Direkt zum Hauptbereich

Rückblick April 2020

Rückblick April 2020
[ dieser Beitrag enthält Werbung ]

Der April ist vorbei und wir sitzen seit mittlerweile 7 Wochen zu Hause. MightyMo darf nicht in den Kindergarten, die Spielplätze sind gesperrt. Wir machen lange Radtouren und ausgiebige Spaziergänge am Rhein, damit uns die Decke nicht auf den Kopf fällt. Dazu kommt Homeoffice und der normale Arbeitswahninn.

Trotz allem bin ich absolut einverstanden mit allen Maßnahmen, die beschlossen wurden. Niemand hat sich COVID-19 ausgesucht und es gab in der ganzen Timeline keinen einzigen Zeitpunkt, an dem wir hätten sagen können: "COVID-19? Nee danke, bei dem Quatsch machen wir nicht mit."

Also schauen wir positiv in die Zukunft. Alles geht vorbei.
Und ich bin ehrlich: ich bin jeden Tag aufs neue froh, dass ich ein Hobby wie Stricken habe, das ich bequem zu Hause ausüben kann. Egal, welche Zombieapokalypse außerhalb meiner vier Wände herrscht. Oft für mein Hobby belächelt, sitze ich nun jeden Abend gemütlich auf meiner Couch, mit den Stricknadeln in der Hand und freue mich, dass ich mich eben doch damals fürs Stricken entschieden habe.


Schauen wir also zurück, mit welchen bunten Maschen ich mich im April beschäftigt habe.
Wie jeden Monat zeige ich Euch auch heute die neun Bilder, die Euch auf meinem Instagram-Account @feinmotorik.blogspot am meisten gefallen haben.
Der ganze April stand im Zeichen zweier Knitalongs: des #TahitiKAL und #StrickelfenKAL


Auf Platz 1 ist ein Rückblick zu einem vorherigen #StrickelfenKAL. Im dritten #StrickelfenKAL, den wir im Sommer 2018 begonnen haben, haben wir den Fading Point von Joji Locatelli gestrickt.
Alle Infos zum Tuch findet Ihr in diesem Blogbeitrag.


Auf Platz 2 ist ein weiterer Rückblick zu einem vorherigen #StrickelfenKAL. Im vierten #StrickelfenKAL, den wir im Sommer 2019 begonnen haben, haben wir unterschiedliche Designs von Westknis gestrickt. Ich hab mich für den Speckle and Pop entschieden.
Alle Infos zum Tuch findet Ihr in diesem Blogbeitrag.


Auf den Plätzen 3 und 7 sind zwei Bilder vom aktuellen #TahitiKAL, der noch bis Mitte Mai läuft.
Veranstaltet wird der Knitalong von Schachenmayr und mir und die Anleitung gibt es kostenlos auf ravelry.



Auf Platz 4 ist ein Entstehungsbild vom aktuellen #StrickelfenKAL. Diesmal, im fünften KAL, stricken wir alle unterschiedliche Designs von sosuknits und ich habe mich für den Slice of Light entschieden, weil alle anderen Strickelfen bereits mindestens einen gestrickt haben - nur ich noch nicht.
Alle Infos zum Tuch findet Ihr in diesem Blogbeitrag.


Auf Platz 5 seht Ihr mich in einer selbstgestrickten Jacke. Nur, weil ich seit 7 Wochen zu Hause bleibe, kann ich ja nicht jeden Tag nur im Jogginganzug rumlümmeln. Ein normales Outfit sorgt für die Illusion von Normalität.
Alle Infos zur Strickjacke, gestrickt aus Madelinetosh Twist Light, findet Ihr in diesem Blogbeitrag.


Auf Platz 6 seht Ihr ein für mich seeeeehr spannendes Bild. Das ist das Anstrickfoto meiner brandneuen Anleitung "See You Later", die momentan noch im Teststrick ist.
Wenn alles klappt, kann ich sie jetzt im Mai veröffentlichen.
Verstrickt habe ich übrigens ein unfassbar schönes 5er-Fading-Kit von Yarn To You.


Auf Platz 8 ist ein weiterer Rückblick zu einem vorherigen #StrickelfenKAL. Das war damals der allererste #StrickelfenKAL, den wir im Dezember 2017 begonnen haben.
Damals haben wir alle den Drachenfels von Mairlynd gestrickt.
Alle Infos zum Tuch findet Ihr in diesem Blogbeitrag.


Und auf Platz 9 habe ich Euch noch einen Rückblick zu einem vorherigen #StrickelfenKAL gezeigt. Das war damals der zweite #StrickelfenKAL, den wir im Mai 2018 begonnen haben.
Damals haben wir den Retro Rib Shawl von unserer lieben Strickelfe Bettina gestrickt.
Alle Infos zum Tuch findet Ihr in diesem Blogbeitrag.


