Direkt zum Hauptbereich

Starflake - fertig!

Starflake - fertig!
[ dieser Beitrag enthält Werbung ]
 
Punktlandung. Heute ist der 14. Dezember und ich habe auch das letzte geplante Projekte für 2020 fertig. Woah! Zeitweise habe ich wegen der ganzen Corona-Misere nicht mehr dran geglaubt, überhaupt noch irgendwas zu stricken. Arbeiten von zu Hause im Home Office während Mann und Kind um einen herumtanzen und ständig was von einem wollen. Das zehrt sehr an den Nerven.

Umso glücklicher bin ich, an den Starflake und somit auch an meine #makenine2020 einen Haken machen zu können. Und eins weiß ich: für nächstes Jahr nehme ich mir keine makenine mehr vor.


Anleitung:Starflake von Westknits. Die Anleitung bekommt Ihr auf ravelry. Und alle, die jetzt schon die Nase rümpfen und sagen: "Bääääh, die gibts ja nur auf Englisch!" denen kann ich leise zuflüstern: traut Euch! Meine ersten Englischen Strickanleitungen, die ich nachgestrickt habe, waren von Westknits und ich bin super damit zurechtgekommen. Sehr präzise und auf den Punkt. Kann ich nur empfehlen!


Wolle:
Ich verwende zwei verschiedene Farben, Garne, Qualitäten.
Die farbige Komponente bilden zwei Stränge Pure Merino von Yarn To You. Mit diesen wundervollen Strängen in der Farbe "Caramel" verlasse ich absolut meine Komfortzone. Aber die Farbe war kein Zufallsfund, sondern ich hatte von vorn herein im Hinterkopf, dass dieses Caramel kombiniert mit Grau ein Starflake werden muss.
 
Übrigens war Kate von Yarn To You auch schon bei mir im #SaturDye zu Gast. Wer möchte, kann sich das Interview nochmal in diesem Blogbeitrag durchlesen.

Bei dem Grau greife ich zu Rohrspatz & Wollmeise Pure in der Farbe Maus Jung. Die Qualität habe ich schon unzählige Male verstrickt und immer, wenn ich mir nicht sicher bin, welche Wolle ich verwenden kann, kann ich immer auf Wollmeise zurückgreifen. Die Qualität ist einfach einmalig.

Pure Merino
100% Merino
100g / 400m 
Farbe Caramel

Rohrspatz & Wollmeise
Pure
100% Merino
100g / 350m
Farbe Maus Jung

Verbrauch:
Hauptfarbe Wollmeise (grau) 179g
Kontrastfarbe Yarn To You (caramel) 171g

Nadelstärke:
Nadelstärke 3,5mm HiyaHiya Sharp
 

Modifikationen:
Das Tuch ist sehr tief und im Verhältnis dazu relativ schmal, also habe ich an den Seiten links und rechts mehr Zunahmen gemacht, um ein bisschen mehr Länge zu gewinnen. Trotz der Anpassungen ist das Tuch nach wie vor ein reines Schultertuch (also ein Tuch, das man sich von hinten nach vorne über die Schultern wirft) und nicht wie zum Beispiel ein klassisches Dreieckstuch nach vorne zu tragen.
 
Nicht schlimm - ich wusste ja von vorn herein, worauf ich mich einlasse. Also alles kein Problem.
 
Fazit:
Jedes Mal, wenn ich eine Anleitung von Stephen West gestrickt habe, freue ich mich über das Ergebnis. Ich bin froh, durchgehalten zu haben und trotz mangelnder Motivation zwischendrin nicht aufgegeben zu haben. Und jedes Mal weiß ich, dass sich die Arbeit lohnen wird.
 
Aber so schön ich den Starflake auch finde - nochmal kämpfe ich mich da nicht durch. So ging es mir auch schon beim Speckle & Pop von Westknits. Eine unfassbar großartige und einmalige Anleitung. Westknits hat wirklich eine unnachahmliche Art und Weise Designs zu entwerfen und Anleitungen zu veröffentlichen, die es in dieser Art noch nie gegeben hat. Aber danach bin ich immer total ausgelaugt und denke: schön, aber den stricke ich nicht nochmal.

Das soll jetzt niemand in den falschen Hals bekommen. Ich stricke gerne und immer wieder Designs von Westknits. Das wird auch weiterhin so bleiben. Aber zwei Mal das gleiche Tuch stricke ich dann lieber nicht.

Mit diesem Tuch habe ich auch mein letztes Projekt meiner #makenine2020 fertiggestellt. Genaueres dazu gibt es nochmal ein einem separaten Blogbeitrag.

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern. Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz. 1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze) Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht: ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere) ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken) Wolle: DAS! Sockengarn Color 313 Sockenwolle 4-fach filzfrei 50 g ~ 210 m 75% Schurwolle (superwash) 25% Polyamid Maschinenwäsche 30°C Nadelstärke 2,5 Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-S

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern. Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht. Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht. Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles. Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse. Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahre

der #TahitiKAL geht in die zweite Runde

MysteryKAL Ankündigung [ dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks ] UPDATE -  der Anstrick-Event am 21. März findet aufgrund der aktuellen Situation nicht statt. Bleibt zu Hause, ladet Euch die Anleitung runter, habt Spaß beim Stricken und bleibt gesund. Uuuuuuuhhh Ihr Lieben, bald geht's los. Es dauert nicht mehr lange und wir, Schachenmayr und ich, starten mit der zweiten Auflage des #TahitiKAL . Nachdem Ihr uns im letzten Jahr mit Eurer Teilnahme förmlich überrollt habt und ich auf allen Kanälen nur noch #TahitiKAL gesehen, gelesen und dann ganz oft in freier Wildbahn in Echt bewundern durfte, war schnell klar, dass wir eine zweite Runde drehen werden. Und alle, die jetzt in Schockstarre geraten und an die herausfordernden Rückreihen vom letzten #TahitiKAL denken: keine Sorge. Hammwa diesmal nich. :) Der letzte #TahitiKAL in Zahlen: - knapp 1.800 Beiträge unter dem Hashtag #TahitiKAL auf Instagram - über 6.700 Downloads der kostenlosen Anleitung auf Ravelr