Direkt zum Hauptbereich

#TagderWolle vom OZ Verlag

#TagderWolle vom OZ Verlag
[Werbung / Bloggereinladung]

Wie auch im letzten Jahr hat mich der OZ Verlag auch dieses Jahr am 15. September zum Bloggertreffen #TagderWolle nach Freiburg eingeladen. Ich habe mich riesig über die Einladung gefreut und natürlich sofort zugesagt.


So ein Bloggertreffen ist ja immer wie ein kleines Klassentreffen. Das ist wirklich immer sehr schön, alle anderen Blogger und Bloggerinnen wiederzusehen. Besonders neugierig war ich auf die diesjährigen Aussteller. Wer ist dieses Jahr dabei? Wer präsentiert neue, interessante Garne oder Nadeln?
Auch für die Aussteller ist ein solches Bloggertreffen sehr interessant, denn sie hoffen natürlich darauf, dass uns ihre Produkte gefallen und wir Euch davon berichten.

Kurzer Rückblick zum letztjährigen Tag der Wolle:
Ich habe zum Beispiel Wolle, die letztes Jahr auf dem Tag der Wolle präsentiert wurde, dann später in meinen Büchern verwendet. Ohne das Bloggertreffen wäre ich womöglich auf die Qualitäten gar nicht aufmerksam geworden.
Zum Beispiel Lang Yarns Puno, die ich gleich drei Mal in meinem Buch Bobbelicious Stricken verwendet habe. Für die Designs Walk On Water, River und Diamonds Are Forever.
Außerdem zwei Mal in meinem Buch Mosaiktücher Stricken für die Designs No Leaf Clover und Butterfly.

Gleiches gilt für Gedifra Dolce, die ich dann für das Design Right Round in meinem Buch Mosaiktücher Stricken verwendete.

Und zwei weitere Garne, nämlich Gedifra Cuor Di Merino 60 sowie ein glänzendes Beilaufgarn von AR Königstein (AR Königstein Astro Jewel) habe ich in meiner Einzelanleitung Twist Again, dem schnellen Stirnband, verwendet.

Aus anderen Garnen habe ich auch einzelne Projekte gestrickt.

Es geht bei den Bloggertreffen also darum, die vorgestellten Garne auszuprobieren und bei Gefallen auch etwas daraus zu machen und darüber zu berichten.

So, jetzt aber zum aktuellen #TagderWolle. Wie im letzten Jahr war auch diesmal der Event so angesetzt, dass man am Samstag bequem in Freiburg anreisen und um 15 Uhr im Hotel, Motel One, einchecken konnte.
Ich bin wieder mit dem Auto gefahren und kam Dank des wenigen Verkehrs sehr schnell an. Die erste Wartezeit bis zum Hotel Check-In habe ich mir zuerst in lustiger Runde mit Sylvie Rasch, Jasmin von @meingehaekeltesherz und einigen anderen vertrieben. Danach hatte ich noch einen Termin im Starbucks gegenüber.


Gegen 15 Uhr konnten wir dann im Motel One einchecken. Diesmal hat alles reibungslos funktioniert. Ich erinnere mich an letztes Jahr - da waren wir die allerersten Gäste. Es war Eröffnungstag und weder wir noch das Personal wussten, was wir zu tun hatten. Die Toiletten gingen nicht, das Parkhaus war nicht fertiggebaut etc....
Trotzdem hab ich mich auf das Hotel gefreut. Die Betten sind groß genug, man hat schön viele Kissen, es ist sauber und alles sehr ansprechend. Also von mir eine dicke Empfehlung fürs Motel One, wenn Ihr mal in Freiburg seid.


Direkt im Anschluss, um 15:30 Uhr, begann die Stadtführung. Obwohl ich letztes Jahr bereits teilgenommen hatte, wollte ich auch dieses Jahr wieder mitgehen. Es war ein anderer Stadtführer und somit bekommt man ja auch wieder andere Blickwinkel gezeigt.
Ohne Euch jetzt lang mit Sightseeing-Bildern langweilen zu wollen: Freiburg ist schön. Sehr schön sogar und wirklich eine Reise wert!




