Direkt zum Hauptbereich

Rückblick November 2018

Rückblick November 2018
[dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks]

Nach all den turbulenten Monaten September und Oktober war es im November ein wenig gemütlicher. Wir haben alle zusammen den #TeardropsKAL gestrickt. Ihr habt auf Facebook und Instagram so viele tolle Mützen gezeigt. Wahnsinn, vielen Dank!
Wer noch schnell ein Mützchen für Weihnachten stricken möchte, der findet die Anleitung hier.

Der November war endlich mal wieder sehr produktiv. Ich habe mir zwei Kleider genäht, einen Cowl fertig gestrickt und ein neues Projekt, eine Strickjacke, begonnen.


Kommen wir nun zu den Top 9 Bildern, die Euch auf meinem Instagram Profil im vergangenen Monat am meisten gefallen haben. Und ich danke Euch wieder so sehr für Eure Unterstützung, Eure Likes, Eure Kommentare, Eure Stories - ach, einfach alles.

Den jungen Herrn auf Platz 1 kennen bestimmt einige von Euch. Es ist der Farmer aus Shaun das Schaf. Denn als ich mit meinem Sohn Mighty Mo während der ganzen Krankheitswelle im November Shaun geschaut habe, hat er sich über die Geschichten schlapp gelacht - und ich hatte nur Augen für den Strickpullover des Farmers.
Im Kopf hätte ich bereits eine fertige Anleitung. Ob man die so einfach umsetzen darf, weiß ich nicht. Lizenztechnisch und so. Aber ich bleibe dran.
Besonders witzig fand ich übrigens, dass es den meisten von Euch auch so geht. Man entwickelt so einen gewissen Blick für Stricksachen, oder?


Platz 2 ist ein Cowl, den wir hier schon ein paar Mal gesehen haben. Frau @Lilientinte fragte in ihrer Challenge nach dem Thema "Flatlay" (also ein Bild, das von oben aufgenommen ist) und ich habe mein Lieblingsflatlay gepostet.
Auf dem Bild zu sehen ist der Fabergé Cowl - gestrickt aus handgefärbter Wolle von Samelin Dyeworks.
Alle Infos zum Cowl findet Ihr hier.


Platz 3 und Platz 4 ist lustigerweise auch wieder ein Fabergé Cowl. Diesmal aus anderer Wolle gestrickt - nämlich der Baby Merino Silk DK von Rowan Yarns. Und diesmal hab ich auch Perlen mit eingestrickt.
Alle Infos zum Cowl findet Ihr hier.



Platz 5 ist meine angefangene Socke aus der beliebten #Krönchenwolle Regia Premium Merino Yak von Schachenmayr.
Und dazu seht Ihr mein Nadelspiel von Knit Pro.
Alle Infos zur Socke findet Ihr hier.


Was mich besonders freut, dass es sogar meine beiden selbstgenähten Kleider in die Top 9 geschafft haben. Obwohl der Großteil von Euch da draußen, die Ihr meine Beiträge seht, nicht näht sondern eher strickt, habt Ihr Euch genauso über meine Kleider gefreut, wie ich.

Hier also Platz 6 - mein Kleid Zoé nach einem Schnittmuster von rosa p. aus einem karierten Tartan-Jersey von MEZ-Fabrics.
Beides (Schnittmuster und Stoff) bekommt Ihr übrigens im Shop von rosa p.
Alle weiteren Infos zum Kleid findet Ihr hier.


Ein Kleid jagt das nächste - auf Platz 7 ist noch ein genähtes Kleid gelandet. Noch eine Zoé nach einem Schnittmuster von rosa p.  Diesmal habe ich Baumwolljersey verwendet, den ich im letzten Jahr mal bei Alfatex gekauft habe.
Alle weiteren Infos zum Kleid findet Ihr hier.


Auf Platz 8 ist ein ganz neues Projekt von mir - das wird eine Strickjacke aus drei verschiedenen Strängen Madelinetosh. Die drei Stränge habe ich im Sommer mal in einem #Freutel (also einem Überraschungsbeutel) bei Lanade ergattert. Ich habe also Wolle gekauft, ohne zu wissen, was Lanade mir schickt. Bin ja eigentlich nicht so ein Freund von Überraschungen, aber über den Freutel hatte ich mich sehr gefreut.
Heute kann ich die drei Stränge endlich verstricken und ich bin gespannt, wie die Strickjacke wird.
Alle weiteren Informationen zum neuen Cardigan findet Ihr hier.


Und auf Platz 9 ist ein Bild von mir und meiner Mütze im zweifarbigen Patent aus Malabrigo Chunky.
Der Bommel ist natürlich aus Kunstpelz - handgemacht von Edelmützen.
Alle weiteren Informationen zur Mütze findet Ihr hier.


Wie immer gehört zu jedem Rückblick auch immer ein Ausblick.
Im Dezember wird mich der Adventskalender, den ich zusammen mit Frida Fuchs gemacht habe, beschäftigen. Frida Fuchs hat Euch 24 kleine Päckchen mit Wolle geschickt und ich hab die passende Anleitung dazu beigesteuert.
Wir öffnen in den nächsten Tagen also 24 Türchen. Ich öffne für Euch auf Instagram, Facebook und hier im Blog jeden Tag ein Türchen. Mal sehen, was da drin ist.

Ich wünsche Euch eine schöne Adventszeit!

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

der #TahitiKAL geht in die zweite Runde

MysteryKAL Ankündigung
[ dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks ]

UPDATE -  der Anstrick-Event am 21. März findet aufgrund der aktuellen Situation nicht statt. Bleibt zu Hause, ladet Euch die Anleitung runter, habt Spaß beim Stricken und bleibt gesund.

Uuuuuuuhhh Ihr Lieben, bald geht's los. Es dauert nicht mehr lange und wir, Schachenmayr und ich, starten mit der zweiten Auflage des #TahitiKAL.
Nachdem Ihr uns im letzten Jahr mit Eurer Teilnahme förmlich überrollt habt und ich auf allen Kanälen nur noch #TahitiKAL gesehen, gelesen und dann ganz oft in freier Wildbahn in Echt bewundern durfte, war schnell klar, dass wir eine zweite Runde drehen werden.


Und alle, die jetzt in Schockstarre geraten und an die herausfordernden Rückreihen vom letzten #TahitiKAL denken: keine Sorge. Hammwa diesmal nich. :)

Der letzte #TahitiKAL in Zahlen:
- knapp 1.800 Beiträge unter dem Hashtag #TahitiKAL auf Instagram
- über 6.700 Downloads der kostenlosen Anleitung auf Ravelry (unique)
- 279