Direkt zum Hauptbereich

Rückblick 2018

Rückblick 2018
[dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks]



Ich kann es nicht fassen. Ist es wirklich schon vorbei, das Jahr 2018? Wie habt Ihr es empfunden? War es für Euch ein gutes Jahr?
2018 ist wie im Film an mir vorbeigezogen. Es sind so unfassbar viele Sachen passiert, die ich bis heute noch nicht ganz realisiert habe.

Allen Dingen voran fallen mir da natürlich sofort meine beiden Bücher Bobbelicious Stricken und Mosaiktücher Stricken ein. Hey - ich habe 2018 ZWEI Strickbücher veröffentlicht. Bis heute ist das immernoch nicht wirklich real für mich.
Wenn ich in einer Buchhandlung stehe und meine Bücher im Regal sehe, hüpft mein Herz und ich bin total aufgeregt.
Ich weiß nicht, ob sich dieses Gefühl irgendwann abnutzt oder zur Gewohnheit wird - aber solange es anhält, genieße ich es.


Außerdem hat mich das Edinburgh Yarnfestival, das ich im März mit den Strickelfen besucht habe, nachhaltig beeindruckt. Ich wünsche mir für 2020, da nochmal hinzufliegen und ein bisschen mehr Zeit mitzunehmen. Zeit für die Stadt und alles außenrum.
Allerdings wäre ich froh, wenn's dann nicht ganz so elend kalt wäre. Aber ich plane ja erst für 2020 - von daher hab ich da noch bisschen Zeit.

Aber kommen wir jetzt zu den Bildern, die Euch im Jahr 2019 auf meinem Instagram Kanal am meisten gefallen haben.

Platz 1
Anscheinend gefällt Euch der Fabergé Cowl genauso gut wie mir. Das ist auch eins meiner Lieblingsbilder, das ich stundenlang anschauen könnte.
Anleitung: Fabergé Cowl
Wolle: handgefärbt von Samelin Dyeworks
Nadeln: HiyaHiya Sharp
Alle Infos zum Cowl findet Ihr hier


Platz 2
Auf dem zweiten Platz ist ein Bild von meinem Fading Point. Ein Tuch, das riiiieeeeesig geworden ist und das so einen Spaß gemacht hat, zu stricken.
Anleitung: Fading Point von Joji Locatelli
Wolle: handgefärbt von Dibadu Dyeworks
Stricknadeln: HiyaHiya Sharp
Alle Infos zum Tuch findet Ihr hier.


Platz 3 und Platz 6
Gleich zwei Mal haben es meine Socken zum #Socktober in die Top 9 geschafft. Das war mein auch mein erstes Projekt mit der neuen Schachenmayr Regia Premium Merino Yak - auch bekannt als Krönchenwolle. Die Knäuel sind schön als Donut gewickelt und die Banderole hat oben eine goldene Krone. Bei mir funktionieren so einfache Marketing-Tricks - ich geb's zu. *hust
Anleitung: Syncopation Socks (allerdings habe ich die Innenseite nach außen gestrickt)
Wolle: Schachenmayr Regia Premium Merino Yak
Stricknadeln: Knit Pro Symfonie
Alle Infos zu den Socken findet Ihr hier.



Platz 4
Auf Platz 4 ist mein Design für den diesjährigen Adventskalender von Frida Fuchs gelandet. Es handelt sich hierbei um eine Stola im Mosaikmuster - mit kleinen Tannenbäumen. Entsprechend heißt auch die Anleitung Oh Christmas Tree und ist ab Februar 2019 einzeln auf ravelry erhältlich.
Anleitung: Oh Christmas Tree
Wolle: Frida Fuchs Wonneproppen
Alle Infos zur Stola findet Ihr hier.


Platz 5
Über dieses Bild hab ich mich ja besonders gefreut. Das zeigt, wie verrückt wir eigentlich alle sind. Hier seht Ihr den Farmer aus Shaun das Schaf von Aardman Productions (die auch Wallace und Grommit gemacht haben). Ok, keine große Sache - aber als ich mit meinem Sohn (3 Jahre) im November auf der Couch saß und Shaun das Schaf geschaut habe, hat er sich über die Geschichten schlapp gelacht - und ich hatte nur Augen für den Strickpullover des Farmers.
Ich habe tatsächlich kurz auf Pause gedrückt und musste ein Bild davon machen. Im Kopf hab ich die ganze Zeit den Pullover schon gestrickt.


