Direkt zum Hauptbereich

Rückblick Oktober 2019

Rückblick Oktober 2019
[ dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks ]

Ach was war das für ein wunder-wunder-wunderschöner Oktober. Der goldene Oktober hat seinem Namen alle Ehre gemacht und ich konnte bis zuletzt auf die warme Winterjacke verzichten. Stattdessen habe ich mich in Strickjacken und Stricktücher gehüllt. Mein Strickerinnen-Herz schlägt da wirklich höher.

Aber auch der #SaturDye hat eingeschlagen wie eine Bombe. Der absolute Wahnsinn. Damit hätte ich ja nie gerechnet. Wirklich, nie! Bis Ende März 2020 sind aktuell schon alle Samstage verplant. Oder sagen wir es so: alle Samstage, die ich verplanen wollte, sind verplant. Denn an Weihnachten mache ich eine kurze Pause. Da kümmere ich mich um die Familie, die Weihnachtsente und ganz viel Kartoffelsalat.

Weiter als März 2020 möchte ich heute noch nicht vorplanen, da wir ja nie wissen, was in einem halben Jahr ist.
Wer nochmal reinlesen möchte, der findet die ersten beiden Ausgaben mit RockTheWool und LoftyLoopsYarns hier und hier. In jedem #SaturDye steckt so wahnsinnig viel Arbeit und es freut mich, dass es Euch so gut gefällt. Die Reaktionen waren überwältigend. Ich danke Euch so sehr dafür. Danke, danke, danke!

Jetzt aber zum Rückblick. Wie jeden Monat suche ich die neun Bilder raus, die Euch auf meinem Instagram-Kanal am meisten gefallen haben und erzähle Euch hier noch ein bisschen mehr darüber.


Gaaaaanz besonders hat Euch im Oktober meine Krönchenmütze "Royals I." gefallen. Die Mütze ist also auf Platz 1. Die Idee zu der Mütze hatte ich im März dieses Jahres. Die Wolle, die ich verwendet habe (Regia Premium Merino Yak), hat den Spitznamen "Krönchenwolle", da sie auf der Banderole eine kleine Krone hat.
Für das Modell habe ich die beiden Farben gold meliert und Rasperry verwendet.
Die Anleitung für die Mütze bekommt Ihr auf ravelry. Und wer nicht bei ravelry angemeldet ist, der kann mir natürlich einfach eine E-Mail schicken. Wir finden für alles eine Lösung. :)


Auf den Plätzen 2, 4 und 8 ist meine grüne Winterfell Strickjacke, die ich in dieser Woche auch endlich fertiggestrickt habe. Die handgefärbte Wolle von Riverknits habe ich auf dem Wollfestival in Düsseldorf dieses Jahr gekauft und mir war von vorn herein klar, dass die drei Stränge für die Strickjacke bestimmt sind.
Die Anleitung für den Winterfell Cardigan ist von Katrin Schneider und Ihr bekommt sie auf ravelry.
Die Wolle ist von Riverknits.




Auf Platz 3 und 5 ist mein Speckle & Pop Shawl von Stephen West. Beziehungsweise ist das der erste Teil des Tuches. Die Teile zwei und drei muss ich erst noch dranstricken. Aber das mache ich ja aktuell.
Hier im Blogbeitrag könnt Ihr nochmal alle Informationen nachlesen (wo es zur Anleitung geht, welche Wolle ich verwendet habe und und und).



Auf Platz 6 ist ein oldie but goldie. Also ein älteres Bild, das ich aber einfach toll finde. Es zeigt das Strickset "Lift Me Up", das ich vor zwei Jahren entworfen habe. Das Set, bestehend aus Tuch und Mütze, war vor zwei Jahren mein allererstes richtiges Design und die Wollmeise hat mir damals die Chance gegeben, es zu vermarkten. Bis heute ist das Set erfolgreich und ihr bekommt es im Meisenkit (bestehend aus Wolle und Anleitung) bei Rohrspatz & Wollmeise.


Auf Platz 7 ist eins meiner absoluten Lieblingstücher. Ich weiß nicht, in wie vielen Monatsrückblicken es schon war. Aber es müssen einige sein. Es ist mein monochromer Drachenfels. Wenn ich nämlich irre bunte Klamotten anhabe (so wie auf dem Bild - ein Kleid mit bunten Blumen) passt nur in den seltensten Fällen ein buntes Tuch dazu. Also ist hier der grau/schwarze Drachenfels meine erste Wahl.
Gestrickt aus Rosy Green Wool Cheeky Merino Joy, die Anleitung ist von Mairlynd und Ihr bekommt sie auf ravelry.


Auf Platz 9 ist meine zweite Krönchenmütze "Royals II." Die erste Krönchenmütze, die Ihr weiter oben hier im Blogbeitrag seht, ist ja relativ einfach zu stricken. Wer sich aber noch Kronjuwelen einstricken möchte, für den ist diese Variante genau das Richtige.
Auch diese Anleitung bekommt Ihr auf ravelry. Und wer nicht auf ravelry angemeldet ist, schickt mir einfach eine E-Mail.


Im November werde ich jetzt auch endlich meinen Speckle & Pop zu ende stricken. Und im Dezember startet ja schon der große Mystery Adventskalender KAL mit Rohrspatz & Wollmeise.

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

der #TahitiKAL geht in die zweite Runde

MysteryKAL Ankündigung
[ dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks ]

UPDATE -  der Anstrick-Event am 21. März findet aufgrund der aktuellen Situation nicht statt. Bleibt zu Hause, ladet Euch die Anleitung runter, habt Spaß beim Stricken und bleibt gesund.

Uuuuuuuhhh Ihr Lieben, bald geht's los. Es dauert nicht mehr lange und wir, Schachenmayr und ich, starten mit der zweiten Auflage des #TahitiKAL.
Nachdem Ihr uns im letzten Jahr mit Eurer Teilnahme förmlich überrollt habt und ich auf allen Kanälen nur noch #TahitiKAL gesehen, gelesen und dann ganz oft in freier Wildbahn in Echt bewundern durfte, war schnell klar, dass wir eine zweite Runde drehen werden.


Und alle, die jetzt in Schockstarre geraten und an die herausfordernden Rückreihen vom letzten #TahitiKAL denken: keine Sorge. Hammwa diesmal nich. :)

Der letzte #TahitiKAL in Zahlen:
- knapp 1.800 Beiträge unter dem Hashtag #TahitiKAL auf Instagram
- über 6.700 Downloads der kostenlosen Anleitung auf Ravelry (unique)
- 279