Direkt zum Hauptbereich

Rückblick März 2020

Rückblick März 2020
[ dieser Beitrag enthält Werbung ]

Was war das für ein März... Eins vorneweg: Gehts Euch gut? Seid Ihr gesund? Jetzt mal ganz im Ernst - damit hat doch keiner gerechnet, oder? Noch vor vier Wochen sind wir munter draußen rumspaziert und waren alle, jeder für sich selbst, tief in den Alltag versunken.
Und heute, einen Monat später, steht die Welt still. Alles ist anders. Corona hat uns fest im Griff. Was als seltsame Lungenkrankheit in China begann, hat handfeste Auswirkungen auf unser aller Leben. Egal ob es die Gesundheit oder die Existenz angeht.

Ich bin seit über zwei Wochen im Home-Office. Mein Mann ebenso. Und mein Kind (4J) auch. Die ersten Tage waren recht anstrengend, aber mittlerweile haben wir uns eingespielt und haben einen festen Tagesablauf.

Das Stricken hilft mir dabei, meinem Alltag ein bisschen Normalität zu verleihen. Und darüber bin ich sehr, sehr froh. Es ist halt einfach praktisch, wenn man sein Hobby weiterhin bequem zu Hause weiterführen kann und das ganze Dachgeschoss voller Wolle hat.

Also schauen wir doch mal, was Eure Lieblings-Strickbilder in diesem Monat waren. Wie jeden Monat, zeige ich Euch auch heute die neun Bilder, die Euch auf meinem Instagram-Account @feinmotorik.blogspot am meisten gefallen haben.


Ganz oben auf dem Treppchen auf Platz 1 und noch auf Platz 4 steht mein lilafarbener Sammal-Cardigan. Zugegeben, so ein richtiger Sammal-Cardigan ist es nicht geworden. Ich habe viele, viele Änderungen vorgenommen. Aber da sich der Grundschnitt auf den Sammal bezieht, nenne ich ihn weiterhin so.
Anleitung: Sammal Cardigan von Joji Locatelli
Wolle: Rohrspatz & Wollmeise Pure in der Farbe grand-mère mit einem Beilaufgarn ITO Sensai in der Farbe Prune.
Alle weiteren Informationen zur Strickjacke findet Ihr in diesem Blogeintrag.



Auf Platz 2 ist ein Tuch, das förmlich nach Frühling schreit. So laut und bunt, so intensiv und einfach schön. Ich liebe es sehr!
Anleitung: The Miller's Daughter von Mairlynd
Wolle: Rohrspatz & Wollmeise Lace in den Farben Aquarius und Zarte Knospe
Alle weiteren Informationen zum Tuch findet Ihr in diesem Blogbeitrag.


Auf den Plätzen 3 und 6 ist mein erstes fertiges Projekt in diesem Jahr: meine rote Winterfell Strickjacke.
Wenn man manchmal jahrelang Wolle zu Hause rumliegen hat und sich plötzlich das perfekte Projekt dazu findet. Das ist einfach toll. Kennt Ihr das auch? Ein Grund mehr, immer genug Wolle zu Hause auf Vorrat zu haben. Hahahaha!
Anleitung: Winterfell Cardigan von Katrin Schneider
Wolle: Hedgehog Fibres Sock Yarn in der Farbe Sin
Alle weiteren Informationen zur Strickjacke findet Ihr in diesem Blogeintrag.



Genau in der goldenen Mitte, auf Platz 5, ist mein Anstrick vom #TahitiKAL. Das ist ja der MysteryKnitalong, den ich zusammen mit Schachenmayr organisiere und ich freue mich so so so so sehr über all Eure Bilder dazu!
Anleitung: Maeva (kostenlos auf ravelry)
Wolle: Schachenmayr Tahiti
Alle weiteren Informationen zum #TahitiKAL findet Ihr in diesem Blogeintrag.


Auf den Plätzen 7 und 8 ist meine eigene neue Anleitung für das Tuch Teardrops. Ein Dreieckstuch mit einem Farbverlauf, Streifen und vielen, vielen Perlen. Gestrickt aus handgefärbter Wolle von WalkCollection.
Die Anleitung bekommt Ihr auf ravelry.
Die Wolle bei WalkCollection.
Alle weiteren Informationen zum Teardrops Tuch findet Ihr in diesem Blogeintrag.



Und auf Platz 9 ist meine grüne Winterfell Strickjacke, die ich Ende letzten Jahres gestrickt habe. Das war ja die erste Strickjacke aus meiner eigenen Challenge, bis zum Frühling drei Strickjacken zu stricken. Und zusammen mit dem lilanen Sammal und der roten Winterfell, die Ihr beide hier im Blogbeitrag weiter oben gesehen habt, habe ich die Challenge also erfolgreich abgeschlossen.
Yay!
Anleitung: Winterfell Cardigan von Katrin Schneider
Wolle: Riverknits UK



Zu jedem Rückblick gehört auch immer der Ausblick.

Der #TahitiKAL läuft weiter. Am kommenden Freitag erscheint dann auch der zweite Teil der kostenlosen Anleitung auf ravelry. Und dann weiter im zwei-Wochen-Takt die Teile 3 und 4 bis wir dann Mitte Mai alle unsere fertigen Projekte zeigen.

Morgen, am 1. April, startet der #StrickelfenKAL. Ihr wisst ja, dass meine Strickfreundinnen und ich uns die "Strickelfen" nennen. Und wir veranstalten immer mal wieder eigene kleine Knitalongs, in denen wir gemeinsam entweder eine bestimmt Anleitung oder Anleitungen von einem bestimmten Designer stricken. Morgen gehts los und wir stricken diesmal Designs von Sosu knits (Susanne Sommer).
Wer möchte, kann natürlich einfach auch mitmachen.


meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

der #TahitiKAL geht in die zweite Runde

MysteryKAL Ankündigung
[ dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks ]

UPDATE -  der Anstrick-Event am 21. März findet aufgrund der aktuellen Situation nicht statt. Bleibt zu Hause, ladet Euch die Anleitung runter, habt Spaß beim Stricken und bleibt gesund.

Uuuuuuuhhh Ihr Lieben, bald geht's los. Es dauert nicht mehr lange und wir, Schachenmayr und ich, starten mit der zweiten Auflage des #TahitiKAL.
Nachdem Ihr uns im letzten Jahr mit Eurer Teilnahme förmlich überrollt habt und ich auf allen Kanälen nur noch #TahitiKAL gesehen, gelesen und dann ganz oft in freier Wildbahn in Echt bewundern durfte, war schnell klar, dass wir eine zweite Runde drehen werden.


Und alle, die jetzt in Schockstarre geraten und an die herausfordernden Rückreihen vom letzten #TahitiKAL denken: keine Sorge. Hammwa diesmal nich. :)

Der letzte #TahitiKAL in Zahlen:
- knapp 1.800 Beiträge unter dem Hashtag #TahitiKAL auf Instagram
- über 6.700 Downloads der kostenlosen Anleitung auf Ravelry (unique)
- 279