Zu Fuß ging es dann zum Ballhaus, der Eventlocation. Dort hat auch letztes Jahr das Bloggertreffen stattgefunden und sich als geeignete Location bewährt.




Die Buffets für Wolle und Essen waren bereits aufgebaut, aber noch nicht eröffnet. Wie auch im letzten Jahr wurde zwar geschaut und Wolle befühlt, aber alles ordentlich liegengelassen. Blogger unter sich sind sich zum Glück einig: erstmal alles ganz in Ruhe fotografieren, Insta-Stories machen, posten etc. Jeder weiß, dass sich ein zerfleddertes Wollbuffet nicht schön fotografieren und posten lässt.

An dieser Stelle ein dickes Dankeschön an das Team, das alle Garne so schön und liebevoll arrangiert und platziert hat. Wirklich toll!!

Ganz am Fenster gab es wieder einen Tisch mit nachhaltiger Wolle. Das Thema Nachhaltigkeit und Fair wird immer interessanter und es freut mich, dass die Wollhersteller immer mehr darauf eingehen.

Zum Beispiel Katia Fair Cotton, ein Garn aus 100% Bio-Baumwolle mit einer Lauflänge von 155m / 50g.



Rosários4, ein portugiesisches Label, das ich bisher gar nicht kannte, hatte die Bio Love, ebenfalls ein Garn aus 100% Bio-Baumwolle mit einer LL von 175m/50g dabei. Außerdem die Bio-Wool. Hier handelt es sich um eine dicke Bio-Wolle mit 72m/50g.


Die dritte nachhaltige Qualität von Rosários4 war For Nature. Ein Garn aus 100% Bio-Wolle mit einer LL von 137m/50g.


Schoeller Wolle hat, genau wie im letzten Jahr, die Austermann Biola, mitgebacht. Ein GOTS-zertifiziertes, robustes Garn aus 70% Schurwolle und 30% Alpaka mit einer LL von 112m/50g. Die Biola eignet sich übrigens hervorragend für Mosaik-Muster!



Das allgemeine Wollbuffet hielt aber auch andere, tolle Qualitäten bereit:

Opal aus dem Hause Zwerger, bekannt für bunte Pullover- und Sockenwolle, hatte gleich fünf Qualitäten am Start (von links nach rechts):

Opal Claude Monet, 75% Schurwolle, 25% Polyamid, 425m/100g
Opal Schafpate X - die Geburtstagsparty, 75% Schurwolle, 25% Polyamid, 425m/100g
Opal Little Secrets 6-fach, 75% Schurwolle, 25% Polyamid, 420m/150g
Opal Glitter mit Silbereffekt, 71% Schurwolle, 26% Polyamid, 3% Polyester, 425m/100g
Opal XLarge Winterspiele 8-fach, 75% Schurwolle, 25% Polyamid, 320m/150g

Leider war ich bei Opal zu langsam und habe nichts mehr abbekommen. Aber das war gar nicht so dramatisch. So bleibt mehr Sockenwolle für alle anderen, die hoffentlich auch bei unserem #DieDreiVomBlogKAL im Oktober teilnehmen, wenn es heißt: #Socktober




Schoeller & Stahl und Austermann hatten sechs unterschiedliche Qualitäten zum Ausprobieren mitgebracht (von links nach rechts):

Austermann Fey, 70% Schurwolle, 30% Alpaka, 50m/50g
Austermann Alpaca Star, 36% Alpaka, 35% Polyamid, 15% Seide, 14% Baumwolle, 150m/50g
Austermann Kid Silk Degradé, 70% Mohair Super Kid, 30% Seide
Austermann Mohair Dream, 30% Mohair, 15% Wolle, 30% Baumwolle, 25% Polyamid
Schoeller + Stahl Chic & Warm, 75% Polyacryl, 15% Wolle, 10% Alpaka
Schoeller + Stahl Big Flame, 54% Schurwolle, 46% Viskose

Bei der Wolle von Austermann und Schoeller + Stahl habe ich mich ein bisschen zurückgehalten und wollte mehr für die anderen Blogger/innen lassen, da ich in zwei Wochen direkt bei Austermann zum nächsten Bloggertreffen vor Ort bin und ich dort mit Sicherheit auch nochmal das eine oder andere Knäuel mitnehmen darf.
Was mich aber wirklich, wirklich angemacht hat, waren die Austermann Kid Silk Degradé Knäuel mit dem sanften, rosafarbenen Farbverlauf. Die sind toll, oder?



