Direkt zum Hauptbereich

Rückblick Januar 2020

Rückblick Januar 2020
[ dieser Beitrag enthält Werbung ]

Ach das ging ja fix. Da ist der Januar auch schon vorbei. Obwohl ich im Januar Geburtstag habe, ist das nicht mein Lieblingsmonat. Gefühlt ist für mich der Januar im Jahr wie der Montag der Woche. Es ist noch so lange hin bis zum Sommer. Alles ist trist, grau, nass, kalt, dunkel. Nein, der Januar ist nicht mein Lieblingsmonat.
Da ich aber immer versuche, die Welt positiv zu sehen, hat auch der Januar seine positiven Seiten: man kann ganz wunderbar der dunklen, winterlichen Tristess mit bunten, selbstgestrickten Sachen entgegenwirken.
Und das hab ich gemacht. :)

Was mir im Januar besonders gut gefallen hat, war Euer überwältigendes Feedback zu meinem neuen Tuchdesign Rough Sea. In dem Tuch stecken so viele positive Vibes, so viel Liebe, so viel Spaß. Ich kann Euch gar nicht sagen, was mir Eure positive Resonanz bedeutet. Das lässt mich über alle vier Backen strahlen, wirklich! Ich danke Euch von Herzen. Gleich, in den top 9 weiter unten, gibt es noch ein/zwei extra Informationen dazu.



Aber hier erstmal mein Monatsrückblick für den Januar 2020. Wie immer nehme ich die neun Bilder, die Euch auf meinem Instagram-Kanal am meisten gefallen haben.


Gleich drei Mal, auf den Plätzen 1, 5 und 9, ist mein sündig roter Winterfellcardigan. Sündig rot? Wieso das denn? Ganz einfach, die Farbe heißt "Sin" (=Englisch für "Sünde").
Anleitung: Winterfell Cardigan von Katrin Schneider
Wolle: Hedgehog Fibres Sock in der Farbe "Sin"
Mehr Informationen zur Jacke könnt Ihr auch HIER im Blogartikel nachlesen.




Auf dem 2. Bild ist eine Stunde der Wahrheit zu sehen. Ich habe mir nämlich über die Weihnachten/Silvester/Neujahr Feiertage die Mühe gemacht, meinen ganzen Stash (=Wollvorrat) zu sichten. Ich habe alles, was im ganzen Haus verteilt in den Ecken rumlag ordentlich sortiert und bei ravelry eingepflegt.
Das Ergebnis lagert jetzt in 6 großen IKEA Samla Boxen, wiegt 44kg und ist 136km lang. Zwischenzeitlich hab ich übrigens noch drei weitere Kartons mit Wolle im Haus gefunden.... *hust....


Auf Bild Nummer 3 habe ich mir mal Gedanken über meine Strick-Vorsätze 2020 gemacht.
Es gibt ja doch mehrere Themen, die mich beschäftigen. Mein Stash ist zu groß, ich habe zu wenig Zeit, was ist wirklich nachhaltig etc.
Den Blogbeitrag dazu könnt ihr Euch HIER nochmal durchlesen.


Auf den Plätzen 4 und 9 seht Ihr das Projekt, an dem ich 2019 mit Abstand am längsten gestrickt habe: meinem Speckle & Pop von Westknits.
Wolle: Madelinetosh Twist Light
Mehr Informationen zum Tuch könnt Ihr auch HIER im Blogartikel nachlesen.


Auf den Plätzen 6 und 7 ist gleich zwei Mal mein neues Tuchdesign Rough Sea. Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich darüber freue, dass Euch dieses Tuch so gut gefällt.
Rough Sea (= Raue See) ist der Blick aufs stürmische Meer. Der Wind peitscht die Wellen auf und Ihr entscheidet beim Spannen des Tuches selbst, wie hoch der Wind die Wellen macht. Hohe, plastische Freak Waves oder seichte, sanfte Wellenbewegungen.
Gestrickt wird es aus der brandneuen Pascuali Balayage, die in Zusammenarbeit mit Mairlynd entstanden ist.
Die Anleitung bekommt Ihr auf Deutsch und Englisch auf Ravelry.
Ein passendes Strickpaket bekommt Ihr direkt bei Pascuali.
Und noch viel mehr Hintergrundinformationen gibt es in DIESEM Blogbeitrag.



Auf Platz 8 ist ein Oldie but Goldie. Ich weiß nicht, in wie vielen Monatsrückblicken mein Earnest Cardigan aufgetaucht ist. Mit Sicherheit in so einigen. Aber anscheinend gefällt er Euch immer wieder genauso gut wie mir. Das freut mich sehr, sehr, sehr!
Anleitung: Earnest Cardigan von Joji Locatelli
Wolle: Featherfin Yarn Super Sock
Mehr Informationen zur Jacke könnt Ihr auch HIER im Blogartikel nachlesen.


Das war er dann also, der Januar 2020. Der erste Monat im neuen Jahrzehnt. Es war ein guter Monat. Mir hat er gefallen. Und Euch?

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

der #TahitiKAL geht in die zweite Runde

MysteryKAL Ankündigung
[ dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks ]

UPDATE -  der Anstrick-Event am 21. März findet aufgrund der aktuellen Situation nicht statt. Bleibt zu Hause, ladet Euch die Anleitung runter, habt Spaß beim Stricken und bleibt gesund.

Uuuuuuuhhh Ihr Lieben, bald geht's los. Es dauert nicht mehr lange und wir, Schachenmayr und ich, starten mit der zweiten Auflage des #TahitiKAL.
Nachdem Ihr uns im letzten Jahr mit Eurer Teilnahme förmlich überrollt habt und ich auf allen Kanälen nur noch #TahitiKAL gesehen, gelesen und dann ganz oft in freier Wildbahn in Echt bewundern durfte, war schnell klar, dass wir eine zweite Runde drehen werden.


Und alle, die jetzt in Schockstarre geraten und an die herausfordernden Rückreihen vom letzten #TahitiKAL denken: keine Sorge. Hammwa diesmal nich. :)

Der letzte #TahitiKAL in Zahlen:
- knapp 1.800 Beiträge unter dem Hashtag #TahitiKAL auf Instagram
- über 6.700 Downloads der kostenlosen Anleitung auf Ravelry (unique)
- 279