumwolle
- zwei Knäuel Pascuali Saffira
- zwei Knäuel Pascuali Sole
- ein paar von den Buttinette Glaskugeln fürs neue Haus

Auf die Gefahr hin, dass ich mit Sicherheit die Hälfte vergesse, so freue ich mich, in diesem Jahr begegnet zu sein (in zufälliger Reihenfolge):
Sabine Fritzi2001, Frau Häkel, Strickfisch, Selfmade.Bella, Muschelmaus.strickt, Sockshype, Tanja Steinbach, Veronika Hug, Kreatives Stricken, Mein gehäkeltes Herz, Feierabendfrickeleien, Caros Fummeley, Julia Thecookingknitter, Kiki Kikoehn, Ines Kollwitz, DIYCTATORS, Jetztkochtsie, Frau Brezelbutter,

Schrecklich, schrecklich gefehlt haben Susi Strickliesel und Kerstin von Stine und Stitch!

Ich möchte mich an dieser Stelle erneut beim OZ Verlag für die Einladung bedanken. Danke, dass ich wieder dabei sein durfte. Danke für die wiederholt tolle Organisation. Danke für die spannenden Wollqualitäten, danke für die Möglichkeit des Austauschs, danke für dieses tolle Bloggertreffen. Ich würde mich riesig freuen, wenn ich auch im nächsten Jahr wieder mit dabei sein dürfte.

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

der #TahitiKAL geht in die zweite Runde

MysteryKAL Ankündigung
[ dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks ]

UPDATE -  der Anstrick-Event am 21. März findet aufgrund der aktuellen Situation nicht statt. Bleibt zu Hause, ladet Euch die Anleitung runter, habt Spaß beim Stricken und bleibt gesund.

Uuuuuuuhhh Ihr Lieben, bald geht's los. Es dauert nicht mehr lange und wir, Schachenmayr und ich, starten mit der zweiten Auflage des #TahitiKAL.
Nachdem Ihr uns im letzten Jahr mit Eurer Teilnahme förmlich überrollt habt und ich auf allen Kanälen nur noch #TahitiKAL gesehen, gelesen und dann ganz oft in freier Wildbahn in Echt bewundern durfte, war schnell klar, dass wir eine zweite Runde drehen werden.


Und alle, die jetzt in Schockstarre geraten und an die herausfordernden Rückreihen vom letzten #TahitiKAL denken: keine Sorge. Hammwa diesmal nich. :)

Der letzte #TahitiKAL in Zahlen:
- knapp 1.800 Beiträge unter dem Hashtag #TahitiKAL auf Instagram
- über 6.700 Downloads der kostenlosen Anleitung auf Ravelry (unique)
- 279