Ein weiterer, für mich völlig neuer Hersteller, war phildar aus Frankreich. Phildar hatte fünf Qualitäten dabei, wovon mir eine besonders gefallen hat. Als ich mich mit der Ansprechpartnerin von Phildar unterhalten habe, haben wir festgestellt, dass wir keine 2 km auseinanderwohnen. Da muss man zum Tag der Wolle nach Freiburg fahren um 1. eine völlig neue Wollfirma kennenzuelernen und 2. deren Ansprechpartnerin bei mir um die Ecke wohnt. Die Welt ist ein Dorf, Leute!

Phil Coton 3, 100% Baumwolle, 121m/50g
Phil Otello, 100% Wolle, 163m/50g
Phil Corde, 100% Baumwolle, 80m/200g
Phil Tweed, 50% Polyacryl, 30% Wolle, 10% Alpaka, 7% Seide, 3% Viscose
Phil Laponie, 42% Alpaka, 22% Mohair, 36% Polyamid, 50g/45m



Von Phildar hat mich die Qualität Otello besonders angesprochen. Hier handelt es sich um ein bedrucktes Garn aus 100% Wolle mit einer Lauflänge von 163m/50g. Die Wolle ist ein nicht verzwirntes Singlegarn, das angeblich nicht pillen soll. Als ich die Ansprechpartnerin fragte, warum sie das so genau sagen könnte, meinte sie, dass sie ja immer alle möglichen Wollknäuel im Koffer herumtransportiert. Die Knäuel reiben bei jeder kleinen Bewegung aneinander und fangen natürlich auch irgendwann an zu pillen. Die Phil Otello angeblich nicht. Ich bin gespannt und werde Euch davon berichten.



Prym hat uns Bloggerinnen mit vielen Strick- und Häkelnadeln und anderen Kleinigkeiten verwöhnt, die man so braucht.
Da ich die Prym Ergonomics bereits beim letzten Tag der Wolle mitgenommen habe (meine beiden Erfahrungsberichte könnt Ihr hier und hier nachlesen), habe ich mich hier wieder zurückgehalten um mehr für die anderen zu lassen.



Allerdings habe ich mit einen Tassel-Maker für Bommelquasten mitgenommen. Ich mache ja wirklich viele Tassels und verwende dazu immer meine EC-Karten. Vielleicht geht es mit einem professionellen Gerät schneller. Da bin ich wirklich gespannt und freue mich aufs Ausprobieren.



Novita, ein weiterer mir bisher völlig unbekannter Hersteller, hatte vier robuste Garne aus Skandinavien dabei.

Novita Nalle Pelto, 75% Wolle, 25% Polyamide, 260m/100g
Novita 7 Veljestä Pohjola (7 Brothers) 75% Wolle, 25% Polyamide, 200m/100g
Novita Venia & Venia Natura, 75% Wolle, 25% Polyamide, 420m/100g
Novita Natura, 100% Wolle, 100m/50g



Bei Knittingfever hat mein Herz dann aber höher geschlagen. Knittingfever vereint mehrere Marken unter einem Dach und die bekannteste Marke ist Noro. Knittingfever vertreibt aber auch Stricknadeln - nämlich LYKKE!! Juhuu!
Als ich mich auch hier mit der Ansprechpartnerin ausgetauscht habe, kam heraus, dass auch sie ihr Büro bei mir um die Ecke hat. Jeden Tag, wenn ich ins Büro fahre, fahre ich an ihrem Büro vorbei. Im Grunde hätte man echt eine Fahrgemeinschaft zum Tag der Wolle machen können.