Und wie immer gehört zu jedem Rückblick auch ein Ausblick in den nächsten Monat.
Jetzt, am kommenden Freitag, den 1. Mai, erscheint der vierte und letzte Teil vom aktuellen #TahitiKAL.
Und am 15. Mai gibts dann das große Finale, in dem wir alle unsere fertigen Schals zeigen. Ich bin gespannt auf Eure Versionen.

meistgelesen

Socken 4.0: Toe Up Socken im Minecraft-Muster

Meine Socken-Strick-Kenntnisse möchte ich einerseits mal wieder etwas auffrischen und andererseits erweitern.

Bisher habe ich in meiner Strick-Karriere 3 Paar Socken gestrickt. Ja, und auf alle 3 Paar bin ich echt stolz.

1. Paar: Spiralsocken (ohne Ferse) 2. Paar: Socken mit Ferse im Zimtwaffelmuster 3. Paar: Yogasocken mit Zopfmuster (ohne Ferse und ohne Spitze)
Diesmal wird der Schwierigkeitsgrad etwas erhöht:
ich stricke die Socken nicht für mich selber sondern in Herrengröße 43/44 (somit bringt es nichts, wenn ich die Socken zwischendrin selbst anprobiere)ich stricke die Socken diesmal nicht vom Bündchen zur Spitze sondern von der Spitze zum Bündchen (sogenannte Toe-Up Socken)Wolle:
DAS! Sockengarn
Color 313
Sockenwolle 4-fach
filzfrei
50 g ~ 210 m
75% Schurwolle (superwash)
25% Polyamid
Maschinenwäsche 30°C

Nadelstärke 2,5




Die erste Herausforderung lässt auch nicht lange auf sich warten: wie mache ich einen Maschenanschlag für eine Toe-Up-Socke?
Wie stricke ich die Spitze?

Ich h…

Die Drei-Nadel-Technik...

... oder Zusammennähen ist ja so was von gestern.


Hallo, mein Name ist Julia und ich kann nichts zusammennähen. Alle Stricksachen, die irgendwo eine Naht haben, sind mir ein Graus. Wer jetzt aufschreit und sagt "Oh nein, aber das ist doch so einfach!" dem möchte ich sagen: Nein. Ist. Es. Nicht.
Es ist eine Kunst, etwas zusammenzunähen und dabei nicht zu viel oder zu wenig Fadenspannung an den Tag zu legen. Alles, was ich zusammennähe, nähe ich zu fest, sodass sich alles verzieht und einfach doof aussieht.

Aber ich weiß mit meinem Defizit umzugehen. Organisation ist alles.
Zuerst einmal vermeide ich alle Strickanleitungen, bei denen man etwas zusammennähen muss. Und erstaunlicherweise klappt das sehr, sehr gut. Sämtliche Kleidungsstücke (Kleider, Pullover, Strickjacken...) stricke ich in einem Teil von oben. Entweder als Raglan oder mit Rundpasse.

Wenn ich dann aber doch in die Misere des Zusammennähens komme, versuche ich mir auch da zu behelfen. Vor ein paar Jahren habe ich…

der #TahitiKAL geht in die zweite Runde

MysteryKAL Ankündigung
[ dieser Beitrag enthält Werbung und Werbelinks ]

UPDATE -  der Anstrick-Event am 21. März findet aufgrund der aktuellen Situation nicht statt. Bleibt zu Hause, ladet Euch die Anleitung runter, habt Spaß beim Stricken und bleibt gesund.

Uuuuuuuhhh Ihr Lieben, bald geht's los. Es dauert nicht mehr lange und wir, Schachenmayr und ich, starten mit der zweiten Auflage des #TahitiKAL.
Nachdem Ihr uns im letzten Jahr mit Eurer Teilnahme förmlich überrollt habt und ich auf allen Kanälen nur noch #TahitiKAL gesehen, gelesen und dann ganz oft in freier Wildbahn in Echt bewundern durfte, war schnell klar, dass wir eine zweite Runde drehen werden.


Und alle, die jetzt in Schockstarre geraten und an die herausfordernden Rückreihen vom letzten #TahitiKAL denken: keine Sorge. Hammwa diesmal nich. :)

Der letzte #TahitiKAL in Zahlen:
- knapp 1.800 Beiträge unter dem Hashtag #TahitiKAL auf Instagram
- über 6.700 Downloads der kostenlosen Anleitung auf Ravelry (unique)
- 279