Platz 7 und Platz 9
Und nochmal gleich zwei Mal vertreten ist mein zweiter Fabergé Cowl, den ich in diesem Jahr gestrickt habe.
Diese Version habe ich mit schwarzen Glitzerperlen gestrickt. Ihr wisst ja, bei mir kann's gerne glitzern.
Anleitung: Fabergé Cowl
Wolle: Rowan Yarns Baby Merino Silk DK
Stricknadeln: HiyaHiya Sharp
Häkelnadel: Addi Swing
Perlen: Rico Design Itoshii Cubes
Alle Infos zum Cowl findet Ihr hier.



Platz 8
Ihr wisst ja, dass ich nicht nur zeige, wie ich meine Sachen stricke - ich trage meine Stricksachen natürlich auch ganz normal im Alltag. Mit meinen Selfies möchte ich Euch somit zeigen, dass man für die Stricksachen keine besonderen Anlässe braucht.
Schick in Strick - und zwar täglich.
Auf diesem Bild trage ich mein Tuch The Miller's Daughter, bei dem im anfangs sehr unsicher hinsichtlich meiner doch sehr mutigen Farbwahl war. Aber final bin ich total glücklich damit.
Anleitung: The Miller's Daughter von Mairlynd
Wolle: Rohrspatz & Wollmeise Lace in 3 verschiedenen Farben
Stricknadeln: HiyaHiya Sharp
Alle Infos zum Tuch findet Ihr hier.



In 2019 geht es dann direkt weiter. Im Februar 2019 erscheint ein drittes Buch #strickenmachtglücklich - mit den bekanntesten #knittersofinstagram.
Das Buch durfte ich zusammen mit 11 anderen phantastischen Strickerinnen, Bloggerinnen und Strickbuchautorinnen machen.


Und ich freue mich riesig, für 2019 noch ein weiteres Buch anzukündigen. Da Euch das Bobbelicious Stricken Buch so gut gefällt (es ist bereits in die zweite Auflage gegangen), wird es einen Nachfolger geben. Mehr dazu dann in den nächsten Tagen.

So, und jetzt lehne ich mich zurück. Heute gibt's ein bisschen Raclette und wahrscheinlich werde ich wieder um 22 Uhr auf der Couch einschlafen. Egal.

Euch wünsche ich einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleibt gesund, habt Spaß und ich würde mich freuen, wenn Ihr auch im neuen Jahr immer mal wieder bei mir vorbeischaut.
Ich kann sagen: es sind viele Aktionen geplant.

Schüssi - Eure Julia

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

Bin ich Wolle-kaufsüchtig?

Seit einigen Wochen beschäftigt mich ein Thema, das mich nicht mehr loslässt:
bin ich kaufsüchtig nach Wolle?


Stricken ist derzeit mein liebstes Hobby. Es entspannt mich und ich habe immer ein Erfolgserlebnis, wenn ich etwas schönes gestrickt habe. Egal ob Kleid, Pullover, Mütze.
Fürs Stricken brauche ich Wolle, klar. Aber ich habe deutlich mehr Wolle als ich verstricke. Ich stricke nicht so schnell wie ich Wolle kaufe.
Das war bisher kein großes Problem.

Als ich aber letztens mal wieder in einem Onlineshop für Wolle eskaliert bin und die Lieferung erhalten habe, habe ich freudestrahlend das Paket aufgerissen, alle Wollstränge gefühlt, gerochen, im Licht hin- und hergedreht, mir vorgestellt, was ich daraus stricken werde, mir vorgestellt, wie es sich anfühlt sie zu verstricken und dann habe ich sie vorsichtig in eine Schublade einer Kommode gelegt - und vergessen.

Kaum zwei Tage später habe ich mich schonwieder in einem Onlineshop für Wolle ertappt, wie ich meinen Warenkorb vollgepackt…