Knittingfever hatte sechs Qualitäten dabei:

ITO von Noro, 100% Wolle, 400m/200g
Fourteen von Juniper Moon Farm, 90% Merinowolle, 10% Kaschmir, 135m/50g
Patagonia von Juniper Moon Farm, 100% Wolle, 350m/100g
United von Queensland, 55% Wolle, 45% Baumwolle
Kathmandu Aran von Queensland, 85% Wolle, 10% Seide, 5% Kaschmir, 190m/100g
Enorme von Louisa Harding, 50% Wolle, 49% Acryl, 1% Polyamid



Von Knittingfever habe ich einen Strang Enorme von Louisa Harding mitgenommen. Der war einfach so schön bunt - der musste mit.
50% Wolle, 49% Acryl, 1% Polyamid, 70m/200g




Außerdem eine Stricknadel von Lykke in Nadelstärke 10 mm - die brauche ich für ein Wollprojekt von Katia.


Direkt daneben hat Pony Needles uns ein paar schöne Holzstricknadeln mitgebracht. Pony hat mir ja bereits einige Nadeln für mein Buch Mosaiktücher Stricken zur Verfügung gestellt.

Die beiden völlig neuen Nadeln sind Pony Flair - Rundstricknadeln, die mit Lebensmittelfarbe gefärbt sind und Pony Perfect aus einem Holz, das aus nachhaltiger Forstwirtschaft kommt.








Gründl kennt jeder - aber Gründl ist im Strickmarkt, der online stattfindet (Facebook und Instagram), kaum bis gar nicht vertreten. Darum habe ich mich umso mehr gefreut, mich bereits im Vorfeld des Bloggertreffens mit der Ansprechpartnerin von Gründl in Ruhe zu unterhalten.
Lustigerweise gibt es auch hier eine gemeinsame Verbindung - sie ist nämlich direkt aus der Nähe der Wollmeise und muss regelmäßig am Laden vorbei.

Gründl hatte fünf unterschiedliche Qualitäten dabei:

Pacific Lace, 80% Polyacryl, 10% Alpaka, 10% Wolle, 550m/100g
Hot Socks Pearl uni - color, 75% Wolle, 20% Polyamid, 5% Kaschmier, 200m/50g
Amica-Amica Kids, 69% Polyacryl, 25% Baumwolle, 6% Wolle, 300m/100g
Cotton Soft uni - Color, 50% Baumwolle, 50% Polyacryl, 200m/100g
Baby Cashmere, 72% Wolle, 15% Polyamid, 13% Kaschmir, 100m/50g



Hier habe ich allein aufgrund des wahnsinnig schönen Farbverlaufs bei Pacific Lace zugegriffen und ein Knäuel mitgenommen.



Katia ist auf dem Strickmarkt auch ein bekannter Begriff und hat uns sechs unterschiedliche Qualitäten zum Testen mitgebracht:

Katia Melody Jaquard, 90% Merino, 10% Polyamid, 280m/100g
Katia Azteca Degradé, 53% Schurwolle, 47% Polyacryl, 180m/100g
Katia Concept Atmosfera, 67% Superfine Alpaka, 28% Polyamid, 5% Merino, 150m/50g
Katia Concept Lagom, 47% Schurwolle, 40% Baumwolle, 13% Polyamid, 200m/50g
Katia Polar, 100% Polyester, 60m/100g
Katia Baby Nature, 100% Merino-Schurwolle (GOTS-zertifiziert), 110m/25g


Bei Katia habe ich mich für das ungewöhnlichste der ausgestellten Garne entschieden - Katia Polar. Eine flauschi-flauschi-teddyweiche-Fellimitation aus 100% Polyester. Die Polar musste ich auch direkt vor Ort anstricken, weil ich unbedingt wissen wollte, wie das verstrickt wirkt. Und ich hab schon eine Idee, was ich draus mache.





Neben den nachhaltigen Garnen hatte Rosários4 auch vier weitere Qualitäten dabei.
Tentação + Tentação Tweed, 100% Wolle, 130m/50g
Balada, 80% Wolle, 20% Seide, 40m/50g
Merino Land, 100% Merino, 220m/50g
Belmonte, 50% Bio-Baumwolle, 50% Bio-Wolle, 125m/50g


Und natürlich war auch Lang Yarns wieder mit dabei. Diesmal auch etliches aus der neuen Serie Wooladdicts.

Lang Yarns Freya, 38% Baumwolle, 32% Polyamid, 17% Alpaka, 13% Schurwolle, 250m/50g
Lang Yarns Luna, 90% Alpaka, 10% Polyamid, 120m/50g
Lang Yarns Angelina, 60% Seide, 40% Schurwolle, 150m/50g
Lang Yarns Greta, 100% Wolle, 290m/50g
Wooladdicts Fire, 98% Schurwolle, 2% Polyester, 75m/100g
Wooladdicts Water, 100% Alpaka, 140m/50g
Wooladdicts Air, 84% Schurwolle, 16% Polyamid
Wooladdicts Earth, 50% Alpaka, 35% Polyacryl, 15% Wolle

Da ich bereits auf einer Produktpräsentation für Wooladdicts war (den ausführlichen Bericht könnt Ihr hier nachlesen) habe ich mir dort nichts mehr ausgesucht, damit auch die anderen die Garne ausführlich testen können. Aber es gab zwei Garne von Lang, die mir sehr gefallen haben.

Lang Yarns Greta, 100% Wolle, 290m/50g



Lang Yarns Angelina, 60% Seide, 40% Schurwolle, 150m/50g



Nachdem das Wollbuffet eröffnet war, war es auch schon geplündert. Und dann begann der gemütliche Teil. Sitzen, quatschen, fotografieren, stricken, ausprobieren. Das war toll. Ich habe mich mit einigen unterhalten, mit denen ich mich im letzten Jahr nicht austauschen konnte. Das hat mich sehr gefreut. Ich kriege hier nicht alle zusammen deshalb rufe ich in die Runde: ES WAR SCHÖN MIT EUCH ALLEN!!



Ich möchte mich an dieser Stelle erneut beim OZ Verlag für die Einladung bedanken. Danke, dass ich wieder dabei sein durfte. Danke für die wiederholt tolle Organisation. Danke für die spannenden Wollqualitäten, danke für die Möglichkeit des Austauschs, danke für dieses tolle Bloggertreffen. Ich würde mich riesig freuen, wenn ich auch im nächsten Jahr wieder mit dabei sein dürfte.

Und damit Ihr auch was vom Tag der Wolle habt, hab ich ein riesiges Verlosungspaket für Euch zusammengestellt, das Ihr auf meinem Instagram-Feed gewinnen könnt.

Bestehend aus einer Zeitschrift Verena, The Knitter, Easy Stricken, Anna, Mollie Makes, Pony Needles, Novita Anleitungsheft, einem Schreibtischset, einem Woolly Hugs Planned Pooling Set mit Anleitung, einem Patisserie Set von Rico Design und einigen Labels von Dortex mit einem 10 Euro Einkaufsgutschein.
Alle Informationen dazu stehen auf Instagram - also wenn Du mitmachen möchtest, dann sei bis zum 20. September dabei.















meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…

H+H Cologne - ein Besuch auf der Fachmesse

Dieses Wochenende findet in Köln die H+H Internationale Fachmesse für Handarbeit + Hobby statt. Also genau mein Thema - nix wie hin. Gemeinsam mit Frau Jetztkochtsieauchnoch habe ich die Messehallen unsicher gemacht.
So, und jetzt alle die Hände heben, die auch da waren!


Wir haben uns vorher abgesprochen und haben beide unsere selbstgestrickten Kleidchen angezogen. Im Nachhinein entpuppte sich das als eine wirklich gute Idee, denn wir wurden oft darauf angesprochen. Außerdem schien man uns mindestens ebenso oft an unseren Kleidchen erkannt zu haben. Facebook und Instagram sind auch im richtigen Leben ein Dorf.

Mein Bloomdress findet Ihr hier und das von Frau Jetztkochtsieauchnoch hier.
Ergänzt habe ich meinen Look mit meiner Müllerstochter.


Die Messe ist ausdrücklich für Fachbesucher, also Händler, Inhaber von Shops etc. Auf der Messe werden neue Trends vorgestellt, neue Produkte, Garne, Qualitäten, Farben, Stoffe usw. Hier werden Jahresbestellungen getätigt, sodass Endverbraucher wie …